Quelle: Universitätsbibliothek Leipzig, Sign.: Univ. 899 (Übersicht über alle Vorlagen)

[a]

VERZEICHNIS DER IM WINTER-HALBJAHRE 1913/14 AN DER UNIVERSITÄT LEIPZIG ZU HALTENDEN VORLESUNGEN.


Der Anfang des Semesters ist auf den 15. Oktober, der Schluß auf den 15. März 1914 festgesetzt. Immatrikulationsfrist: 15. Oktober bis mit 25. November.


LEIPZIG

IN KOMMISSION BEI ALEXANDER EDELMANN,

UNIVERSITÄTS-BUCHHÄNDLER.

[b] 1

A. Systematische Übersicht der Vorlesungen.

Vorbemerkungen:

Die Vorlesungen sind grundsätzlich nur bei dem Fache verzeichnet, dem sie angehören. Auf Vorlesungen, welche, an sich einem anderen Fache angehörig, zu bestimmten Fächern engere Beziehung haben, ist unter diesen in kleinem Druck in beschränktem Umfange hingewiesen. Nur für Philosophie und Geschichte sind solche Hinweisungen unterlassen, da diese Gegenstände, als der allgemeinen akademischen Bildung angehörig, sonst in jeder Abteilung zu zitieren gewesen wären. Im übrigen werden die Angaben des Kleindrucks durch das Schlagwortverzeichnis der Vorlesungen, dessen genauere Durchsicht jedem Studierenden empfohlen wird, noch wesentlich ergänzt. So ist z. B. die Übersicht der einleitenden und einführenden Vorlesungen diesem Verzeichnis unter dem Stichwort "Einführende und einleitende Vorlesungen und Übungen" zu entnehmen.

Sämtliche Vorlesungen, Seminar- und Institutsübungen, bei denen nichts anderes vermerkt ist, werden im Universitätsgebäude (Albertinum, Johanneum, Paulinum und Bornerianum) abgehalten. Die Hörsäle und der Anfang der Vorlesungen werden von jedem Dozenten in den ersten Tagen des Semesters durch Anschlag am Schwarzen Brett im Albertinum bekannt gegeben.

Unter "täglich" sind nur die Wochentage zu verstehen.


I. Theologische Fakultät.

Einleitung ins Alte Testament (die Literatur des Alten Israel): D. th. et ph. Kittel, P. O., tägl. (außer Mittw.) 12-1 U., privatim.

Biblische Theologie des Alten Testaments: D. th. et ph. Guthe, P. E., tägl. (außer Mittw.) 12-1 U., privatim.

Erklärung von Jesaia 1-39: D. th. et ph. Guthe, P. E., Mo., Di., Do. u. Fr. 11-12 U., privatim.

Erklärung von Jesaja 40-66: D. th. et ph. Kittel, P. O., Mo. u. Do. 11-12 U., privatim.

Erklärung der kleinen Prophetenschriften in Auswahl (Amos, Haggai, Sacharja, Maleachi): D. th. et ph. Kittel, P. O., Di. u. Fr. 11-12 U., privatim.

2

Jahvereligion und Volksreligion in Israel: Lic. th. D. ph. Jeremias, Mi. 10-11 U., privatim.

Politische Geschichte Israels von Assyrien aus gesehen: Lic. th. D. ph. Jeremias, So. 10-11 U., privatim.

Einleitung in das Neue Testament: Lic. th. D. ph. H. Windisch, tägl. (außer Mi.) 9-10 U., privatim.

Neutestamentliche Theologie: D. th. et ph. Heinrici, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 10-11 U., privatim.

Erklärung des Johannesevangeliums: D. th. Rendtorff, P. O., Mo., Di, Do. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Erklärung der Johannesbriefe: D. th. Althaus, P. O., Di. u. Fr. 10-11 U., privatim.

Erklärung des Römerbriefes: D. th. Ihmels, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 10-11 U., privatim.

Auslegung des Briefes Pauli an die Korinther: D. th. et ph. Schnedermann, P. E., Mo., Di., Do. u. Fr. 10 bis 11 U., privatim.

Erklärung des Ephesierbriefs: D. th. et ph. Heinrici, P. O., Mi. 9-10 U., publice.

Auslegung des Hebräerbriefs: D. th., jur., LL. et ph. Gregory, P. O. Hon., Di., Mi., Do. u. Fr. 8-9 U., privatim.

Auslegung der Gleichnisse Jesu unter besonderer Berücksichtigung ihrer Verwendung in der Gegenwart: D. th. Althaus, P. O., Mi. u. So. 9-10 U., privatim.

Geschichte der alten Kirche: D. th., jur. et ph. Hauck, P. O., Mo. bis Fr. 8-9 U., privatim.

Kirchengeschichte des Mittelalters: Lic. th. D. ph. Hermelink, (5stündig), Mo. bis Do. 8-9 U., privatim.

Kirchengeschichte des 19. Jahrhunderts: D. th., jur. et ph. Hauck, P. O., Mo. u. Do. 9-10 U., privatim.

Theologie in Deutschland im neunzehnten Jahrhundert: D. th., jur., LL. et ph. Gregory, P. O. Hon., Mo. 6-7 U., publice.

Dogmengeschichte: D. th. et ph. Brieger, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Erklärung der Augustana: D. th. et ph. Thieme, P. E., Mi. 11-12 U., privatim.

Dogmatik I: D. th. Althaus, P. O., tägl. (außer Mi.) 11-12 U., privatim.

Dogmatik II: D. th. Ihmels, P. O., tägl. (außer Mi.) 11-12 U., privatim.

Christliche Ethik: D. th. et ph. Schnedermann, P. E., Mo., Di., Do. u. Fr. 11-12 U., privatim.

3

Christliche Apologetik: D. th. et ph. Thieme, P. E., Mi. u. So. 10-11 U., privatim.

Praktische Theologie I. (Prinzipienlehre, Liturgik, Homiletik): D. th. et ph. Frenzel, P. O., Mo. bis Fr. 8-9 U., privatim.

Praktische Theologie II. (Katechetik und Poimenik): D. th. Rendtorff, P. O., Mo. bis Fr. 8-9 U., privatim.

Deutschlands Anteil an den Missionsbestrebungen der christlichen Kirche in der Gegenwart: D. th. Paul, P. O. Hon., Mi. 9-10 U. u. So. 12-1 U., privatim.

Vergleichende Eschatologie: D. th. Söderblom, P. O., Di., Do. u. Fr. 4-5 U., privatim.

Gottesgemeinschaft (Entwicklung der Vorstellungen von Gottesgemeinschaft, Gottesverwandtschaft und Incarnation in der Religionsgeschichte): D. th. Söderblom, P. O., Do. 6-7 U., publice.

Geschichte der kirchlichen Kunst: D. th., jur. et ph. Hauck, P. O., Di. u. Fr. 9-10 U., privatim.


Hebräische Übungen (Proseminar) für jüngere (auch erste) Semester: Kursorische Lektüre der Bücher Numeri und Deuteronomium nach Kittel, Biblia Hebraica, unter grammatischem Gesichtspunkt: D. th. et ph. Kittel, P. O., mit Lic. th. D. ph. Kramer, Mo. 7¾-9¼ U. ab., privatissime, sed gratis.

Hebraicum der Lausitzer Predigergesellschaft: D. th. et ph. Guthe, P. E., zu noch zu best. Zeit, privatissime, aber gratis.

Alttestamentliches Seminar (Universitätsstr. 13. II), privatissime, sed gratis: D. th. et ph. Kittel, P. O., a) Abteilung für Vorgeschrittenere: Althebräische Lieder, Fr. 5½-7 U.; b) Abteilung für Anfänger unter Leitung von Lic. th. D. ph. Kramer: Hebräische Elementargrammatik als Vorbereitung aufs Hebraicum, zu noch zu best. Zeit; c) Abteilung für spätjüdische Wissenschaft unter Leitung von Lektor I. I. Kahan: Je in noch zu best. Zeit: 1) Neuhebräische Übungen (Die Mischnatraktate Sanhedrin und Makkot); 2) Targumische Übungen (Interpretation des Targum Onkelos zur Genesis).

Alttestamentliche Gesellschaft: Messianische Weissagungen, erste Hälfte (mit schriftlichen Arbeiten): D. th. et ph. Guthe, P. E., Do. 7¾-9½ U. ab., privatissime, sed gratis.

4

Neutestamentliches Seminar (Universitätsstr. 13. I): Ausgewählte Stücke des Lucasevangeliums: D. th. et ph. Heinrici, P. O., Di. 5-7 U., privatissime, aber gratis.

Hellenistische Abteilung des neutestamentlichen Seminars: a) Septuagintalektüre (1. Makkabäerbuch), Mo. 4 bis 5 U., b) Lektüre eines Philo'nischen Tractates, Mo. 5 bis 6 U., privatissime, sed gratis: Lic. th. D. ph. H. Windisch.

Biblico-theologicum der Lausitzer Predigergesellschaft: D. th. et ph. Heinrici, P. O., Fr. ½6-7 U., privatissime, aber gratis.

Neutestamentlich-exegetische Gesellschaft: Besprechung biblisch-theologisch wichtiger Stellen, in Verbindung mit schriftlichen Arbeiten: D. th., jur., LL. et ph. Gregory, P. O. Hon., Di. 3½-5 U., privatissime, aber gratis.

Exegetische Gesellschaft Neuen Testaments (2. Korintherbrief): D. th. et ph. Schnedermann, P. E., Do. 7¾-9 U. ab., privatissime, sed gratis.

Neutestamentliche Übungen (Apostelgeschichte): Lic. th. D. ph. H. Windisch, Do. 3½-5 U., privatissime, sed gratis.

Religionsgeschichtliche Übungen: Buddhismus und Christentum: Lic. th. D. ph. Jeremias, Mi. 8-9¼ U. ab., privatissime et gratis (in der Privatwohnung Hauptmannstr. 3. I).

Religionsgeschichtliche Seminarübungen: Außerbiblische Offenbarungslehren: D. th. Söderblom, P. O., Di. 6-7½ U., privatissime, sed gratis.

Kirchengeschichtliches Seminar (Paulinum II): D. th. et ph. Brieger, P. O., I. Abt.: Mo. u. Fr. 4-5 U., privatissime, aber gratis; II. Abt.: Fr. 5-6 U., privatissime, aber gratis.

Kirchengeschichtliche Übungen (zur Geschichte der Mystik): Lic. th. D. ph. Hermelink, Mi. 11-12½ U., privatissime, sed gratis.

Archäologische Übungen (Erklärung altchristlicher Inschriften): D. th., jur. et ph. Hauck, P. O., So. 8-10 U., privatissime, aber gratis.

Seminar I für systematische Theologie (Paulinum Treppe B I): Einführung in Schleiermachers Glaubenslehre: D. th. Ihmels, P. O., Mi. 5-7 U., privatissime, sed gratis.

Seminar II für systematische Theologie (Paulinum Treppe B II): Der "Schriftbeweis" für die Centraldogmen: D. th. Althaus, P. O., Fr. 5-7 U., privatissime, sed gratis.

Dogmatisches Repetitorium: D. th. et ph. Thieme, P. E., Mo. 4-5 U., privatissime, aber gratis.

5

Dogmaticum der Lausitzer Predigergesellschaft: D. th. et ph. Thieme, P. E., in noch zu best. Stunden, privatissime, aber gratis.

Seminar für praktische Theologie (Universitätsstr. 1. III.), homiletisch-liturgische Abteilung: D. th. Rendtorff, P. O.: 1) Liturgisch-historische Übungen (liturgische Texte der Reformationszeit), Fr. 5-6 U., 2) Homiletisches Seminar, Do. 4½-7 U., privatissime, sed gratis.

Seminar für praktische Theologie (Universitätsstr. 1. III.), katechetische Abteilung (Religionsunterricht und religiöse Erziehung): D. th. et ph. Frenzel, P. O., Mi. 3-5 U., privatissime, sed gratis.

Homiletische Übungen der Lausitzer Predigergesellschaft: D. th. Ihmels, P. O., in näher zu verabred. Stunden, privatissime, sed gratis.

Wissenschaftliche Übungen des Theologischen Studentenvereins (Die Lehre Jesu nach den Synoptikern): D. th. Althaus, P. O., Di. (alle 14 Tage) 7¾-9¼ U. ab., privatissime, aber gratis.

Seminar für Pädagogik (für Studierende der Theologie zur Einführung in die Schulkunde und Schulpraxis): Praktische pädagogische Übungen und Besuche von Lehr- und Erziehungsanstalten: D. th. et ph. Frenzel, P. O., Di. 3-5 U., privatissime, sed gratis.

Missionswissenschaftliches Seminar (Die Leipziger Mission in Deutsch-Ostafrika): D. th. Paul, P. O. Hon., Fr. 3-4 U., privatissime, aber gratis.

Liturgische Übungen für Theologen: Prof. D. ph. Seydel, So. 8-9 U. vorm., privatim (im Musikübungssaal Ritterstr. 12. Erdg. I.; mit einer fakultativen und unentgeltlichen Übungsstunde).


Die Vorlesungen werden vom 22. Oktober an beginnen.


Kirchenrecht u. Eherecht: S. 7.

Sächs. Staatskirchenrecht der Gegenwart: S. 7.

Religionsphilosophische Übungen: S. 28.

Babylonisch-Assyrisch, II. Kursus: S. 30.

Ausgewählte Stücke aus arabischen Bibelübersetzungen: S. 30.

Syrisch, Anfangskurs: S. 30.

Hebräisch, Laut- und Formenlehre, vergleichend: S. 30.

Hiob: S. 30.

Koran: S. 30.

Stimmbildung, Vortragskunst, Gesang- und Redeübungen: S. 43.


6

II. Juristische Fakultät.

Einführung in die Rechtswissenschaft (Rechtsenzyklopädie): D. jur. Jaeger, P. O., Mo. bis Do. 9-10 U., privatim.

Geschichte der Rechtswissenschaft: D. jur. Rosenstock, Di. u. Do. 5-6 U., privatim.

Rechtsphilosophie und vergleichende Rechtswissenschaft: D. jur. et ph. Holldack, Mi. 3-5 U., privatim.

Römische Rechtsgeschichte, einschließlich Zivilprozeß: D. jur. Stintzing, P. E., Di. bis Fr. 8-9 U., privatim.

Römische Rechtsgeschichte mit Einschluß des Zivilprozesses: D. jur. B. Schwarz, Di. bis Fr. 12-1 U., privatim.

System des römischen Privatrechts: D. jur. Siber, P. O., Mo. 11-1 U. u. Di. bis Fr. 11-12 U., privatim.

Grundlehren der Pandekten als romanistische Einführung in das heutige bürgerliche Recht: D. jur. et ph. Mitteis, P. O., tägl. 12-1 U., privatim.

Ausgewählte Kapitel aus der Geschichte des römischen Provinzialrechts im Orient und in Spanien: D. jur. et ph. Holldack, Mi. 12-1 U., privatissime, aber für Hörer der Vorlesung über Rechtsphilosophie etc. gratis.

Deutsche Rechtsgeschichte: D. jur. Ehrenberg, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 4-5 U., privatim.

Grundzüge des deutschen Privatrechts: D. jur., th. et ph. Sohm, P. O., Mo. bis Do. 10-11 U., privatim.

Deutsches Landesprivatrecht: D. jur. Rosenstock, Mo. u. Di. 12-1 U., privatim.

Einführung in das Bürgerliche Gesetzbuch (Grundgedanken und Geschichte): D. jur. Peters, Mi. u. So. 11-12 U., privatim.

Deutsches bürgerliches Recht (Allgemeiner Teil): D. jur. Strohal, P. O., Mo. bis Do. 9-10 U., privatim.

Deutsches bürgerliches Recht (Schuldrecht): D. jur. Jaeger, P. O., Fr. u. So. 9-11 U., privatim.

Deutsches bürgerliches Recht (Sachenrecht): D. jur. Siber, P. O., Di. bis Fr. 12-1 U., privatim.

Deutsches bürgerliches Recht (Familienrecht): D. jur. et ph. Mitteis, Mo. bis Do. 11-12 U., privatim.

Deutsches bürgerliches Recht (Erbrecht): D. jur. Strohal, P. O., Mo. bis Do. 10-11 U., privatim.

Handels-, Wechsel- und Schiffahrtsrecht: D. jur., th. et ph. Sohm, P. O., tägl. 9-10 U., privatim.

7

Wechsel- und Scheckrecht: D. jur. Glitsch, Di. 6 bis 7 U., privatim.

Privatversicherungsrecht (als Ergänzung der Vorlesungen über Bürgerliches Recht und Handelsrecht): D. jur. Ehrenberg, P. O., Di. u. Fr. 3-4 U., privatim.

Patentrecht: D. jur. Meister, Di. u. Fr. 12-1 U., privatim.

Zivilprozeßrecht (nach eignem Leitfaden): D. jur. Jaeger, P. O., tägl. 8-9 U., privatim.

Außerordentliche Zivilprozeßarten (Konkursprozeß, summarische Prozesse etc.) (nach für die Hörer gedrucktem Grundriß): D. jur. et th. Wach, P. O., So. 11-1 U., privatim.

Geschichte des deutschen Strafrechts: D. jur. von Zahn, Di. u. Do. 4-5 U., publice.

Deutsches Strafrecht (nach für die Hörer gedrucktem Grundriß): D. jur. et th. Wach, P. O., Mo. bis Fr. 5 bis 6 U. u. Mo. 6-7 U., privatim.

Deutsches Stratprozeßrecht (nach eignem Grundriß): D. jur. Richard Schmidt, P. O., Mo. bis Fr. 4-5 U., privatim.

Deutsches Gerichtsverfassungsrecht: D. jur. Stein, P. O. Hon., Mo. u. Do. 12-1 U., privatim.

Preßrecht: D. jur. von Zahn, So. 9-10 U., privatim.

Gewerberecht (nach einem für die Hörer gedruckten Grundrisse): D. jur. Häpe, P. O. Hon., Fr. 5-6 U., privatim, aber für die Hörer des Deutschen und sächs. Verwaltungsrechts gratis.

Landwirtschaftsrecht: D. jur. Glitsch, (2 stündig), in noch zu best. Stunden, privatim.

Kirchenrecht und Eherecht: D. jur. Otto Mayer, P. O., Di., Mi., Fr. u. So. 9-10 U., privatim.

Das sächsische Staatskirchenrecht der Gegenwart: D. jur. Jacobi, Fr. u. So. 8-9 U. vorm., privatim.

Allgemeine Staatslehre (Systematische Politik) (nach eignem Grundriß): D. jur. Richard Schmidt, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 11-12 U., privatim.

Deutsches Reichs- und Landesstaatsrecht: D. jur. Jellinek, Mo. bis Fr. 12-1 U., privatim.

Sächsisches Staatsrecht: D. jur. Otto Mayer, P. O., Mo. u. Do. 9-10 U., privatim.

Deutsches Verwaltungsrecht, mit besonderer Berücksichtigung des preußischen und sächsischen Verwaltungs8rechts: D. jur. Otto Mayer, P. O., Mo. bis Fr. 10-11 U., privatim.

Deutsches und sächsisches Verwaltungsrecht; Verwaltung des Innern, II. Teil (nach einem für die Hörer gedruckten Grundrisse): D. jur. Häpe, P. O. Hon., Di. bis Fr. 9-10 U., privatim.

Völkerrecht: D. jur. Beer, P. E., Di. u. Do. 4-5 U., privatim.

Kolonialrecht: D. jur., th. et ph. Holldack, Mo. u. Do. 3-4 U., privatim.

Grundlehren der Philosophie Kants als Einleitung in eine Prinzipienlehre der Wertverwirklichung in Recht und Wirtschaft: D. jur. et ph. Holldack, Di. u. Fr. 12-1 U., privatissime, aber für Hörer der Vorlesung über Rechtsphilosophie etc. als Ergänzung gratis.

Romanistische Übungen im Seminar: D. jur. et ph. Mitteis, P. O., So. 5-6 U., privatissime, aber gratis.

Lektüre der Institutionen Justinians (als Einführung für Anfänger und Repetitorium für Geübtere): D. jur. Peters, Mi. 5-7 U., privatim.

Interpretation von Gaius' Institutionen Buch IV (Zivilprozeß): D. jur. Stein, P. O. Hon., Do. 5-6 U., publice.

Übungen im römischen Recht (Interpolationen in den Digesten): D. jur. Peters, Fr. 4-6 U., privatissime, sed gratis.

Übungen zur römischen Prozeßgeschichte: D. jur. B. Schwarz, Mi. 6-½8 U., privatissime, sed gratis.

Exegese ausgewählter Stellen des Corpus Juris Canonici mit Einführung in die Glossatoren- und Postglossatoren-Literatur: D. jur. Jacobi, Mo. 7-9 U., privatim.

Exegese aus den Digesten und aus modernen Zivilgesetzen, mit schriftlichen Arbeiten: D. jur. Siber, P. O., Mo. 6-8 U., privatim.

Übungen zur vergleichenden Rechts- und Verfassungsgeschichte: D. jur. et ph. Holldack, Di. 8½-10 U. ab., privatissime, sed gratis, im Institut für Kultur- und Universalgeschichte (Goldner Bär, Universitätsstr. 11/13).

Übungen über Sachsenspiegel und verwandte Quellen: D. jur. Rosenstock, in noch zu bestimm. Stunden, privatissime, sed gratis.

Übungen zur deutschen Rechtsgeschichte: D. jur. Meister, Mo. 4-5 U., privatim.

9

Mündliche und schriftliche Übungen im deutschen bürgerlichen Recht (für Anfänger): D. jur. Strohal, P. O., Do. 6-8 U., privatim.

Mündliche und schriftliche Übungen im deutschen bürgerlichen Recht (für Vorgerücktere): D. jur. et ph. Mitteis, P. O., Do. 6-8 U., privatim.

Praktikum über Zivilprozeß und Zivilrecht mit mündlichen und schriftlichen Übungen: D. jur. et th. Wach, P. O., Di. 6-8 U., privatim.

Konversatorium über ausgewählte Kapitel des Zivilprozeßrechts: D. jur. Stein, P. O. Hon., Mo. 5-6 U., privatissime, aber gratis.

Praktikum des Handels-, Wechsel- und Schiffahrtsrechts (mit schriftlichen Arbeiten): D. jur. Ehrenberg, P. O., Mi. 6-8 U., privatim.

Übungen im Staatsrecht (anschließend an die Vorles. über "Deutsches Reichs- und Landesstaatsrecht"): D. jur. Jellinek, Mo. 3-4 U., privatissime, für die Hörer der Vorles. gratis.

Strafrechts-Praktikum (mit schriftlichen Arbeiten): D. jur. Richard Schmidt, P. O., Fr. 6-8 U., privatissime.


Institut für Versicherungswissenschaft.

(Collegium Juridicum, Eingang Schloßgasse Nr. 22, 3. Stock.)

Außer der auf S. 7 aufgeführten Vorlesung von D. jur. Ehrenberg, P. O., über Privatversicherungsrecht und der auf S. 44 aufgeführten Vorlesung von D. ph. et oec. publ. Stieda, P. O., über die Lehre von der Versicherung werden im Institute

1. auftragsweise folgende Kurse gehalten:

a) von Direktor D. ph. Hoeckner: über Versicherungsrechnung, Mi. u. So. 8-9 U. vorm., privatim, sowie Übungen über Versicherungsrechnung, Do. 6-7 U. nachm., privatissime, aber gratis.

b) von Direktor D. jur. Bischoff: über die Praxis der Lebensversicherung, unentgeltlich in später zu bestimmenden Stunden.

c) von D. rer. pol. Obst: über Buchführung und Bilanz (insbesondere für Juristen und Verwaltungsbeamte), Mi. 4-6 U., privatim.

2. D. jur. Ehrenberg, P. O., D. ph. et oec. publ. Stieda, P. O., D. jur. Jellinek und auftragsweise Direktor D. ph. 10Hoeckner gemeinschaftliche versicherungswissenschaftliche Übungen Mo. 5-7 Uhr, privatissime, sed gratis, halten.


Forensische Psychiatrie, mit Krankenvorstellungen: S. 19.

Kriminalpsychologie: S. 19.

Zurechnungsfähigkeit: S. 19.

Gerichtliche Medizin, mit Demonstr. (für Juristen): S. 21.

Kriminalistische Praktik, mit Demonstr. (für Juristen): S. 22.

Stimmbildung und Redeübungen: S. 43.

Vorlesungen über Volkswirtschafts- und Verwaltungslehre: S. 44.

Elektrotechnik (für Hörer aller Fakultäten): S. 49.

Chemische Großindustrie (für Hörer aller Fakultäten): S. 51.


11

III. Medizinische Fakultät.

Propädeutische Fächer.

Einführung in das Studium der Medizin (Studienplan): D. med. et LL. D. Spalteholz, P. E., an einem der ersten Tage des Semesters, publice, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13. Näheres durch Anschlag.

Chemisches Praktikum für Studierende der Medizin und der Zahnheilkunde: D. ph. et med. Hantzsch, P. O., mit D. ph. Schaefer, sechsstündig, an 2 Tagen, nach Vereinbarung, privatim, im Chem. Laboratorium, Liebigstr. 18.

Chemisches Praktikum für Studierende der Medizin und Zahnheilkunde: D. ph. Paal, P. O., mit D. ph. Waentig, sechsstündig nach Vereinbarung, privatim, im Laboratorium für angewandte Chemie, Brüderstr. 34.

Physikalisches Praktikum für Mediziner und Pharmazeuten: D. ph. nat. et med. Wiener, P. O., mit D. ph. Scholl, P. E. u. D. ph. Füchtbauer, So. 9-12 U., privatim, im Physikalischen Institut, Linnéstr. 5.

Einführung in die mathematische Behandlung der Naturwissenschaften (Differential- und Integralrechnung) mit Übungen, für Studierende der Medizin und der Naturwissenschaften, insbesondere der Chemie: D. med. et ph. O. Fischer, P. E., Mo., Mi. u. Do. 6-7 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Chemisches Praktikum für Mediziner, halbtägig: D. med. et ph. Siegfried, P. E., tägl. 9-1 oder (außer So.) 2-6 U., privatim, im Physiolog. Institut, Liebigstr. 16.

Naturwissenschaften (Physik, Chemie, Botanik, Zoologie etc.): S. 49-57.

Anatomie.

Systematische Anatomie des Menschen (Eingeweide, Nervensystem und Sinnesorgane): D. med. Rabl, P. O., tägl. 10-11 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Präparierübungen: D. med. Rabl, P. O. (unter Teilnahme der Prosektoren D. med. et LL. D. Spalteholz, P. E., und D. med. Held, P. E. des.), Mo. bis So. 9-1 u. Mo. bis Fr. 2-6 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Systematische Anatomie des Menschen (Knochen und Gelenke): D. med. et LL. D. Spalteholz, P. E., Di. u. Do. 11-12 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

12

Systematische Anatomie des Menschen (Muskeln, Herz und Gefäße): D. med. et LL. D. Spalteholz, P. E., Mo., Mi. u. Fr. 11-12 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Histologische Übungen: D. med. et LL. D. Spalteholz, P. E. und D. med. Held, P. E. des., Mo. u. Di. 8 bis 10 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Anatomische Besprechungen: D. med. et LL. D. Spalteholz, P. E., So. 2-4 U., privatissime, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Über die Wirkung der Muskeln, im Anschluß an die Vorlesung über systematische Anatomie (Knochen, Gelenke und Muskeln) von D. med. et LL. D. Spalteholz, P. E.: D. med. et ph. O. Fischer, P. E., Mo. 5-6 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Über Zeugung und Vererbung: D. med. Kaestner, P. E., Di. 6-7 U., publice, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Grundzüge der Anatomie des Menschen (für Lehramtskandidaten) II. Teil: D. med. Sieglbauer, einmal wöch. nach Vereinbar. 8 bis 9½ U. vorm., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Physiologie.

Physiologie des Nerven- und Muskelsystems: D. med. et ph. Hering, P. O., mit D. med. von Brücke, tägl. 9 bis 10 U., privatim, im Physiologischen Institut, Liebigstr. 16.

Anleitung zu physiologischen Untersuchungen für Fortgeschrittene: D. med. et ph. Hering, P. O., Mo. bis Fr. 10-12 u. 3-6 U., privatissime, aber gratis, im Physiologischen Institut, Liebigstr. 16.

Die Lehre von den Tonempfindungen (Physiologie des Gehörs, der Stimme und Sprache), für Studierende aller Fakultäten: D. med. et ph. O. Fischer, P. E., Fr. 6-8 U., privatim, im Physiologischen Institut, Liebigstr. 16.

Besprechungen über organische Chemie für Mediziner: D. med. et phil. Siegfried, P. E., Di. 5-6 U., privatim, im Physiologischen Institut, Liebigstr. 16.

Praktische Chemie der Diätetik: D. med. et phil. Siegfried, P. E., Do. 4-5 U., privatim, im Physiologischen Institut, Liebigstr. 16.

Physiologisches Praktikum: D. med. et phil. Siegfried, 13P. E., D. med. von Brücke u. D. med. Dittler, dreimal wöchentlich 4-6 U., privatim, im Physiologischen Institut, Liebigstr. 16.

Physiologisch-chemisches Praktikum, ganz- oder halbtägig: D. med. et ph. Siegfried, P. E., tägl. 9-1 u. (außer So.) 2-6 U., privatissime, im Physiolog. Institut, Liebigstr. 16.

Physiologische Besprechungen: D. med. Dittler, Mi. 6-8 U., privatim, im Physiolog. Institut, Liebigstr. 16.

Grundzüge der Physiologie des Menschen und der Säugetiere (für Lehramtskandidaten): D. med. Dittler, dreistündig, an noch zu bestimmenden Stunden, privatim, im Physiologischen Institut, Liebigstr. 16.

Pathologische Anatomie. Allgemeine Pathologie.

Spezielle pathologische Anatomie (Zirkulations-, Respirations-, Verdauungsorgane): D. med. et ph. Marchand, P. O., Mo. bis Fr. 12-1 U., privatim, im Pathologischen Institut, Liebigstr. 26.

Pathologisch-anatomischer Demonstrationskurs: D. med. et ph. Marchand, P. O., Mi. u. So. 9-10½ U., privatim, im Pathologischen Institut, Liebigstr. 26.

Pathologisch-anatomischer Sektionskurs: D. med. Versé, P. E. des., Di. u. Fr. 9-10½ U., privatim, im Pathologischen Institut, Liebigstr. 26.

Arbeiten im Pathologischen Institut (Liebigstr. 26) für Geübtere: D. med. et ph. Marchand, P. O., tägl. 8-1 u. (außer So.) 2-6 U., privatissime, gratis.

Über Infektion und Immunität: D. med. Löhlein, P. E., Mi. 3-4 U., publice, im Pathologischen Institut, Liebigstr. 26.

Praktischer Kursus der pathologischen Histologie: D. med. Löhlein, P. E., und D. med. Versé, P. E. des., Di. u. Fr. 6-7½ U., privatim, im Pathologischen Institut, Liebigstr. 26.

Über die Geschwülste: D. med. Versé, P. E. des., Do. 4-5 U., privatim, im Pathologischen Institut, Liebigstr. 26.

Pathologische Anatomie der Harn- und männlichen Geschlechtsorgane: D. med. Löhlein, P. E., So. 12-1 U., privatim, im Pathologischen Institut, Liebigstr. 26.

Spezielle pathologische Anatomie der weiblichen Genitalorgane: D. med. Huebschmann, in 1 noch zu best. Stunde, privatim, im Pathologischen Institut, Liebigstr. 26.

14

Bakteriologische Untersuchungen von Leichenmaterial: D. med. Huebschmann, Do., nachm., privatim, im Pathologischen Institut, Liebigstr. 26.

Pharmakologie und Pharmazie.

Pharmakologie mit der Arzneiverordnungslehre: D. med. Boehm, P. O., Mo. bis Fr. 3-4 U., privatim, im Pharmakolog. Institut, Liebigstr. 10.

Pharmakognosie des Pflanzenreichs und Tierreichs: D. med. Boehm, P. O., Mo. bis Fr. 12-1 U., privatim, im Pharmakologischen Institut, Liebigstr. 10.

Experimentelle Arbeiten im Pharmakologischen Institut (Liebigstr. 10) für Fortgeschrittenere: D. med. Boehm, P. O., tägl., ganztägig, privatissime, sed gratis.

Pharmakologische Untersuchungsmethoden (mit Demonstrationen): D. med. et ph. Gros, Di. 7-8½ U., privatim, im Pharmakolog. Institut, Liebigstr. 10.

Pharmazeutisch-chemisch-toxikologisches Praktikum mit Sterilisierkurs: D. ph. et med. Hantzsch, P. O., mit D. ph. Schaefer, ganz- u. halbtäg., tägl. 8-12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Chem. Laborator., Liebigstr. 18.

Pharmazeutisch-chemisch-toxikologisches Praktikum: D. ph. Paal, P. O., mit D. ph. Deußen u. D. ph. Scheiber, ganz- u. halbtäg., tägl. 8-12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Laboratorium für angew. Chemie, Brüderstr. 34.

Übungen im Sterilisieren für Studierende der Pharmazie des Laboratoriums für angewandte Chemie (Brüderstr. 34.): D. ph. Paal, P. O., mit D. ph. Deußen, an zu vereinbar. Tagen, gratis.

Physikalisches Praktikum für Mediziner und Pharmazeuten: D. ph. nat. et med. Wiener, P. O., mit D. ph. Scholl, P. E. u. D. ph. Füchtbauer, So. 9-12 U., privatim, im Physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Innere Medizin.

Medizinische Poliklinik (Ambulanz): D. med. A. Hoffmann, P. O., tägl. (außer Mi.) 2-3 U., privatim, im Medizinisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

Distrikts-Poliklinik: D. med. A. Hoffmann, P. O., tägl. 9-10 U., privatim, im Medizinisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

Spezielle Therapie: D. med. A. Hoffmann, P. O., Do. 9-11 U., privatim, im Medizinisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

15

Medizinische Klinik (Liebigstr. 22): D. med. von Strümpell, P. O., tägl. (außer Do.) 10½-12 U., privatim.

Kursus der klinisch-bakteriologischen u. serologischen Untersuchungsmethoden: D. med. Rolly, P. E., Do. 5 bis 7 U., privatim, in der Medizinischen Klinik, Liebigstr. 22.

Klinische Propädeutik nebst Kursus der Perkussion und Auskultation für Anfänger: D. med. Rolly, P. E., Mo., Di. u. Mi. 8-9 U., außerdem für Gruppe I: Do. 8-10 U. u. Gruppe II: Fr. 8-10 U., privatim, in der Medizin. Klinik, Liebigstr. 22.

Ausgewählte Kapitel aus dem Gebiete der Herzkrankheiten: D. med. von Criegern, Di. 4-5 U., publice, im Medizinisch-poliklin. Institut, Nürnberger Str. 55. Eg.

Kursus der Perkussion und Auskultation für Fortgeschrittene (in Gruppen): D. med. Ebstein (im Auftrage von D. med. von Strümpell, P. O.), Mi. 5-7 U. u. Do. 9-11 U., privatim.

Kursus der diagnostischen und therapeutischen Technik am Krankenbett: D. med. Ebstein (im Auftrage von D. med. von Strümpell, P. O.), in zwei noch zu bestimmenden Stunden, privatim, in der Medizinischen Klinik, Liebigstr. 22.

Kursus der klinisch-chemischen und mikroskopischen Untersuchungsmethoden: D. med. Assmann (im Auftrage von D. med. von Strümpell, P. O.), So. 2-4 U., privatim, in der Medizin. Klinik, Liebigstr. 22.

Kursus der Röntgentechnik und Röntgendiagnostik, interner Teil: D. med. Assmann (im Auftrage von D. med. von Strümpell, P. O.) (chirurgischer Teil durch D. med. Frangenheim, s. S. 17), Di. u. Do. 5-6 U., privatim, in der Medizin. Klinik, Liebigstr. 22.

Chirurgie.

Chirurgische Klinik (Liebigstr. 20): D. med. Payr, P. O., tägl. (außer Do.) 9-10½ U., privatim.

Ausgewählte Kapitel aus den Grenzgebieten der Chirurgie und inneren Medizin (Lunge, Rippenfell, Herzbeutel): D. med. Payr, P. O., Mi. 6½-7½ U. ab., publice, in der Chirurg. Klinik, Liebigstr. 20.

Experimentelle Arbeiten im Laboratorium der chirurgischen Klinik (Liebigstr. 20) für Vorgeschrittene: D. med. Payr, P. O., tägl. an zu vereinbar. Stunden, privatissime.

16

Chirurgische Poliklinik mit orthopädischen Übungen: D. med. et sc. Tillmanns, P. O. Hon., Mo., Di. u. Do. 2 bis 4 U., privatissime, sed gratis, im Kinderkrankenhause, Platzmannstr. 1.

Chirurgie des Kindesalters (Chirurgische Kinderklinik). Klinische und poliklinische Operationen und Demonstrationen im Operationssaale des Kinderkrankenhauses (Platzmannstr. 1): D. med. et sc. Tillmanns, P. O. Hon., Fr. 5-6½ U., publice.

Poliklinik der orthopädischen Chirurgie (Nürnberger Str. 57, Gartengeb. Erdg.): D. med. Kölliker, P. E., Mo., Mi. u. So. 4-5 U., privatim.

Über Knochenbrüche und Verrenkungen: D. med. Kölliker, P. E., Mi. 6-7 U., privatim, in der Poliklinik für orthopäd. Chirurgie, Nürnberger Str. 57, Gartengeb. Erdg.

Frakturen und Luxationen mit praktischen Übungen in der Verbandlehre: D. med. E. Heller, Mo., Mi. u. Do. 5-6 U., privatim, in der Chirurg. Klinik, Liebigstr. 20.

Kriegschirurgie und Feldsanitätsdienst: D. med. Kölliker, P. E., Mo. 6-7 U., publice, in der Poliklinik für orthopäd. Chirurgie, Nürnberger Str. 57, Gartengeb. Erdg.

Zahnärztliche Poliklinik (Extraktionskursus) für Mediziner: D. ph. Dependorf, P. E., Do. 8-9 U., privatissime, im Zahnärztl. Institut, Nürnberger Str. 57.

Chirurgische Poliklinik (Nürnberger Str. 55): D. med. Heineke, P. E., tägl. (außer Do.) 11-12 U., privatim.

Allgemeine Chirurgie: D. med. Heineke, P. E., Do. 11-12 U., privatim, im Chirurgisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

Kurs der Krankheiten der Harnwege: D. med. Kollmann, P. E., in der zweiten Hälfte des Semesters, Mi. 6-7 U., privatissime, in der Privatpoliklinik, Königstr. 14. I.

Chirurgische Operationslehre (I. Teil): D. med. Frhr. von Lesser, Mi. 5-6 U., publice, in der Privatpoliklinik für chirurgisch Kranke, Albertstr. 13. I.

Chirurgischer Verbandkursus mit besonderer Berücksichtigung der Knochenbrüche und der Verrenkungen: D. med. Frhr. von Lesser, Mo. u. Fr. 5-6 U., privatim, in der Privatpoliklinik f. chirurg. Kranke, Albertstr. 13. I.

Ausgewählte Kapitel aus der Nierenchirurgie: D. med. P. Wagner, Mi. 6-7 U., privatim, im Pathol. Institut, Liebigstr. 26.

17

Neuere Methoden der Narkose und Lokalanästhesie im Anschluß an die Poliklinik für orthopädische Chirurgie (D. med. Kölliker, P. E.): D. med. Sick, So. 5-6 U., publice, in der Poliklinik für orthopäd. Chirurgie, Nürnberger Str. 57, Gartengeb. Erdg.

Chirurgische Propädeutik mit praktischen Übungen in der kleinen Chirurgie: D. med. Frangenheim, Mo., Mi. u. Fr. 4-5 U., privatim, in der Chirurg. Klinik, Liebigstr. 20.

Kursus der Röntgentechnik und Röntgendiagnostik, chirurgischer Teil: D. med. Frangenheim (interner Teil durch D. med. Aßmann, s. S. 15), Di. u. Do. 5-6 U., privatim, in der Chirurg. Klinik, Liebigstr. 20.

Gynäkologie.

Geburtshilflich-gynäkologische Klinik und Poliklinik: D. med. Zweifel, P. O., täglich 8-9 U. vorm., privatim, in der Universitäts-Frauenklinik, Stephanstr. 7.

Geburtshilfliche Operationslehre mit Übungen am Phantom: D. med. Zweifel, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 5-6 U., privatim, in der Universitäts-Frauenklinik, Stephanstr. 7.

Gynäkologische Diagnostik: D. med. Skutsch, So. 5 bis 6½ U., privatim, in der Privatpoliklinik, Königstr. 14.

Kurs geburtshilflicher Operationen: D. med. Skutsch, Mo. u. Fr. 5-6¾ U., privatim, in der Mediz. Poliklinik, Nürnberger Str. 55.

Geburtshilfliche Propädeutik: Einführung in die Physiologie und Pathologie der Schwangerschaft und Geburt, mit Demonstrationen: D. med. Lichtenstein, Di., Do. u. Fr. 6-7 U., privatim, in der Universitäts-Frauenklinik, Stephanstr. 7.

Einführung in die Gynäkologie und gynäkologische Operationslehre: D. med. Schweitzer, Mo. 6-7 U. u. Fr. 7-8 U., privatim, in der Universitäts-Frauenklinik, Stephanstr. 7.

Augenheilkunde.

Klinischer Unterricht in der Augenheilkunde mit Projektion anatomischer und pathologisch-anatomischer Präparate: D. med. Sattler, P. O., tägl. (außer Do.) 12-1 U., privatim, in der Heilanstalt für Augenkranke, Liebigstr. 14.

Augenspiegelkursus (sechswöchig): D. med. Schroeter, P. E., zweistünd., an zu best. Tagen 6-7 U., privatim, Nonnenmühlgasse 8. I. (Wohnung).

18

Funktionsprüfung der Augen: D. med. Schroeter, P. E., Mi. 2-3 U., publice, Nonnenmühlgasse 8. I. (Wohnung).

Augenärztliche Propädeutik, sämtliche Untersuchungsmethoden einschl. Augenspiegelübungen: D. med. Schoen, P. E., Mo. u. Fr. (Mi. u. So.) 6-7 U. u. Di. u. Do. 6-8 oder 7-9 U., privatim, in der Privatpoliklinik für Augenkranke, Königstr. 14. I.

Die Refraktionsanomalien und Funktionskrankheiten des Auges (Star, Glaukom und Schielen): D. med. Schoen, P. E., zweistündig, an zu best. Tagen u. Stunden, publice, in der Privatpoliklinik für Augenkranke, Königstr. 14. I.

Augenspiegelkursus: D. med. O. Schwarz, P. E., an zwei zu best. Tagen 6-7 U., privatim, im Medizinisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

Anomalien der Refraktion und Akkomodation mit praktischen Übungen im Brillenbestimmen: D. med. Arth. Birch-Hirschfeld, P. E., Do. 9-11 U., privatim, in der Heilanstalt für Augenkranke, Liebigstr. 14.

Augenspiegelübungen für Anfänger und Fortgeschrittenere: D. med. Arth. Birch-Hirschfeld, P. E. (mit D. med. Wolfrum), in 2 Gruppen, je zweimal wöchentl. Mo., Di., Do. u. Fr. 6-7 U., privatim, in der Heilanstalt für Augenkranke, Liebigstr. 14.

Propädeutischer Kurs in der Augenheilkunde: D. med. Wolfrum, Do. 10-11 U. u. So. 3-4 U., privatim, in der Heilanstalt für Augenkranke, Liebigstr. 14.

Ausgewählte Kapitel aus der Entwicklungsgeschichte und Anatomie des Auges: D. med. Wolfrum, Fr. 7-8 U., privatissime et gratis, in der Heilanstalt für Augenkranke, Liebigstr. 14.

Ausgewählte Kapitel aus der Pathologie und Therapie der Augenkrankheiten (mit Krankenvorstellung): D. med. Seefelder, Do. 11-12 U. (auf Wunsch auch zu anderer Zeit), privatim, in der Heilanstalt für Augenkranke, Liebigstr. 14.

Arbeiten im Laboratorium der Universitätsaugenklinik (Liebigstr. 14) für Geübtere: D. med. Seefelder, tägl. 5 bis 7 U., privatissime, sed gratis.

Nervenkrankheiten und Psychiatrie.

Psychiatrische Klinik (Windmühlenweg 20): D. med., ph. et sc. Flechsig, P. O., Mo., Mi. u. Do. 3-4 U., privatim.

19

Forensische Psychiatrie mit Krankenvorstellung: D. med., ph. et sc. Flechsig, P. O., So. 4-6 U., privatim, in der Psychiatrischen und Nervenklinik, Windmühlenweg 20.

Elektrodiagnostik und -Therapie, mit praktischen Übungen: D. med. G. Köster, P. E., Do. 4-5 U., privatim, im Medizin.-poliklin. Institut, Nürnberger Str. 55.

Kriminalpsychologie: D. med. Döllken, P. E., Di. 5-6 U., publice.

Zurechnungsfähigkeit: D. med. Döllken, P. E., Fr. 5-6 U., publice.

Neurosen (einschl. Hypnotismus): D. med. Döllken, P. E., Do. 5-7 U., im Chirurgisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55. I.

Psychiatrie mit Demonstrationen: D. med. Schütz, So. 5-7 U., privatim, im Hygienischen Institut, Liebigstr. 24.

Soziale Bedeutung und Prophylaxe der Nervenkrankheiten (für Studierende aller Fakultäten): D. med. Quensel, Di. 5-6 U., publice.

Demonstrationen und Übungen in der Untersuchung von psychischen u. Nervenkrankheiten: D. med. Quensel, Di. u. Do. 6-7 U., privatissime, aber gratis, in der Privatpoliklinik für Nervenkrankheiten, Königstr. 14. I.

Über neuere Methoden in der Diagnostik der Nervenkrankheiten: D. med. Klien, Mi. 6-7 U., privatim, in der Psychiatrischen u. Nervenklinik, Windmühlenweg 20.

Übungen in der Diagnostik der Nervenkrankheiten: D. med. Klien, Do. 6-7 U., publice, in der Psychiatrischen u. Nervenklinik, Windmühlenweg 20.

Topische Diagnostik der Gehirn- und Rückenmarksgeschwülste: D. med. et ph. von Nießl-Mayendorf, einmal wöch. in zu vereinbar. Zeit, privatim, in der Psychiatrischen u. Nervenklinik, Windmühlenweg 20.

Die neurologische Untersuchungstechnik: D. med. et ph. von Nießl-Mayendorf, einmal wöch. in zu vereinbar. Zeit, privatim, in der Psychiatrischen u. Nervenklinik, Windmühlenweg 20.

Histologie und Histopathologie des Zentralnervensystems: D. med. et ph. von Nießl-Mayendorf, (vierw. Kurse vor und nach Weihn.), sechsmal wöch. in zu vereinbar. Zeit, privatim, in der Psychiatrischen u. Nervenklinik, Windmühlenweg 20.

Klinische und experimentell-psychologische Untersuchung von Geisteskranken, sechswöchentlich: D. med. 20Gregor, in 2 noch zu vereinb. Stunden, privatim, in der Psychiatrischen und Nervenklinik, Windmühlenweg 20.

Vom zentralen Mechanismus der Sprache (Für Studierende aller Fakultäten): D. med. et ph. von Nießl-Mayendorf, einmal wöch. in zu vereinbar. Zeit, publice.

Kinderkrankheiten.

Klinik der Kinderkrankheiten: D. med. Thiemich, P. E., Mo., Di., Mi. u. Fr. 4-5 U., privatim, im Kinderkrankenhause, Platzmannstr. 1.

Poliklinik der Kinderkrankheiten: D. med. Thiemich, P. E., Mi. 5-6 U., publice, im Kinderkrankenhause, Platzmannstr. 1.

Erkrankungen. des Respirationsapparats im Kindesalter: D. med. Lange, P. E., Fr. ½7-8 U., privatim, im Medizinisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

Die akuten Exantheme und die Diphtherie (mit Demonstrationen): D. med. Hohlfeld, Di. u. So. 5-6 U., privatim, im Kinderkrankenhause, Platzmannstr. 1.

Hautkrankheiten und Syphilis.

Klinische Vorlesungen über Hautkrankheiten und Syphilis, nebst Blennorrhöe und Komplikationen: D. med. Rille, P. O. Hon. des., Di., Mi. u. Fr. 3-4 U., privatim, in der Dermatolog. Klinik, Liebigstr. 20.

Praktische Übungen in der Diagnose der Haut- und Sexualkrankheiten: D. med. Rille, P. O. Hon. des., Mo. u. Do. 3-4 U., privatim (für die Hörer der klinischen Vorlesung gratis), in der Dermatolog. Klinik, Liebigstr. 20.

Diagnose und Therapie der praktisch wichtigen Hautkrankheiten: D. med. Riecke, P. E., Do. 11-12 U., privatim, im Privat-Ambulatorium (Kurprinzstr. 6. II).

Zeugungsfähigkeit beim Manne: D. med. Riecke, P. E., Mo. 6-7 U., privatim, im Chirurg.-poliklin. Institut, Nürnberger Str. 55. I.

Behandlung der Syphilis: D. med. Friedheim, an nach Verabr. zu best. Tagen u. Stunden, privatim, in der Medizinischen Poliklinik, Nürnberger Str. 55.

Dermatologie und Syphilis: D. med. Vörner, dreimal wöchentl. 1-2 U., privatim, im Medizinisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

21

Urologie und Gonorrhoe: D. med. Vörner, dreimal wöchentl. 8-9 U., privatim, im Medizinisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

Ohren-, Nasen- und Halskrankheiten.

Hörprüfung mit Übungen: D. med. A. Barth, P. E., Mi. 6-7 U., publice, in der Klinik f. Ohren-, Nasen- u. Halskrankheiten, Liebigstr. 18a.

Untersuchungsmethoden und Praktikum der Ohren-, Nasen- u. Halskrankheiten: D. med. A. Barth, P. E., tägl. (außer Do.) 10-11 U., privatim, in der Klinik für Ohren-, Nasen- u. Halskrankheiten, Liebigstr. 18a.

Übungen in der Untersuchung von Hals, Nase und Ohr (für Anfänger): D. med. Heymann, an zwei zu vereinbar. Tagen 5-6 oder 6-7 U., privatim, in der Privatpoliklinik für Hals-, Nasen- u. Ohrenkrankheiten, Königstr. 14. I.

Einführung in die Oto-, Rhino-Laryngologie mit Übungen: D. med. Knick, 3mal wöchentl. 12-1 U., privatim, in der Klinik für Ohren-, Nasen- und Halskrankheiten, Liebigstr. 18a.

Direkte Laryngoskopie, Bronchoskopie und Oesophagoskopie: D. med. Knick, Do. 6-7 U., privatim, in der Klinik für Ohren-, Nasen- und Halskrankheiten, Liebigstr. 18a.

Physiologie des Gehörs, der Stimme u. Sprache: S. 12.

Stimmbildung, Korrektur von Sprachfehlern, Sprachgebrechen etc.: S. 43.

Vom zentralen Mechanismus der Sprache: S. 20.

Hygiene.

Hygiene I. Teil: D. med. Kruse, P. O. des., Di. u. Fr. 3-4 U., privatim, im Hygienischen Institut, Liebigstr. 24.

Bakteriologischer Kurs: D. med. Kruse, P. O. des., Mo. u. Do. 6-7¾ U., privatim, im Hygienischen Institut, Liebigstr. 24.

Schutzimpfung und Impftechnik: D. med. Kruse, P. O. des., Di. 11-12 U., privatim, im Hygienischen Institut, Liebigstr. 24.

Bakteriologische und hygienische Arbeiten für Geübtere: D. med. Kruse, P. O. des., tägl. 9-1 und (außer So.) 2-7 U., privatissime, sed gratis, im Hygienischen Institut, Liebigstr. 24.

22

Hygienische Besichtigungen und Besprechungen: D. med. Kruse, P. O. des., So. nachm. in zu best. Stunden (aller 2-3 Wochen), publice

Schulhygiene und Schulkrankheiten: D. med. Lange, P. E., Mi. 6-7 U., publice.

Über auserwählte Kapitel aus dem Gebiete der Hygiene: D. med. Schmidt, P. E., in einer noch zu vereinbar. Stunde, privatim, im Hygienischen Institut, Liebigstr. 24.

Über Gewerbehygiene: D. med. Schmidt, P. E., in einer noch zu vereinbar. Stunde, privatim, im Hygien. Institut, Liebigstr. 24.

Tropenhygiene und Tropenkrankheiten: D. med. Schmidt, P. E., in einer noch zu vereinbar. Stunde, privatim, im Hygienischen Institut, Liebigstr. 24.

Die Biologie als Grundlage der öffentlichen Gesundheitspflege: D. med. Seiffert, Mi. 5-6 U., publice.

Gerichtliche Medizin.

Gerichtliche Medizin mit Demonstrationen (tür Juristen): D. med. Kockel, P. E., Do. 3-4 U., privatim. Albertinum XI.

Gerichtsärztliches Praktikum, für Studierende und Ärzte: D. med. Kockel, P. E., ein- bis zweimal wöchentlich nach Verabredung, privatissime, im Institut f. gerichtliche Medizin, Johannisallee 28.

Kriminalistische Praktik, mit Demonstrationen (für Juristen): D. med. Kockel, P. E., Mi. 5-6 U., privatissime, im Institut f. gerichtl. Medizin, Johannisallee 28.

Arbeiten im Institut für gerichtliche Medizin (Johannisallee 28): D. med. Kockel, P. E., tägl. 9-12 U., privatissime, sed gratis.

Geschichte.

Geschichte der Medizin (Altertum): D. med. Sudhoff, P. O. Hon., Do. 6-7 U., publice, im kleinen Hörsaal des Zoolog. Instituts, Talstr. 33. Eg.

Geschichte der Zahnheilkunde: D. med. Sudhoff, P. E., Mo. 6-7 U., privatim, im Zahnärztlichen Institut (Nürnberger Str. 57).

Arbeiten im Institut für Geschichte der Medizin (Talstr. 33. II.): D. med. Sudhoff, P. O. Hon., tägl. 9-12 U., privatissime, sed gratis.


23

Privatinstitute,

in welchen auch klinischer oder poliklinischer Unterricht erteilt wird über

a) Innere Medizin.

D. med. G. Köster, P. E.: In der Privatpoliklinik für Nervenkrankheiten (Königstr. 14. I): Neuropathologische Demonstrationen und Übungen in der Untersuchung Nervenkranker, tägl. 2-3½ U., privatim, aber gratis. - Poliklinik für Nervenkrankheiten, tägl. 2 bis 3½ U., privatissime, sed gratis.

D. med. Quensel: In der Privatpoliklinik für Nervenkrankheiten (Königstr. 14. I.): Demonstrationen und Übungen in der Untersuchung von psychischen und Nervenkrankheiten, Di. u. Do. 6-7 U., privatissime, aber gratis.

b) Chirurgie.

D. med. Frhr. von Lesser: Privatpoliklinik für chirurgisch Kranke (Albertstr. 13. I.), Mo., Mi. u. Fr. 12-1 U., privatim.

c) Augenkrankheiten.

D. med. O. Schwarz, P. E.: In der Privatpoliklinik für Augenkranke (Königstr. 14. I.): Leistungsprüfung der Augen (mit Übungen), Do. 9-11 U., privatim.

D. med. Küster: In der Privatheilanstalt für Augenkranke (Universitätsstr. 24. II.): Augenärztliches Praktikum, (Poliklinik), dreimal wöchentlich (nach Verabredung), 11-12 U., privatissime.

d) Hautkrankheiten, Syphilis und Krankheiten der Harnwege.

D. med. Kollmann, P. E.: Privatpoliklinik für Hautkrankheiten, Syphilis und Krankheiten. der Harnorgane (Königstr. 14. I.), Mo. u. Fr. 6-7 U., privatim.

D. med. Riecke, P. E.: Im Privat-Ambulatorium (Kurprinzstr. 6. II): Diagnose und Therapie der praktisch wichtigen Hautkrankheiten, Do. 11-12 U., privatim.

e) Gynäkologie.

D. med. Skutsch: Gynäkologische Privatpoliklinik (Königstr. 14. I.), tägl. 2½-3½ U., privatissime et gratis.


24

Für Studierende der Zahnheilkunde:

(Die zahnärztlichen Vorlesungen und Übungen werden, soweit nicht ausdrücklich anders bemerkt ist, im Zahnärztlichen Institut, Nürnberger Str. 57, abgehalten.)

Geschichte der Zahnheilkunde: D. med. Sudhoff, P. E., Mo. 6-7 U., privatim, im Zahnärztlichen Institut (Nürnberger Str. 57).

Poliklinik für Zahnkrankheiten: D. ph. Dependorf, P. E.: a) für Fortgeschrittene: Mo., Di. u. Fr. 8-9½ U.; b) für Anfänger (durch Hilfslehrer Zahnarzt Schuster): Mi. u. So. 8-9½ U., privatissime.

Operativer Kursus der konservierenden Zahnheilkunde (für Anfänger: Kursus am Phantom): D. ph. Dependorf, P. E., mit Hilfslehrer Zahnarzt Schuster, Mo. bis Fr. 2 bis 5 U., privatissime.

Arbeiten für Geübtere im histologischen und Röntgenlaboratorium: D. ph. Dependorf, P. E., in noch zu best. Zeit, privatissime.

Anatomie und Histologie der menschlichen Zähne mit Einschluß der Entwicklungsgeschichte: Im Auftrage des Direktors des Zahnärztl. Instituts durch Hilfslehrer Zahnarzt Schuster, in 1 noch zu best. Stunde, privatim.

Vorlesung über Pathologie der Zähne und Therapie der Zahnerkrankungen: Im Auftrage des Direktors des Zahnärztl. Instituts durch Hilfslehrer Zahnarzt Schuster, Di. u. Fr. 5-6 U., privatim.

Vorlesung über Zahnfüllungsmethoden im Anschluß an den Phantomkursus: Im Auftrage des Direktors des Zahnärztl. Instituts durch Hilfslehrer Zahnarzt Schuster, in noch zu best. Stunden, privatim.

Kursus der Zahnersatzkunde für Anfänger mit Vorlesungen und Demonstrationen aus dem Gebiete der zahnärztlichen Technik und Metallurgie: Pfaff, P. E., Mo. bis Fr. 9-12 u. 3-6 u. So. 9-1 U., privatim.

Kursus der zahnärztlichen Technik und der Orthodontie mit klinischen Übungen für Fortgeschrittene, a) Zahn- und Kieferersatz, b) Kronen- und Brückenarbeiten, c) Orthodontie und keramische Arbeiten, d) Technisches Laboratorium: Pfaff, P. E., Mo. bis Fr. 9-12 u. 3-6 u. So. 9 bis 1 U., privatim.

Über Kieferbrüche und Resektionsprothesen: Im Auftrage des Direktors der techn. Abt. des Zahnärztl. In25stituts durch Zahnarzt Nauenburg, So. 11-12 U., privatim.


Poliklinik für Mund- und Kieferkrankheiten: D. med. Heineke, P. E., Mi. 11-1 U., privatim, im Chirurgisch-poliklin. Institut, Nürnberger Str. 55.

Histologischer Kurs für Studierende der Zahnheilkunde: D. med. Held, P. E. des., So. 9-11 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Hygiene und Bakteriologie für Zahnärzte: D. med. Schmidt, P. E., in einer noch zu vereinbar. Stunde, privatim, im Hygienischen Institut, Liebigstr. 24.

Pharmakologie und Toxikologie für Zahnärzte: D. med. et ph. Gros, Mi. u. Do. 9-10 U., privatim, im Pharmakolog. Institut, Liebigstr. 10.

Allgemeine Pathologie für Studierende der Zahnheilkunde: D. med. Versé, P. E. des., Mo. u. Mi. 5-6 U., privatim, im Pathologischen Institut, Liebigstr. 26.

Chemisches Praktikum für Studierende der Medizin und der Zahnheilkunde: D. ph. et med. Hantzsch, P. O., mit D. ph. Schaefer, sechsstündig, an 2 Tagen, nach Vereinbarung, privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Chemisches Praktikum für Studierende der Medizin und Zahnheilkunde: D. ph. Paal, P. O., mit D. ph. Waentig, sechsstündig nach Vereinbar., privatim, im Laboratorium f. angewandte Chemie, Brüderstr. 34.


Sonstige Vorlesungen über Naturwissenschaft (Physik, Chemie, Botanik, Zoologie etc.) S. 49-57.


26

IV. Philosophische Fakultät.

A. Philosophie.

Logik und Einleitung in die Philosophie: D. ph. P. Barth, P. E., Mi. 3-5 U., privatim.

Philosophie vom Zweck aus, I: Logik: D. ph. et med. Schneider, P. E., So. 11-12 U., privatim.

Plato, Einführung und Interpretation: D. ph. Bethe, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Die Philosophie Platos: D. ph. Spranger, P. O., Mo. 6-7 U., privatim.

Griechische Denker (von Sokrates bis zu den Neuplatonikern): D. ph. Metzger, Mo. u. Do. 4 bis 5 U., privatim.

Geschichte der neueren Philosophie mit einer einleitenden Übersicht über die Geschichte der älteren Philosophie: D. ph., jur. et med. Wundt, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 5-6 U., privatim.

Immanuel Kants Leben und Lehre: Lic. th. D. ph. Lipsius, Do. 3-4 U., privatim.

Geschichte der Philosophie nach Kant (im Zusammenhang mit der Entwicklung der deutschen Dichtung): D. ph. Volkelt, P. O., Mo., Di. u. Do. 10-11 U., privatim.

Die Philosophie der Gegenwart: D. ph. Wirth, P. E., Mo. u. Do. 11-12 U., privatim.

Grundfragen der Erkenntnistheorie: D. ph. Metzger, Fr. 10-11 U., privatim.

Geschichte des Erkenntnisproblems in der neueren Philosophie: D. ph. Bergmann, Di. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Prinzipien der Psychologie: D. ph. Dittrich, P. E., Mo. u. Do. 9-10 U., privatim.

Psychologie: D. ph. Brahn, Mo., Di., Do. u. Fr. 4 bis 5 U., privatim.

Die Psychologie der Willenshandlung (mit experimentellen Demonstrationen): D. ph. Wirth, P. E., Di. 11 bis 12 U., privatim.

Ästhetik: Kunst und künstlerisches Schaffen: D. ph. Volkelt, P. O., Di. u. Fr. 6-7 U., privatim.

Kinderpsychologie: D. ph. Brahn, Mi. 6-7 U., privatim.

27

Pädagogik, I. Teil (Philosophische Grundlegung und Geschichte der Pädagogik bis zu Rousseau): D. ph. Spranger, P. O., Di., Mi. u. Fr. 8-9 U. vorm., privatim.

Die Pädagogik Rousseaus, Pestalozzis und Herbarts: D. ph. Bergmann, Fr. 11-12 U., privatim.

Geschichte des gelehrten Unterrichts seit der Reformation: D. ph. Jungmann, P. O. Hon., Mo. u. Do. 6 bis 7 U., privatim.

Rechtsphilosophie etc.: S. 6.


Philosophisches Seminar:

1) D. ph. Volkelt, P. O.: Ästhetische Übungen im Anschluß an Kants "Kritik der Urteilskraft", Mi. 4-6 U., privatissime, gratis. - 2) D. ph. P. Barth, P. E.: Einführung in Kants Ethik; ausgehend von seiner Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, mit schriftlichen Arbeiten, Di. 8-9½ U. ab., privatissime, sed gratis.


Institut für experimentelle Psychologie (Paulinum Tr. A III):

D. ph., jur. et med. Wundt, P. O., für die psychologische Abteilung gemeinschaftlich mit D. ph. Wirth, P. E., für die pädagogische Abteilung gemeinschaftlich mit D. ph. Brahn.

I. Lehrkurse für Psychologie:

1) Einführungskursus zur experimentellen Psychologie: D. ph. Klemm, So. 11-1 U., privatim (nur für Mitglieder des Instituts). 2) Einzelkurse an zwei Nachmittagen, privatissime, aber gratis (ausschl. Institutsbeitrag): a) Psychologie der Empfindungen: D. ph. Klemm, Mi. 3-5 U. b) Ausgewählte Kapitel der Gefühlspsychologie (der Leiter wird später mitgeteilt), Di. 3-5 U.

II. Selbständige psychologische Arbeiten.

Mo. bis Fr. 2-7 u. So. 2-4 U., privatissime, aber gratis (ausschl. Institutsbeitrag). 1. Abteilung: Psychophysik, Vorstand D. ph. Wirth, P. E. 2. Abteilung: Sinnespsychologie und Verwandtes, Vorstand D. ph. Klemm. 3. Abteilung: Psychologie der emotionalen Funktionen, Vorstand: Vacat. 4. Abteilung: Experimentelle Phonetik und Sprachpsychologie, Vorstand D. ph. Dittrich, P. E.

28

III. Abteilung für experimentelle Pädagogik (Schillerstr. 7. II.):

D. ph. Brahn: Übungen zur experimentellen Pädagogik und angewandten Psychologie, erster Kurs, Do. 6-7 U., zweiter Kurs, Mo. 9-11 U., privatissime et gratis.


Philosophisch-pädagogisches Seminar (Universitätsstr. 13. II.):

D. ph. Spranger, P. O.: Übungen (Die Pädagogik Platos und des Platonismus), Fr. 7¾-9½ U. ab., privatissime, sed gratis.

D. ph. Bergmann: Fichtes Reden an die deutsche Nation, Mi. 7¾-9 U. ab., privatissime, sed gratis.


Praktisch-pädagogisches Seminar (in den Räumen des König-Albert-Gymnasiums, Parthenstr. 1, und des Thomasgymnasiums, Schreberstr. 9):

D. ph. Jungmann, P. O. Hon.: Übungen unter Mitwirkung von Prof. D. Lehmann (für Mathematik und Naturwissenschaften), und Prof. D. Hartmann (für Französisch und Englisch), Mi. u. So. 2-4 U., privatissime, aber gratis.


Religionsphilosophische Übungen: Lic. th. D. ph. Lipsius, zweistündig, zu noch zu bestimm. Zeit, privatissime, sed gratis.

Übungen zur Hegelschen Philosophie: D. ph. Metzger, Mo. 8-9½ U. ab., privatissime, sed gratis.


Übungen zur vergleichenden Kinderforschung: S. 40.

B. Philologie.

a.) Altklassische Philologie.

Einführung in die klassische Philologie (Geschichte und Encyklopädie): D. ph. Heinze, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 3-4 U., privatim.

Geschichte der griechischen Beredsamkeit: D. ph. et jur. Lipsius, P. O., Mo., Di. u. Do. 11-12 U., privatim. Geschichte der griechischen Poesie im Zeitalter des 29Hellenismus: D. ph. Martini, P. E., Mo. u. Do. 5-6 U., privatim.

Plato, Einführung und Interpretation: D. ph. Bethe, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Interpretation mittelgriechischer Texte aus W. Wagners Carmina graeca medii aevi, Lipsiae, 1874: D. ph. Dieterich, So. 10-12 U., publice.

Lateinische Grammatik: Flexionslehre und Syntax: D. ph. et LL. D. Brugmann, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 8 bis 9 U. vorm., privatim.

Lateinisch für Anfänger aus allen Fakultäten: Ergänzungskursus [Repetition der Formenlehre, Syntax, leichtere Lektüre]: D. ph. Süß, Mo., Di., Do. u. Fr. 6-7 U., privatim.

Erklärung altitalischer Inschriften: D. ph. Havers, zu noch zu bestimm. Zeit, publice.

Geschichte der römischen Literatur seit dem Ende der Republik: D. ph. Zarncke, P. E., Di. u. Fr. 4-5 U., privatim.

Geschichte der antiken Rhetorik: D. ph. Süß, Mi. 5-7 U., privatim.

Griechische Denker: S. 26.


Philologisches Seminar und Proseminar (Bornerianum II):

I. Philologisches Seminar (Bornerianum II): 1) D. ph. Bethe, P. O.: Theokrit und Besprechung schriftlicher Arbeiten, So. 11-1 U., privatissime, sed gratis. - 2) D. ph. et jur. Lipsius, P. O.: Erklärung von Tacitus Agricola und Besprechung von Arbeiten, Mi. 11-1 U., publice.

II. Philologisches Proseminar (Bornerianum II): 1) Abt. A. (für Anfänger): a) D. ph. Bethe, P. O.: Euripides Alkestis und schriftliche Arbeiten, Mo. 6-8 U., privatissime, sed gratis; b) D. ph. Süß: Terenz Hecyra, So. 11-1 U., privatissime sed gratis. - 2) Abt. B. (für Vorgeschrittene): D. ph. Heinze, P. O.: Plutarch, Leben der Gracchen, Fr. 6-8 U., privatissime, sed gratis. - 3) Abt. G.: D. ph. Martini, P. E.: Griechische Stilübungen, Fr. 8-10 U. ab., publice. - 4) Abt. D.: D. ph. Süß: Lateinische Stilübungen, Mi. 11 bis 1 U., publice.


30

Im Indogermanischen Institut (Paulinum I): Sprachwissenschaftliche Erklärung altlateinischer Inschriften: D. ph. et LL. D. Brugmann, P. O., Do. 7-9 U. ab., privatissime, aber gratis.


b) Orientalische Philologie.

Interpretation der in Pischel's Elementarbuch des Sanskrit enthaltenen Lesestücke (für Anfänger): D. ph. et th. E. Windisch, P. O., Mo. u. Do. 3-4 U., privatim.

Böhtlingk's Chrestomathie: D. ph. et th. E. Windisch, P. O., Mo. 4-5 U., gratis.

Sāṃkhyakārikās: D. ph. et th. E. Windisch, P. O., Do. 4-5 U., gratis.

Ṛgveda: D. ph. et th. E. Windisch, P. O., Di. 4-5 U., gratis.

Überblick über die poetische Literatur der Inder: D. ph. et th. E. Windisch, P. O., Di. 3-4 U., privatim.

Lektüre ausgewählter Stücke des Avesta: D. ph. Lindner, P. E., in noch zu best. Zeit, privatissime und gratis.

Altarmenische Grammatik: D. ph. Lindner, P. E., Mi. 11-1 U., privatim.

Armenische Lektüre: D. ph. Lindner, P. E., in noch zu best. Zeit, privatissime und gratis.

Sumerisch, für weniger Fortgeschrittene: D. ph. Zimmern, P. O., Do. 5-6 U., privatim.

Babylonisch-Assyrisch, II. Kursus: D. ph. Zimmern, P. O., Mo. u. Do. 4-5 U., privatim.

Hebräisch, Laut- und Formenlehre (vergleichend): D. ph. Zimmern, P. O., So. 11-12 U., privatim.

Hiob: D. ph. P. Schwarz, P. E., Mi. 3-5 U., privatim.

Palmyrenische, nabatäische und sinaitische Inschriften: D. ph. Aug. Fischer, P. O., Fr. 5-6 U., privatim.

Syrisch, Anfangskurs: D. ph. Zimmern, P. O., Mo. 5-6 U., privatim.

Arabisch I: D. ph. Bergsträßer, in 2 noch zu best. Stunden, privatim.

Arabische Syntax und leichte Texte: D. ph. P. Schwarz, P. E., Di. u. Fr. 5-6 U., privatim.

Nöldeke, Delectus veterum carminum arabicorum: D. ph. P. Schwarz, P. E., Di. u. Fr. 6-7 U., privatissime, gratis.

31

Koran: D. ph. P. Schwarz, P. E., So. 11-1 U., privatim.

Kursorische Lektüre der 1001 Nacht: D. ph. Aug. Fischer, P. O., Fr. 4-5 U., privatim.

Ausgewählte Stücke aus arabischen Bibelübersetzungen (nach Kahle, Die arabischen Bibelübersetzungen): D. ph. Aug. Fischer, P. O., Di. 4-5 U., privatim.

Arabische Lektüre: D. ph. Stumme, P. O. Hon., Di. u. Fr. 10-11 U., privatim.

Einführung in das Äthiopische: D. ph. Aug. Fischer, P. O., Di. 5-6 U., privatim.

Türkisch: D. ph. Stumme, P. O. Hon., Di. u. Fr. 9 bis 10 U., privatim.

Ägyptisch für Anfänger: D. ph. Steindorff, P. O., Di. u. Fr. 6-7 U., privatim.

Erklärung ägyptischer historischer Texte: D. ph. Steindorff, P. O., Do. 3-4 U., privatim.

Koptisch II. Kursus: D. ph. Steindorff, P. O., Di. u. Fr. 3-4 U., privatim.

Chinesische Lektüre I (leichterer klassischer Text): D. ph. Conrady, P. E., Di. u. Do. 9-10 U., privatim.

Chinesische Lektüre II (K'üh qüans T'ien-wen): D. ph. Conrady, P. E., Fr. 9-10 U., privatim.

Chinesische Lektüre III (vorklassischer Text): D. ph. Conrady, P. E., Fr. 10-11 U., privatim.

Interpretation des qüan-yu: D. ph. Conrady, P. E., Fr. 11-12 U., privatim.

Übersicht über die ältere chinesische Literatur: D. ph. Conrady, P. E., Di. 10-11 U., privatim.

Chinesische Paläographie: D. ph. Conrady, P. E., Do. 10-11 U., privatim.


Assyriologische Gesellschaft (Semitistisches Institut, Paulinum I): D. ph. Zimmern, P. O.: Schwierigere babylonisch-assyrische und sumerische Texte, Di. 8-9½ U. ab., privatissime, aber gratis.

Arabische Gesellschaft (Semitistisches Institut, Paulinum I): D. ph. Aug. Fischer, P. O.: Interpretation ausgewählter Kapitel aus Sibawaih's Grammatik, Do. 6-7½ U., privatissime, sed gratis.

Neuarabische Übungen (im Semitistischen Institut): D. ph. Stumme, P. O. Hon., Mo. u. Do. 3-4 U., gratis.

32

Afrikasprachliche Übungen (im Semitistischen Institut): D. ph. Stumme, P. O. Hon., Mo. u. Do. 2-3 U., gratis.

Ägyptologisches Seminar: Übungen auf dem Gebiete ägyptischer Kleinkunst (auch für Archäologen und Kunsthistoriker): D. ph. Steindorff, P. O., in 1 noch zu best. Stunde, privatissime, sed gratis.


Hebräische Elementargrammatik u. hebräische Übungen: S. 3.

Lektüre babylonisch-assyrischer Privaturkunden: S. 41.

Übungen auf dem Gebiete der altorientalischen Geschichte: S. 41.


c) Deutsche Philologie.

Altgermanische Religionsgeschichte: D. ph. Mogk, P. E., Mi. u. So. 8-9 U., privatim.

Einführung in das Gotische mit Lektüre: D. ph. et LL. D. Brugmann, P. O., Mi. u. So. 9-10 U. vorm., privatim.

Deutsche Metrik: D. ph. et th. Sievers, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 10-11 U., privatim.

Einführung in das Studium des Altbochdeutschen nebst Erklärung ausgewählter Texte aus Braune's Ahd. Lesebuch: D. ph. et th. Sievers, P. O., Mi. u. So. 10-11 U., privatim.

Geschichte der deutschen Literatur vom Anfang bis ins 11. Jahrhundert: D. ph. Holz, P. E., Mo. u. Do. 3 bis 4 U., privatim.

Geschichte des mittelhochdeutschen Epos: D. ph. et jur. Merker, Mo. u. Di. 9-10 U., privatim.

Einführung in die mittelhochdeutsche Lyrik (mit Lektüre von "Minnesangs Frühling"): D. ph. Holz, P. E., Mo. u. Do. 4-5 U., privatim.

Die Gedichte Walthers von der Vogelweide: D. ph. von Bahder, P. E., Di. u. Fr. 11-12 U., privatim.

Hans Sachs (Leben und Werke, nebst Lektüre eines Fastnachtsspiels): D. ph. Holz, P. E., Mi. 3-4 U., privatim.

Geschichte der neuhochdeutschen Schriftsprache: D. ph. von Bahder, P. E., Mo. u. Do. 11-12 U., privatim.

Geschichte der deutschen Literatur im Zeitalter der Renaissance, des Barock und des Rokoko (1450-1740): D. ph. Witkowski, P. E., Mo., Di., Do. u. Fr. 4-5 U., privatim.

Das deutsche Drama und Theater von Lessing bis Heinrich von Kleist: D. ph. Witkowski, P. E., Di. u. Fr. 3-4 U., privatim.

Faustsage und Faustdichtung, mit Interpretation von 33Goethes Faust: D. ph. A. Köster, P. O., Mo., Di. u. Do. 12-1 U., privatim.

Schiller: D. ph. A. Köster, P. O., Mo. u. Do. 11 bis 12 U., privatim.

Repetitorium der deutschen Grammatik: D. ph. Holz, P. E., Mi. 4-5 U., privatim.

Repetitorium der deutschen Literaturgeschichte: D. ph. et jur. Merker, Di. 6-7 U., privatim.

Anleitung zur literarischen und Theaterkritik (für einen kleinen Kreis von Teilnehmern): D. ph. Witkowski, P. E., Mo. 3-4 U., privatim.


Deutsches Seminar und Proseminar (Paulinum I):

I. Übungen des Deutschen Seminars: 1) D. ph. et th. Sievers, P. O. (ältere Abteilung), Mi. 11-1 U., publice. - 2) D. ph. A. Köster, P. O. (neuere Abteilung), Mo. 8-10 U. ab., publice.

II. Übungen des Deutschen Proseminars: 1) Ältere Abteilung: a) Althochdeutscher Kurs: D. ph. Holz, P. E.: Lektüre ausgewählter poetischer Stücke nach Braunes Lesebuch, Mi. 5-7 U., publice; b) Mittelhochdeutscher Vorkurs (unter besonderer Leitung): Lektüre des Tristan von Gottfried von Straßburg, Mi. 11-1 U., publice; c) Mittelhochdeutscher Hauptkurs: D. ph. et th. Sievers, P. O.: Erklärung des Parzival von Wolfram von Eschenbach, So. 11-1 U., publice; d) Nordischer Kurs: D. ph. Mogk, P. E.: Lektüre der Bandamannasaga, Mi. 7½-9 U. ab., publice. - 2) Neuere Abteilung: a) D. ph. A. Köster, P. O.: Höltys Gedichte, Di. 11-12 U., publice; b) D. ph. Witkowski, P. E.: Goethes Jugendlyrik, Do. 3-4 U., publice; c) D. ph. et jur. Merker: Lyrik des 17. Jahrhunderts, Mo. 6-7 U., publice.

Übungen im deutschen Stil (für Fortgeschrittenere, besonders für Ausländer): D. ph. Holz, P. E., Di. 8-10 U. ab., privatissime.


d) Neuere Philologie.

Einführung in das Altenglische (zugleich als Einleitung in die historische Grammatik des Englischen): D. ph. Förster, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 12-1 U., privatim.

Altenglische Heldendichtung mit Erklärung ausge34wählter Stücke, besonders des Beowulf: D. ph. Weyhe, P. E., Mo., Di., Do. u. Fr. 4-5 U., privatim.

Die Beziehungen der deutschen Literatur zur englischen im 17. Jahrhundert (Vortrag in englischer Sprache): Lektor Waterhouse, Mo. u. Do. 10-11 U., privatim.

Die Hauptströmungen der englischen Literatur im 19. Jahrh. (seit 1830): D. ph. Förster, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 11-12 U., privatim.

Einführung in die englische Umgangssprache: Lektor Waterhouse, Di. u. Fr. 10-11 U., privatim.

Die Vereinigten Staaten und Kanada: Land und Leute (Vortrag in englischer Sprache mit Lichtbildern): Lektor Waterhouse, Mi. u. Fr. 5-6 U., privatim.

Historische Formenlehre des Französischen (Flexion und Wortbildung, letztere mit besonderer Berücksichtigung der heutigen Sprache): D. ph. Friedmann, Di., Mi. u. Fr. 3-4 U., privatim.

Französische Syntax: D. ph. Ad. Birch-Hirschfeld, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Erklärung des Chevalier au lion von Chrestien de Troyes: D. ph. Friedmann, So. 8½-10 U., privatim.

Die französische Komödie von Molière bis Beaumarchais: D. ph. Friedmann, Mo. 3-4 U., privatim.

Le théâtre en France depuis le romantisme: Lektor Favre, Mo. u. Do. 6-7 U., privatim.

Die französische Literatur seit dem Tode Victor Hugos (1885): D. ph. Ad. Birch-Hirschfeld, P. O., Mo. u. Do. 6-7 U., privatim.

Sprachvergleichende Erklärung ausgewählter romanischer Texte: D. ph. Settegast, P. E., Mi. u. So. 9 bis 10 U., privatim.

Einführung ins Italienische: Lektor Marano, Mo. u. Do. 4-5 U., privatim.

La lirica italiana nel sec. XIX: Lektor Marano, Di. u. Fr. 4-5 U., privatim.

Spanische Grammatik und Interpretation des Don Quijote: D. ph. Weigand, P. E., Di., Do. u. Fr. 8-9 U., privatim.

Einleitung in das Studium des Rumänischen: D. ph. Weigand, P. E., Mo. u. Do. 3-4 U., publice.

Bulgarische Grammatik (Fortsetzung): D. ph. Weigand, P. E., Mo. u. Do. 4-5 U., publice.

Charakteristik der neugriechischen Sprache: D. ph. Dieterich, Mo. 6-7 U., privatim.

35

Grammatik der litauischen Sprache: D. ph. Leskien, P. O., Di., Do. u. Fr. 12-1 U., privatim.

Grammatik der russischen Sprache (für Anfänger): D. ph. Scholvin, P. E., Mo., Di. u. Do. 5-6 U., privatim.

Byzanz und die Balkanvölker: S. 36.


Englisches Seminar: D. ph. Förster, P. O.: a) Wissenschaftliche Abteilung: 1) Übungen zur englischen Wortkunde (Etymologie und Semasiologie), Di. 8-9½ U. ab., privatissime, sed gratis. - 2) Proseminar unter Leitung von D. ph. Weyhe, P. E.: Mittelenglische Übungen (Chaucer), Fr. 5-7 U., privatissime, sed gratis. - b) Praktische Abteilung: 1) Unter besonderer Leitung: Übungen zur neuenglischen Syntax, Fr. 7½-9 U. ab., privatissime, sed gratis. - 2) Unter besonderer Leitung: Englischer Debattierkursus, Mi. 7½-9 U. ab., privatissime, sed gratis. - 3) Unter Leitung des Assistenten Lektors Waterhouse: 1. Sektion (für Fortgeschrittenere), Mo. u. Do. 6-7 U.; 2. Sektion (für weniger Geübte), Mo. u. Do. 5-6 U., privatissime, sed gratis. - Weitere Konversationskurse werden nach Bedarf eingerichtet.

Romanisches Seminar: D. ph. Ad. Birch-Hirschfeld, P. O.: I. Abteilung: Lektüre und Erklärung des Cid von Corneille, mit schriftlichen Arbeiten, Do. 8-9½ U. ab., privatissime, sed gratis. - II. Abteilung: Praktische Übungen in der französischen Sprache unter Leitung des Assistenten Lektors Favre: 1. Sektion: Di. u. Fr. 3-4 U.; 2. Sektion: Mi. 11-12¾ U.; 3. Sektion: Di. 8-9½ U. ab., privatissime, sed gratis. - III. Abteilung: Praktische Übungen in der italienischen Sprache unter Leitung des Assistenten Lektors Marano, Mo. u. Do. 3-4 U., privatissime, sed gratis.

Exercices pratiques de français (lecture, prononciation, traduction, conversation), für Studierende aller Fakultäten: Lektor Favre, Mo. u. Do. 5-6 U., privatim.

Institut für rumänische Sprache (Querstr. 5. III): Interpretation volkstümlicher Texte: D. ph. Weigand, P. E., 7½-9 U. ab., publice.

Übungen im Lesen altslavischer Texte: D. ph. Leskien, P. O., Mo. 12-1 u. Mi. 11-12 U., publice.

Institut für bulgarische Sprache (Querstr. 5. III.): D. ph. Weigand, P. E.: Rumänisch-bulgarische Beziehungen in Sprache und Folklore: So. 11½-1 U., publice.

36

Übungen im Lesen litauischer Texte: D. ph. Leskien, P. O., Mi. 12-1 U., publice.


C. Geschichte und Geographie.

Urgeschichte und älteste Kultur der Indogermanen: D. ph. Havers, Di. u. Fr. 4-5 U., privatim.

Geschichte des alten Vorderasiens: D. ph. Weißbach, P. E., Mi. u. So. 8-9 U. vorm., privatim.

Geschichte der römischen Kaiserzeit: D. ph. Schulz, Mo., Di., Do. u. Fr. 10-11 U. vorm., privatim.

Monumentum Ancyranum: D. ph. Gardthausen, P. E., Mi. 10-11 U., publice.

Griechische Geschichte: D. ph. Gardthausen, P. E., Mo., Di., Do. u. Fr. 12-1 U., privatim.

Querschnitte antiker Technik und Kultur: D. ph. Schulz, Mi. 4-5 U., privatim.

Byzanz und die Balkanvölker: D. ph. Dieterich, Mo. 4-5 U., privatim.

Historische Chronologie des Mittelalters und der Neuzeit: D. ph. Seeliger, P. O., Mi. 10-11 U., privatim.

Urkundenlehre (Die Lehre von den Papsturkunden und von den Privaturkunden): D. ph. Krabbo, P. E., Mo., Di., Do. u. Fr. 12-1 U., privatim.

Die großen Geschichtsschreiber des 18. u. 19. Jahrhunderts: D. ph. Menke-Glückert, Do. 10-11 U., privatim.

Deutsche Geschichte vom ältesten Auftreten der Germanen bis zur Gründung des Neuen Deutschen Reiches (1871): D. ph. Brandenburg, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 11-12 U., privatim.

Geschichte der deutschen Stämme von den ältesten Zeiten bis zum Ausgang der Merovingerzeit: D. ph. Krabbo, P. E., Mi. u. So. 10-11 U., privatim.

Zeitalter der Karolinger: D. ph. Doren, P. E., Di. 10-11 U., privatim.

Geschichte der deutschen Kaiserzeit (911-1250): D. ph. Schmeidler, Di. u. Fr. 4-5 U., privatim.

Geschichte der Renaissance in Italien und Deutschland: D. ph. Menke-Glückert, Di. u. Fr. 10-11 U., privatim.

Deutsche Kulturgeschichte im Zeitalter des Absolutismus: D. ph. et LL. D. Lamprecht, P. O., Mo. u. Do. 6-7 U., privatim.

Zeitalter der deutschen Erhebung (1807-15): D. ph. Herre, P. E. des., Mi. 4-5 U., publice.

37

Deutsche Wirtschaftsgeschichte im 19. Jahrhundert: D. ph. Strieder, Do. 4-5 U., privatim.

Deutsche Parteigeschichte: D. ph. Salomon, P. E., Di. u. Fr. 4-5 U., privatim.

Sozial- und Verfassungsgeschichte der abendländischen Völker im Mittelalter (bis 1500): D. ph. Seeliger, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Geschichte der Verfassung der römischen Kirche: D. ph. Scholz, P. E., Di. u. Fr. 5-6 U., privatim.

Geschichte der Expansion der europäischen Mächte über die Welt I: Entdeckungen und Kolonisationen vom 15. bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts: D. ph. et LL. D. Lamprecht, P. O., Di. u. Fr. 6-7 U., privatim.

Weltgeschichte der Gegenwart (seit 1871): D. ph. Brandenburg, P. O., Mo. u. Do. 5-6 U., privatim.

Einführung in das politische Verständnis der Gegenwart: D. ph. et LL. D. Lamprecht, P. O., Mi. 5-6 U., privatim.

Kulturgeschichte Sachsens: D. ph. Kötzschke, P. E., Mo. u. Do. 4-5 U., privatim.

Politische Geschichte Israels von Assyrien aus gesehen: S. 2.

Buddhismus und Christentum: S. 4.

Altgermanische Religionsgeschichte: S. 32.


Geographie von Mitteleuropa (Natur und Wirtschaftsleben): D. ph. litt. et sc. Partsch, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 12-1 U., dazu Mo. 6-7 U., Vorführung von Projektionsbildern (nach Bedarf), privatim.

Geographie von Australien und der Südsee: D. ph. Scheu, Di. u. Do. 4-5 U., privatim.

Die geographische Verbreitung der Erdbeben und ihre Beziehungen zum Relief der Erdoberfläche: D. ph. Scheu, Mi. 6-7 U., privatim.

Zu beiden Vorlesungen Vorführung von Projektionsbildern (je nach Bedarf): D. ph. Scheu, Do. 5-6 U.

Allgemeine Wirtschaftsgeographie: D. ph. Friedrich, P. E., Mo. 5-6 U., Di., Do. u. Fr. 6-7 U., privatim.

Vergleichende Völkerkunde. Anfänge der Wirtschaft und der Gesellschaft; Sitte und Brauch: D. ph. Weule, P. E., Do. 4-5 U., privatim.

Völkerkunde von Afrika, mit besonderer Berücksichtigung der deutschen Kolonien: D. ph. Weule, P. E., Di. u. Fr. 4-5 U., privatim.

Deutschlands Anteil an den Missionsbestrebungen der christlichen Kirche in der Gegenwart: S. 3.

Kolonialrecht: S. 8.


38

Historisches Institut.

A. Seminar für alte Geschichte (Bornerianum II).

Die Übungen werden später am Schwarzen Brett angezeigt werden.


B. und C. Seminare für historische Hilfswissenschaften, mittlere und neuere Geschichte (Bornerianum I).

Vorkurse:

Einführung in die Kenntnis und Benutzung der Quellen und Behandlung einfacher methodischer Fragen. Drei Parallelkurse: 1) D. ph. Herre, P. E. des., Mi. 7¾-9¼ U. ab., privatissime, sed gratis. 2) D. ph. Strieder, Mi. 7¾-9¼ U. ab., privatissime, sed gratis. 3) D. ph. Schmeidler, Do. 7¾-9¼ U. ab., privatissime, sed gratis.

Für die Teilnehmer an den Vorkursen wird ein gemeinsamer bibliographischer Einführungskurs (in den ersten 5-6 Wochen) abgehalten.

Hilfswissenschaftlicher Kurs:

D. ph. Krabbo, P. E.: Historische Übungen mit besonderer Berücksichtigung genealogischer und sphragistischer Fragen, Mi. 12-1 U., privatissime, sed gratis.

Hauptkurse:

1) D. ph. Seeliger, P. O.: Übungen zur Geschichte des Mittelalters, Di. 7¾-9¼ U. ab., privatissime, sed gratis.

2) D. ph. Scholz, P. E.: Übungen zur Geschichte des Städtewesens im Mittelalter, Di. 7¾-9¼ U. ab., privatissime, sed gratis.

3) D. ph. Brandenburg, P. O.: Die deutschen Verfassungen des 19. Jahrhunderts, Mi. 8½-10 U. vorm., privatissime, sed gratis.

4) D. ph. Salomon, P. E.: Konservativ und Liberal. (Die theoretischen Grundlagen unserer konservativen und 39liberalen Parteiprogramme), Mi. 8½-10 U. vorm., privatissime, sed gratis.


Institut für Kultur- und Universalgeschichte (Goldner Bär, Universitätsstr. 11/13).

I. Einführende Kurse.

1) D. ph. Köhler: Einführung in die Bücherkunde der Geschichtswissenschaft und deren Grenzwissenschaften. Für Anfänger, insbesondere jüngere Teilnehmer des Vorkurses, So. 9½-11 U. vorm.

2) D. ph. et LL. D. Lamprecht, P. O. und in Verbindung mit ihm parallel D. ph. Menke-Glückert: Anleitung zum Studium der Geschichte überhaupt: Lektüre von Quellen zur deutschen Geschichte, Einführung in die Elemente der Quellenforschung (sogenannter Vorkurs), Mi. 8½-10 U. vorm. Mit dieser Übung sind mehrere Quelleneinprägungskurse durch besondere Repetenten verbunden.

3) D. ph. Doren, P. E.: Übungen zur Einführung in die Behandlung wirtschafts- und sozialgeschichtlicher Probleme, So. 11½-1 U.

4) D. ph. Kretzschmar: Einführung in die Grundfragen des Geschichtsunterrichts: Die Methoden und Lehrmittel (facultativer Kurs), Mo. 5-6 U.

II. Hauptkurse.

A. Kurse zur Einzelforschung (singuläre Methode).

1) D. ph. Doren, P. E.: Übungen zur Geschichte des späteren Mittelalters: Ketzertum und Prophetismus, Do. 7½-9 U. ab.

2) D. ph. Menke-Glückert: Übungen zur Geschichte des Absolutismus und der Aufklärung, Do. 8½-10 U. vorm.

3) D. ph. Biermann, P. E.: Übungen über Karl Marx und den historischen Materialismus, So. 10-11½ U.

4) D. ph. Goldfriedrich: Übungen zur Entwicklung der Kultur- und Universalgeschichte im Zeitalter der Emanzipation von der Herrschaft der Philosophie und Naturwissenschaften, Di. 8-9½ U. ab.

5) D. ph. Conrady, P. E.: Übungen zur ältesten chine40sischen Kulturgeschichte (vor- u. frühgeschichtliche Zeit), Do. ½5-6 U.

B. Vergleichende Kurse.

1) D. ph. Kretzschmar: Übungen zur vergleichenden Kinderforschung: die ethische Entwicklung des Kindes und ihre Beziehungen zur Kulturentwicklung, Di. 6 bis 7½ U.

2) D. ph. Dieterich: Übungen zur Volkskunde des Mittelalters, Mi. 6-7½ U.

3) D. jur. et ph. Holldack: Übungen zur vergleichenden Rechts- und Verfassungsgeschichte, für Juristen und Historiker, Di. 8½-10 U. ab.

4) D. ph. et med. Schneider, P. E.: Übungen über die Entwicklung des Epos, Fr. 8-9½ U. ab.

5) D. ph. et LL. D. Lamprecht, P. O.: Übungen über Hauptfragen der vergleichenden Geschichtsforschung, So. 8½-10 U. vorm.

Die Kurse werden privatissime, sed gratis abgehalten.

Außer den genannten Kursen werden auch noch stattfinden:

a) Übungen zur französischen Kulturgeschichte durch einen französischen Historiker, Lehrsprache französisch

;

b) Übungen zur englischen Kulturgeschichte durch einen englischen Historiker, Lehrsprache englisch

und

c) Übungen zur italienischen Kulturgeschichte durch einen italienischen Historiker

.

Das Institut veröffentlicht einen ausführlichen Lehr- und Arbeitsplan mit besonderer Anweisung über den zweckmäßigen Besuch der in ihm stattfindenden Übungen. In diesem Plane wird auch das Genauere über die soeben unter a), b) und c) genannten Übungen mitgeteilt werden. Abdrücke des Planes werden von der Institutsverwaltung unentgeltlich, auch auf dem Wege der Zusendung durch die Post, verabfolgt.

Räumlich angeschlossen sind dem Institut und daher den Mitgliedern des Instituts unmittelbar zugänglich: 1. Das Seminar für Landesgeschichte und Siedelungskunde, 2. Das Seminar für ostasiatische Kulturen und Sprachen, 3. Das Seminar für vergleichende Religionsgeschichte. Die Übungen dieser Seminare sind auf S. 4, 30, 31 u. 41 verzeichnet.


41

Seminar für Landesgeschichte und Siedelungskunde (Goldner Bär, Universitätsstr. 11).

D. ph. Kötzschke, P. E.: Einführung in das Studium sächsischer Geschichte (Quellenkunde), Fr. 2½-4 U., privatissime.


Lektüre babylonisch-assyrischer Privaturkunden (im Semitistischen Institut, Paulinum I): D. ph. Weißbach, P. E., Mo. 6-7 U., privatissime, sed gratis.

Übungen auf dem Gebiete der altorientalischen Geschichte (im Semitistischen Institut, Paulinum I): D. ph. Weißbach, P. E., Fr. 6-7 U., privatissime et gratis.


Geographisches Seminar (Paulinum II).

D. ph. litt. et sc. Partsch, P. O.: 1) Abteilung für Vorgeschrittene, Mi. 11-1 U., publice. - 2) Abteilung für Anfänger (mit D. ph. Scheu), Fr. 4-5 U., publice.

D. ph. Friedrich, P. E.: Übungen für die Studierenden der Handelshochschule: 1) Für Anfänger: Das Wichtigste aus der physischen Geographie als Grundlage der Wirtschaft, Mo. 4-5 U.; 2) für Fortgeschrittene: Wiederholungskursus der Länderkunde (Asien und Australien), Do. 4-5 U., je privatissime, aber gratis.


Geographische Exkursionen: D. ph. Scheu, zu noch zu vereinbar. Zeit, gratis.

Ethnologisches Kolloquium: Ausgewählte Kapitel aus dem Gebiet der vergleichenden Völkerkunde: D. ph. Weule, P. E., Mo. 7-8 U. ab., privatissime, gratis.

Leitung wissenschaftlicher Arbeiten im Museum für Völkerkunde (Königsplatz), wochentägl. in zu best. Stunden, Meldung daselbst.


D. Kunstwissenschaften.

Die Darstellung göttlicher Wesen in der antiken Kunst: D. ph. Studniczka, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 10-11 U., privatim.

Ägyptische Kunstgeschichte: D. ph. Steindorff, P. O., Mi. u. So. 11-12 U., privatim.

Die Kunst des Barock und des Rokoko in Frankreich: D. ph. Wackernagel, Di. u. Fr. 3-4 U., privatim.

42

Deutsche Kunst 1813-1913. II: Der Mensch und die Landschaft: D. ph. Schmarsow, P. O., Di. u. Fr. 5-6 U., privatim.

Ästhetik der modernen Architektur: D. ph. Schmarsow, P. O., So. 12-1 U., privatim.

Geschichte der kirchlichen Kunst: S. 3.

Geschichte der Renaissance in Italien und Deutschland: S. 36.


Ägyptologisches Seminar (Albertinum Erdg).

D. ph. Steindorff, P. O.: Übungen auf dem Gebiete ägyptischer Kleinkunst (auch für Archäologen und Kunsthistoriker), in 1 noch zu best. Stunde, privatissime, aber gratis.


Archäologisches Seminar (Albertinum Erdg).

D. ph. Studniczka, P. O.: Probleme aus der griechischen Plastik des 4. u. 3. Jhrh. v. Chr., Mi. 3-5 U., privatissime, sed gratis.


Praktische Einführung in die griechische Vasenkunde: D. ph. Studniczka, P. O., Mi. 9-10 U., publice.


Kunsthistorisches Institut (Albertinum I.).

Ausgewählte Kapitel aus der Geschichte der altniederländischen Malerei von H. v. Eyck bis Q. Metsys: D. ph. Schmarsow, P. O.: Mo. u. Do. 11-1 U., privatissime.

Kunsthistorisches Seminar: Kunstgeschichtliche Übungen: D. ph. Wackernagel, zweistündig, nach Vereinbarung, privatissime, sed gratis.


Im Auditorium des Collegium musicum (Universitätsstr. 13. Erdg. r.):

Musikalische Grammatik und Syntaxis auf historischer und ästhetischer Grundlage: D. ph. et mus. Riemann, P. O. Hon., Mo. u. Do. 10-11 U., privatim.

Die Oper im 18. Jahrhundert: D. ph. Schering, Mo. u. Do. 11-12 U., privatim.

Zur Vorbereitung auf die Bühnenfestspiele in Bayreuth im Sommer 1914, I: Der Ring des Nibelungen von Richard Wagner: D. jur. et ph. Prüfer, P. E., Mo., Di. u. Fr. 12-1 U., privatim.

43

Die hervorragendsten musikalischen Gestaltungen des "Faust": D. jur. et ph. Prüfer, P. E., Do. 12-1 U., publice.

Johannes Brahms: D. ph. Schering, Fr. 11-12 U., privatim.


Collegium musicum (Universitätsstr. 13. Erdg. r.).

Musikwissenschaftliches Seminar: D. ph. et mus. Riemann, P. O. Hon.: A) (ältere Abteilung): Paläographische Übungen (Übertragungen alter Notierungen), Di. 10¼-11¾ U., publice. - B) (neuere Abteilung): Analytische Übungen an neueren Werken. Vorträge. Referate, So. 10¼-11¾ U., publice.

Historische Kammermusikübungen: D. ph. et mus. Riemann, P. O. Hon. (unter Leitung von D. ph. Schering), Do. 8-10 U. ab., publice.


Musikwissenschaftliche Übungen: Lektüre ausgewählter Kapitel von Richard Wagners Schrift "Oper und Drama": D. jur. et ph. Prüfer, P. E., Mi. nachm. zu noch zu best. Zeit, privatissime, aber gratis, im Auditorium des Collegium musicum (Universitätsstr. 13. Eg. r.).

Übungen in der Stilkritik (zweifelhaft beglaubigte Werke Seb. Bachs in der großen Bachausgabe): D. ph. Schering, Mo. 4-6 U., privatissime, gratis, im Auditorium des Collegium musicum (Universitätsstr. 13. Erdg. r.).


Hauptkursus in rednerischer Stimmbildung und Vortragskunst: Prof. D. ph. Seydel, Di. u. Fr. 6-7 U., privatim. - Vortragsübungen für Vorgeschrittene, Do. 4-5 U., privatim.

Praktische Übung für pädagogisch-technische Korrektur von Sprachfehlern, Sprachgebrechen und besonderen Schwächen der Atmung: Prof. D. ph. Seydel, Mo. 5 bis 6 U., privatim. (Zu den 3 vorgen. Kursen werden zu noch zu best. Zeit fakultative und unentgeltliche Übungsstunden durch eine studentische Hilfskraft abgehalten).

Übungen in deutscher Rede (Vorträge, freies Sprechen, Disputation und Debatte): Prof. D. ph. Seydel, Mo. 6 bis 7 U., publice.

Gesangübungen (Stimmbildung, Lieder, Arien): Prof. 44D. ph. Seydel, Mi. 3-4 U., privatim, im Musikübungssaal, Ritterstr. Eg. l.

(Sämtliche Übungen für Studierende aller Fakultäten.)


Die Lehre von den Tonempfindungen (Physiologie des Gehörs, der Stimme u. Sprache): S. 12.

Vom zentralen Mechanismus der Sprache: S. 20.


E. Staats- und Kameralwissenschaften.

Allgemeine Volkswirtschaftslehre (Theoretische Nationalökonomie): D. ph. et oec. publ. Stieda, P. O., Mo. bis Fr. 4-5 U., privatim.

Spezielle Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftspolitik (Praktische Nationalökonomie): D. ph. et jur. Bücher, P. O., Mo. bis Fr. 8-9 U., privatim.

Finanzwissenschaft: D. ph. et jur. Bücher, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Allgemeine Handelsgeschichte bis. zur Gegenwart: D. ph. Eulenburg, P. E., Mo., Di., Do. u. Fr. 5-6 U., privatim.

Moral- und Bildungsstatistik: D. jur. Schmid, P. O., Mo. u. Do. 5-6 U., privatim.

Sozialstatistik: D. jur. Schmid, P. O., Di. 5-6 U., privatim.

Grundzüge der Sozialpolitik: D. ph. Biermann, P. E., Mo. u. Do. 6-7 U., privatim.

Sozialismus und sozialistische Bewegung der Gegenwart. Für Hörer aller Fakultäten: D. ph. Eulenburg, P. E., So. 4-5 U., privatim.

Einführung in die Geschichte der politischen Parteien Deutschlands, 1. Teil: Die Sozialdemokratie (für Hörer aller Fakultäten): D. ph. Biermann, P. E., Mi. 12-1 U., privatim.

Die Lehre von der Versicherung (volkswirtschaftlich und statistisch): D. ph. et oec. publ. Stieda, P. O., Mo. u. Do. 3-4 U., privatim.

Einführung in die Verwaltungslehre (Begriff der Verwaltung, Organisation und Übersicht der einzelnen Verwaltungszweige): D. jur. Schmid, P. O., Mo. u. Do. 6 bis 7 U., privatim.

Grundzüge der städtischen Verwaltungspolitik: D. jur. Schmid, P. O., Mi. 5-6 U., privatim.


Allgemeine Ackerbaulehre: D. ph. Kirchner, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 10-11 U., privatim, im Landwirtschaftlichen Institut, Johannisallee 21.

Bodenkunde, einschließlich Bodenbearbeitung und die 45dazu erforderlichen Geräte: D. ph. Strecker, P. E., Mi. u. So. 10-11 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Spezielle Pflanzenbaulehre (Hackfrüchte, Handelsgewächse und Futterpflanzen): D. ph. Falke, P. E., Mo., Di., Do. u. Fr. 12-1 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Die Krankheiten der Kulturgewächse und ihre Bekämpfung: D. ph. Löhnis, P. E., Mi. 12-1 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Obst- und Formobstbau in Garten und Feld: Lehrer für Obst- und Gartenbau Grabbe, Mo. u. Do. 4-5 U., privatim, im Landwirtsch. Institut, Johannisallee 21.

Gemüsebau in Garten und Feld nebst Treiberei und Anbau von Gewürzkräutern: Lehrer für Obst- und Gartenbau Grabbe, Do. 3-4 U. u. So. 11-12 U., privatim, im Landwirtschaftl. Institut, Johannisallee 21.

Obst- und Gemüseverwertung in Haushalt und fabrikmäßigem Betriebe: Lehrer für Obst- und Gartenbau Grabbe, Mi. 3-4 U., privatim, im Landwirtsch. Institut, Johannisallee 21.

Kulturtechnik (Ent- und Bewässerungen, Moorkultur, Urbarmachungen, Regulierungen etc.): D. ph. Strecker, P. E., Mi. u. Fr. 11-12 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Landwirtschaftliche Maschinenkunde mit Demonstrationen und Lichtbildern: D. ph. Strecker, P. E., Mi. 5 bis 7 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Allgemeine Züchtungs- und Fütterungslehre: D. ph. Kirchner, P. O., Mo., Di. u. Do. 11-12 U., privatim, im Landwirtschaftl. Institut, Johannisallee 21.

Die Bienenzucht und ihre landwirtschaftliche Bedeutung: Im Auftrage des Direktors des Landwirtsch. Instituts durch Realschuloberlehrer D. ph. Krancher, Do. 5-6 U., privatim, im Landwirtsch. Institut, Johannisallee 21.

Spezielle Tierzuchtlehre (Schweine- und Rinderzucht): D. ph. Falke, P. E., Di., Do. u. Fr. 6-7 U., privatim, im Landwirtsch. Institut, Johannisallee 21.

Die Weidewirtschaft im intensiven Landwirtschaftsbetriebe: D. ph. Falke, P. E., Di. 5-6 U., privatim, im Landwirtschaftl. Institut, Johannisallee 21.

Öffentliche Maßnahmen zur Förderung der Tierzucht: D. ph. Falke, P. E., Fr. 5-6 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

46

Gesundheitspflege und innere Krankheiten der Haussäugetiere nebst einem Abriß der Physiologie als Einleitung: D. ph. Eber, P. E., Mo. bis Fr. 9-10 U., privatim, im Veterinärinstitut, Linnéstr. 11.

Landwirtschaftliche Bakteriologie: D. ph. Löhnis, P. E., Di. u. Fr. 3-4 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Pflanzungs- und Farmwirtschaft in den deutschen Kolonien (Lichtbildervorträge): D. ph. Golf, P. E., Mo. 3-4 U., publice, im Albertinum Nr. XI.

Acker- und Pflanzenbau in den Tropen und Subtropen: D. ph. Golf, P. E., Di. u. Fr. 4-5 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Bewirtschaftung des leichten Bodens: D. ph. Golf, P. E., So. 11-1 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Landwirtschaftliches Rechnungswesen, speziell doppelte Buchhaltung: D. ph. Howard, P. E., Do. u. Fr. 9-10 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Landwirtschaftsrecht: S. 7.

Deutsche Parteigeschichte: S. 37.

Allgemeine Wirtschaftsgeographie: S. 37.

Chemische Großindustrie: S. 51.

Chemische Technologie, organ. Betriebe (Zucker, Stärke. Gärungsgewerbe, Fette und Öle): S. 51.


Vereinigte staatswissenschaftliche Seminare (Paulinum Tr. B III):

Abteilung für Nationalökonomie.

D. ph. et jur. Bücher, P. O.: Kursus für Vorgeschrittene, Di. 6-8 U., privatissime et gratis. - Außerdem in seinem Auftrage: Vorbereitungskurse für Anfänger (sämtlich privatissime et gratis): 1) D. ph. Eulenburg, P. E.: Theoretische Abteilung, So. 9-11 U. 2) D. ph. Schmidt, Assistent: Praktische Abteilung, Fr. 7-9 U. ab. 3) D. ph. Eulenburg, P. E.: Finanzwissenschaftliche Abteilung, Mo. 7-9 U. ab. 4) Professor D. jur. Wörner: Versicherungsrechtliche und versicherungstechnische Übungen, Mi. 8-10 U. ab. 5) D. ph. Pape: Einführung in das Verständnis der systematischen Buchhaltung, Do. 7-8 U. ab.

47

Abteilung für Statistik und Verwaltungslehre.

D. jur. Schmid, P. O.: Übungen, 1. Sektion (für Kameralisten), Fr. 5-7 U., 2. Sektion (für Juristen und Verwaltungsbeamte, dann für Vorgeschrittene), Mi. 6-7 U., privatissime et gratis.


Volkswirtschaftliches Seminar (Ritterstr. 24.)

1) D. ph. et oec. publ. Stieda, P. O.: a) Übungen für Anfänger, Di. 6-8 U., privatissime, aber gratis; b) Übungen für Fortgeschrittene, So. 11-1 U., privatissime, aber gratis.

2) D. ph. Biermann, P. E.: Übungen in der Finanzwissenschaft, Mo. 7½-9 U. ab., privatissime, sed gratis.


Landwirtschaftliches Laboratorium mit Seminar: D. ph. Kirchner, P. O.: A. Großes Praktikum, Mo. bis Fr. 8-1 u. 2-5 U.; B. Kleines Praktikum, Mo. bis Fr. 8-1 oder 2-5 U., privatissime, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Landwirtschaftlich-bakteriologisches Laboratorium: D. ph. Löhnis, P. E.: A. Ganztägig, Mo. bis Fr. 9-5 U.; B. Halbtägig, Mo. bis Fr. 9-1 oder 1-5 U., privatissime, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Übungen für Pflanzenzüchter: D. ph. Falke, P. E., a) für Anfänger, Di. u. Fr. 4-6 U., privatim; b) für Vorgeschrittene, Mo. bis Fr. 9-1 u. 3-6 U., privatissime, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Prof. D. ph. John: Unterrichtslehre für Landwirtschaftslehrer, Di. 9-10 U. - Theoretische Seminarübungen, Di. 10-11 U. und experimentelle Vorbereitungen für den Unterricht, Di. 11-12 U. - Besuch von Schulen, Lehrmittelsammlungen u. dergl., Fr. 9-12 U. - Unterrichtserteilung, Mo., Di., Do., Fr. 4-7 sowie Mi. u. So. 9-12 U. in der Übungsschule zu wenigstens 2 Stunden wöchentlich nach Maßgabe des Stundenplans der Schule. - Vorlesungen, Übungen und Unterricht finden Brüderstr. 34 statt, sind gratis, aber nur für Mitglieder des "Pädagogischen Seminares für Landwirtschaftslehrer" beim Landwirtschaftlichen Institute.

48

Kulturtechnisches Praktikum: D. ph. Strecker, P. E., in noch zu best. Zeit, privatim, im Landwirtschaftl. Institut, Johannisallee 21.

Technische Exkursionen: D. ph. Strecker, P. E., an noch zu best. Tagen, publice.

Landwirtschaftliche Exkursionen: D. ph. Falke, P. E., an noch zu best. Sonnabenden, publice.

Demonstrationen im Rassenstalle des Landwirtschaftlichen Instituts (Johannisallee 19): D. ph. Kirchner, P. O., an noch zu best. So. nachm., publice,

Demonstrationen für Landwirte: D. ph. Eber, P. E., So. 8-10 U., privatim, im Veterinärinstitut, Linnéstr. 11.

Seminar für angewandte Tierzuchtlehre: D. ph. Falke, P. E., Mo. 5-7 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Übungen für Tierzüchter (nur für Mitglieder des Seminars für angewandte Tierzuchtlehre): D. ph. Falke, P. E., an noch zu best. Tagen, privatissime, sed gratis, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Praktikum für landwirtschaftliche doppelte Buchführung, I. Teil für Anfänger, II. Teil für Fortgeschrittene: D. ph. Howard, P. E., je sechsstündig, zu noch zu vereinbar. Zeit, privatissime, im Landw. Institut, Johannisallee 21.


F. Mathematik und Astronomie.

(Die mathematischen Vorlesungen und Übungen werden, soweit nicht ausdrücklich anders bemerkt ist, im Mathematischen Institut, Talstr. 35, abgehalten.)

Analytische Geometrie des Raumes: D. ph. Rohn, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Determinanten: D. ph. Rohn, P. O., Mi. u. So. 9 bis 10 U., privatim.

Differentialgeometrie: D. ph. Herglotz, P. O., Mo. 9 bis 11 u. So. 10-11 U., privatim.

Geometrisch-perspektivisches Zeichnen: D. ph. von Oettingen, P. O. Hon., Di. 6-7 U. ab., privatissime, sed gratis, im Universitätsgebäude.

Höhere Algebra: D. ph. König, Di. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Differential- und Integralrechnung: D. ph. et scient. nat. Hölder, P. O., Mo. bis Fr. 10-11 U., privatim.

Partielle Differentialgleichungen: D. ph. et scient. nat. Hölder, P. O., Mi. u. Fr. 11-12 U., privatim.

49

Elliptische Funktionen (mit Anwendungen): D. ph. Koebe, P. E., Di. bis Fr. 10-11 u. So. 9-10 U., privatim.

Mechanik: D. ph. Herglotz, P. O., Di. u. Do. 11-1 u. Mi. 12-1 U., privatim.

Allgemeine Astronomie: D. ph. Bruns, P. O., Mo. u. So. 11-1 U., privatim.

Mathematisches Seminar: 1) D. ph. et scient. nat. Hölder, P. O.: Übungen in Differential- und Integralrechnung (mit D. ph. König), So. 10-11 U., privatissime, aber gratis. 2) D. ph. Rohn, P. O.: Übungen zur analytischen Geometrie des Raumes, Fr. 12-1 U., privatissime et gratis. 3) D. ph. Herglotz, P. O. und D. ph. Koebe, P. E.: Einführung in neuere funktionentheoretische Literatur (Konforme Abbildung) (Vorträge der Teilnehmer), Fr. [aller 14 Tage] 3-5 U., privatissime, sed gratis. Praktische Arbeiten in der Sternwarte (Stephanstr. 3): D. ph. Bruns, P. O., in zu best. Stunden, privatissime, sed gratis.


G. Naturwissenschaften.

Einführung in die mathematische Behandlung der Naturwissenschaften (Differential- und Integralrechnung) mit Übungen, für Studierende der Medizin und der Naturwissenschaften, insbesondere der Chemie: D. med. et ph. O. Fischer, P. E., Mo., Mi. u. Do. 6-7 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Ausgewählte Kapitel aus dem Gebiete der exakten Naturwissenschaften: D. ph. Schaum, P. E., Di. 5-6 U., publice, im Physikal.-chem. Institut, Linnéstr. 2.

Einleitung in die theoretische Physik: D. ph. Des Coudres, P. O., Di. bis Fr. 8-9 U., privatim, im Theoretisch-physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Experimentalphysik II. (Magnetismus, Elektrizität, Licht): D. ph. nat. et med. Wiener, P. O., Mo. bis Fr. 8-9 U., privatim, im Physikalischen Institut, Linnéstr. 5.

Mathematische Ergänzungen zur Vorlesung über Experimentalphysik: D. ph. nat. et med. Wiener, P. O., So. 8-9 U., privatim, im Physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Elektrotechnik (für Studierende aller Fakultäten): D. ph. Marx, P. E., Mi. 5-7 U., privatim, im Physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Elektrische Schwingungen und drahtlose Telegraphie (mit Experimenten), für Hörer aller Fakultäten: D. ph. 50Scholl, P. E., Di. 6-8 U., privatim, im Physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Anleitung zu optischen Demonstrationen: D. ph. Schaum, P. E., Mo. 5-6 U., privatim, im Physikal.-chem. Institut, Linnéstr. 2.

Statik flüssiger und elastisch fester Körper mit Anwendungen auf die Geophysik: D. ph. Bjerknes, P. O., Mi. u. Do. 9-10 U., privatim, im Mathematischen Institut, Talstr. 35.

Theoretische Optik isotroper Medien: D. ph. Jaffé, Di. u. Do. 5-6 U., privatim, im Physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Kinetische Gastheorie: D. ph. Füchtbauer, Di. 6 bis 7 U., privatim, im Physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Erzeugung und Anwendung tiefer Temperaturen: D. ph. Lilienfeld, Do. 6-7 U., publice, im Physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Aktuelle Fragen aus den Grenzgebieten der Physik und Chemie: D. ph. Fredenhagen, P. E. des., Mi. 9-10 U., publice, im Theoretisch-physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Experimentelle Einführung in die Chemie auf physikalischer Grundlage (für Studierende aller Fakultäten): D. ph. J. Wagner, P. E., Mi. 5-6 U., publice, im Physikal.-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Physikalische Chemie (ausschl. Elektrochemie): D. ph. Le Blanc, P. O., Di. bis Fr. 9-10 U., privatim, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Ausgewählte Kapitel der elektrochemischen Technik (II. Teil): D. ph. Schall, P. E., Mi. 12-1 U., privatim, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Die Bedeutung der Radioaktivität und Elektronik für die Chemie: D. ph. Volmer, Di. 12-1 U., privatim, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Anwendung optischer Methoden auf chemische Probleme (mit Demonstrationen): D. ph. Schaefer, Mi. 5 bis 6 U., privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Analytische Chemie (Ausgewählte Kapitel der Qualitativen, der Maß- und Gewichtsanalyse unter besonderer Berücksichtigung mikro- u. physikalisch-chemischer Methoden) mit Demonstrationen: D. ph. Böttger, P. E., Mo. u. Di. 6-7 U., privatim, im Physikal.-chem. Institut, Linnéstr. 2.

Grundlagen der analytischen Chemie: D. ph. Waentig, Mi. 5-6½ U., privatim, im Laboratorium für angew. Chemie, Brüderstr. 34.

51

Anorganische Experimental-Chemie: D. ph. Paal, P. O., Mo. bis Fr. 9-10 U., privatim, im Laboratorium für angew. Chemie, Brüderstr. 34.

Spezielle anorganische Chemie unter Berücksichtigung neuerer Forschungen (mit Demonstrationen): D. ph. Schaefer, Mo. u. Do. 5-6 U., privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Chemie der extremen Temperaturen: D. ph. Drucker, P. E., Do. 12-1 U., privatim, im Physikal.-chem. Institut, Linnéstr. 2.

Praxis des Farbenchemikers: D. ph. G. Heller, P. E., Do. 12-1 U., privatim, im Laboratorium für angew. Chemie, Brüderstr. 34.

Chemie der Gase (mit besonderer Berücksichtigung technischer Prozesse und der Gasanalyse): D. ph. Sieverts, Di. 11-12 U., privatim, im Laboratorium für angewandte Chemie, Brüderstr. 34.

Organische Experimental-Chemie: D. ph. et med. Hantzsch, P. O., Mo. bis Fr. 9-10 U., privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Die heterocyklischen Verbindungen mit besonderer Berücksichtigung der Alkaloide und der künstlichen Arzneimittel: D. ph. Stobbe, P. E., Do. 12-1 U., privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Mehrkernige aromatische Verbindungen (Gruppe des Diphenyls, der Polyphenylmethane, des Naphtalins, Anthracens usw.): D. ph. Stobbe, P. E., Fr. 12-1 U., im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Die hydroaromatischen Verbindungen (mit Einschluß der Chemie des Kautschuks und der wichtigsten Riechstoffe): D. ph. Reddelien, Di. 5-6 U., privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Chemische Technologie, organische Betriebe (Zucker, Stärke, Gärungsgewerbe, Fette und Öle); mit Exkursionen: D. ph. Rassow, P. E., Di. u. Mi. 12-1 U., privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Ausgewählte Betriebe der chemischen Großindustrie mit Exkursionen; für Hörer aller Fakultäten, insbesondere Juristen und Handelshochschüler: D. ph. Rassow, P. E., Mi. 6-8 U., privatim, im Universitätsgebäude, Hörsaal XI.

Arzneimittelprüfung: D. ph. Scheiber, Mi. 11-1 U., privatim, im Laboratorium für angewandte Chemie, Brüderstr. 34.

52

Ausgewählte Kapitel der Nahrungsmittelchemie: D. ph. Deußen, Mo. 5-6 U., privatim, im Laboratorium für angew. Chemie, Brüderstr. 34.

Pharmakognosie des Pflanzenreichs und Tierreichs: D. med. Boehm, P. O., Mo. bis Fr. 12-1 U., privatim, im Pharmakolog. Institut, Liebigstr. 10.

Pharmakologie mit der Arzneiverordnungslehre: D. med. Boehm, P. O., Mo. bis Fr. 3-4 U., privatim, im Pharmakolog. Institut, Liebigstr. 10.

Mineralogie. Übersicht des Gesamtgebietes: D. ph. Rinne, P. O., Mo., Mi. u. Do. 10-12 U., privatim, im Institut für Mineralogie und Petrographie, Talstr. 35.

Die wichtigsten Erze in Natur und Technik: D. ph. Bergt, Mi. 6-7 U., publice, im Institut für Mineralogie und Petrographie, Talstr. 35.

Einführung in die Gesteinskunde auf physikalisch-chemischer Grundlage: D. ph. Nacken, P. E., Do. 5-6 U., publice.

Makroskopische Bestimmung von Mineralien (ohne Lötrohr): D. ph. Reinisch, P. E., Mo. u. Do. 6-7 U., privatim, im Institut für Mineralogie und Petrographie, Talstr. 35.

Herstellung von Dünnschliffbildern: D. ph. Reinisch, P. E., Mo. 7-8 U., privatim, im Institut für Mineralogie und Petrographie, Talstr. 35.

Übungen im Bestimmen von Gesteinen: D. ph. Nacken, P. E., zweistündig, nach Verabredung, privatim, im Institut für Mineralogie und Petrographie, Talstr. 35.

Die Entstehung der Kalisalzlager: D. ph. Nacken, P. E., Di. 5-6 U., privatim, im Institut für Mineralogie und Petrographie, Talstr. 35.

Geologie von Sachsen nebst Überblick über den geologischen Aufbau Deutschlands: D. jur. et ph. Krenkel, Mi. 5-7 U., privatim, im Mineralog. Hörsaal (Talstr. 35. I).

Paläontologie der Fische, Amphibien und Reptilien: D. ph. Felix, P. E., Fr. 5-6 U., privatim, im Paläontolog. Institut, Talstr. 35. II. l.

Experimentalphysiologie der Pflanzen: D. ph., rer. nat., med. et sc. Pfeffer, P. O., Di., Do. u. Fr. 5-6 U., privatim, im Botanischen Institut. Linnéstr. 1.

Anatomie der Pflanzen (mit mikroskopischen Demonstrationen): D. ph. Buder, Mo. u. Mi. 5-6 U., privatim, im Botanischen Institut, Linnéstr. 1.

53

Moose, Farne und Gymnospermen: D. ph. Miehe, P. E., Do. u. Fr. 6-7 U., privatim, im Botanischen Institut, Linnéstr. 1.

Repetitorium der allgemeinen Botanik: D. ph. Nathansohn, P. E., Di. u. Fr. 3-4 U., privatim, im Botanischen Institut, Linnéstr. 1.

Grundzüge der allgemeinen Bakteriologie: D. ph. Miehe, P. E., Di. u. Mi. 6-7 U., privatim, im Botanischen Institut, Linnéstr. 1.

Biologische Besprechungen: D. ph. Woltereck, P. E. (mit D. ph. Hempelmann u. D. ph. et med. Steche), Do. 6-8 U., privatissime, sed gratis.

Über den Stammbaum der Tiere: D. ph. Simroth, P. E., Di. 6-7 U., privatim, im Zoolog. Institut, Talstr. 33.

Tierpsychologie: D. ph. Hempelmann, Fr. 4-5 U., privatim, im Zoolog. Institut, Talstr. 33.

Der Darwinismus und der heutige Stand der Descendenztheorie: D. ph. Woltereck, P. E., So. 12-1 U., privatim, im Zoolog. Institut, Talstr. 33.

Die Wirbeltiere der Heimat (Zweite Hälfte): D. ph. Simroth, P. E., Mi. 6-7 U., privatim, im Zoolog. Institut, Talstr. 33.

Vergleichende Anatomie: D. ph. et med. Chun, P. O., Mo. bis Fr. 12-1 U. nebst Demonstrationen, Fr. 6-7 U., privatim, im Zoolog. Institut, Talstr. 33.

Vergleichende Physiologie der Tiere III. Reizleitung und Reizbeantwortung: D. ph. et med. Steche, Mo. u. Do. 3-4 U., privatim, im Zoolog. Institut, Talstr. 33.

Spezielle Zoologie: Wirbeltiere I: D. ph. Woltereck, P. E., Mo. u. Do. 4-5 U., privatim, im Zoolog. Institut, Talstr. 33.

Experimentelle Kolloidchemie: D. ph. Ostwald, Fr. u. So. 12-1 U., privatim, im Laboratorium für angewandte Chemie, Brüderstr. 34.


Grundzüge der Anatomie des Menschen (für Lehramtskandidaten): S. 12.


Übungen zur Einleitung in die theoretische Physik: D. ph. Des Coudres, P. O., So. 8-9 U., gratis, im Theoretisch-physikalischen Institut, Linnéstr. 5.

Selbständige physikalische Arbeiten für Vorgeschrittene: D. ph. Des Coudres, P. O., mit D. ph. Fredenhagen, 54P. E. des., tägl. 8-12 u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Theoretisch-physikalischen Institut, Linnéstr. 5.

Selbständige physikalische Arbeiten für Vorgeschrittene: D. ph. nat. et med. Wiener, P. O., mit D. ph. Scholl, P. E. u. D. ph. Füchtbauer, halb- oder ganztägig, täglich 8-12 U. u. (außer So.) 2-6 U., privatissime, im Physikalischen Institut, Linnéstr. 5.

Physikalisches Praktikum: D. ph. nat. et med. Wiener, P. O., mit D. ph. Füchtbauer, an einem, zwei oder drei Halbtagen, Di., Mi. u. Do. 2-5 U., privatim, im Physikalischen Institut, Linnéstr. 5.

Physikalisches Praktikum für Mediziner und Pharmazeuten: D. ph. nat. et med. Wiener, P. O., mit D. ph. Scholl, P. E. u. D. ph. Füchtbauer, So. 9-12 U., privatim, im Physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Physikalisches Kolloquium: D. ph. nat. et med. Wiener, P. O. und D. ph. Des Coudres, P. O., Fr. 5-7 U., privatissime et gratis, im Physikalischen Institut, Linnéstr. 5.

Arbeiten im Geophysikalischen Institut (Nürnberger Str. 57, Gartengeb. I.) für Vorgeschrittene: D. ph. Bjerknes, P. O. (mit D. ph. Wenger), täglich, privatissime.

Geophysikalisches Praktikum: D. ph. Bjerknes, P. O. (mit D. ph. Wenger), Di. u. Do. 2-5 U., privatim, im Zeichensaal des Mathematischen Instituts, Talstr. 35.

Geophysikalisches Kolloquium: D. ph. Bjerknes, P. O. (mit D. ph. Wenger), Mi. 5-6 U., privatissime, sed gratis, im Geophysikalischen Institut, Nürnb. Str. 57, Gartengeb. I.

Physikalisch-chemischer Einführungskurs, auch für Mediziner; auf Wunsch Darstellung elektrochemischer Präparate: D. ph. Le Blanc, P. O., mit D. ph. Schall, P. E., Mo. oder Di., vier- od. achtstündig, privatim, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Physikalisch-chemisches Praktikum (ganztägig, für Anfänger ganz- und halbtägig): D. ph. Le Blanc, P. O., mit D. ph. Böttger, P. E., tägl. 8-12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Physikalisch-chemisches Kolloquium: D. ph. Le Blanc, P. O., mit D. ph. Schaum, P. E., D. ph. Böttger, P. E., D. ph. Drucker, P. E. u. D. ph. Volmer, Do. 5½-7 U., privatissime, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Photochemisch-photographisches Praktikum (ganztägig): D. ph. Le Blanc, P. O., mit D. ph. Schaum, P. E., tägl. 558-12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Physikal-chem. Institut, Linnestr. 2.

Photochemische Übungen (Spektralanalyse, Photographie, Photometrie, Mikroskopie [nach Auswahl]): D. ph. Le Blanc, P. O., mit D. ph. Schaum, P. E., So. 9-1 U., privatim, im Physikal.-chem. Institut, Linnéstr. 2.

Chemisches Vollpraktikum für Fortgeschrittene: D. ph. et med. Hantzsch, P. O., mit D. ph. Stobbe, P. E., D. ph. Rassow, P. E., D. ph. Schaefer u. D. ph. Reddelien, täglich 8-12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatissime, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Chemisches Praktikum für Vorgerücktere, ganztägig: D. ph. Paal, P. O., mit D. ph. G. Heller, P. E., D. ph. Deußen, D. ph. Scheiber, D. ph. Sieverts u. D. ph. Waentig, täglich 8-12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Laboratorium f. angew. Chemie, Brüderstr. 34.

Analytisch-chemisches Praktikum: D. ph. et med. Hantzsch, P. O., mit D. ph. Schaefer, ganz- u. halbtägig, tägl. 8-12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Anorganisch-chemisches Praktikum: D. ph. et med. Hantzsch, P. O., mit D. ph. Schaefer, 6stündig nach Vereinbarung, privatim; gratis für die analytisch arbeitenden Praktikanten, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Organisch-chemisches Vollpraktikum: D. ph. et med. Hantzsch, P. O., mit D. ph. Reddelien, tägl. 8-12½ u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Übungen in der technischen Gasanalyse (im Anschluß an die Vorlesung: Chemie der Gase [mit bes. Berücksichtigung techn. Prozesse und der Gasanalyse]): D. ph. Sieverts, einstündig, nach Verabredung, privatissime, im Laboratorium f. angew. Chemie, Brüderstr. 34.

Chemisches Praktikum, analytisch, anorganisch und organisch, ganz- und halbtägig: D. ph. Paal, P. O., mit D. ph. Deußen, D. ph. Scheiber, D. ph. Sieverts u. D. ph. Waentig, tägl. 8-12½ u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Laboratorium f. angew. Chemie, Brüderstr. 34.

Chemisches Praktikum (analytische u. präparative anorganische u. organische Arbeiten), ganz- und halbtägig: D. ph. Le Blanc, P. O., mit D. ph. Volmer, tägl. 8-12½ 56u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Chemisches Praktikum für Lehrer (Schulversuche, Analyse und Präparate): D. ph. J. Wagner, P. E., ganz- und halbtägig oder achtstündig nach Übereinkunft, tägl. 8½ bis 12½ und (außer So.) 2-6 U., privatim, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Didaktische Besprechungen zum chemischen Praktikum für Lehrer (Elektrochemie): D. ph. J. Wagner, P. E., So. 9-10 U., privatissime, aber gratis, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Chemisch-technisches Praktikum, ganz- u. halbtägig: D. ph. Paal, P. O., mit D. ph. G. Heller, P. E., tägl. 8-12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Laboratorium f. angewandte Chemie, Brüderstr. 34.

Chemisch-technisches Praktikum: D. ph. Rassow, P. E., nach Übereinkunft, privatissime, im Chem. Laboratorium, Liebigstr. 18.

Pharmazeutisch-chemisch-toxikologisches Praktikum mit Sterilisierkurs: D. ph. et med. Hantzsch, P. O., mit D. ph. Schaefer, ganz- u. halbtägig, tägl. 8-12½ U. und (außer So.) 2-6 U., privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Pharmazeutisch-chemisch-toxikologisches Praktikum: ganz- u. halbtägig: D. ph. Paal, P. O., mit D. ph. Deußen u. D. ph. Scheiber, tägl. 8-12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Laboratorium für angewandte Chemie, Brüderstr. 34.

Experimentelle Arbeiten im Pharmakologischen Institut (Liebigstr. 10) für Fortgeschrittenere: D. med. Boehm, P. O., täglich ganztägig, privatissime, sed gratis.

Übungen im Sterilisieren für Studierende der Pharmazie des Laboratoriums f. angew. Chemie (Brüderstr. 34): D. ph. Paal, P. O., mit D. ph. Deußen, an zu vereinbarenden Tagen, gratis.

Physiologisch-chemisches Praktikum, ganz- oder halbtägig: D. med. et ph. Siegfried, P. E., tägl. 9-1 u. (außer So.) 2-6 U., privatissime, im Physiolog. Institut, Liebigstr. 16.

Arbeiten auf dem Gebiete der Nahrungsmittelchemie: ganz- und halbtägig: D. ph. Paal, P. O., mit D. ph. Deußen u. D. ph. Waentig, tägl. 8-12½ U. u. (außer So.) 2 bis 6 U., privatim, im Laboratorium für angewandte Chemie, Brüderstr. 34.

57

Repetitorium der Chemie, für Chemiker, Pharmazeuten und Naturwissenschaftler, in seminaristischer Behandlung: D. ph. Scheiber mit D. ph. Waentig, So. 9-11 U., privatim, im Laboratorium für angew. Chemie, Brüderstr. 34.

Mineralogisches Praktikum für Anfänger: Ausübung kristallographischer Untersuchungsmethoden: D. ph. Rinne, P. O., So. 9-11 U., oder an anderen zu verabredenden Stunden, privatim, im Institut für Mineralogie u. Petrographie, Talstr. 35.

Mineralogisch-petrographisches Praktikum für Vorgeschrittenere. Eingehendes Studium mineralogischer und petrographischer Methoden; anschließend Anleitung zu mineralogischen oder petrographischen Untersuchungen: D. ph. Rinne, P. O., sechstägig (außer So. nachm.), 8-1 u. 2-6 U., oder dreitägig (nach Vereinbar.), privatim, im Institut für Mineralogie und Petrographie, Talstr. 35.

Mikroskopische Übungen für Anfänger: D. ph., rer. nat., med. et sc. Pfeffer, P. O., Di. u. Fr. 10-12 U., privatim, im Botanischen Institut, Linnéstr. 1.

Botanisches Laboratorium (Linnéstr. 1) für Vorgeschrittenere: D. ph., rer. nat., med. et sc. Pfeffer, P. O., täglich vorm., privatissime.

Übungen im mikroskopischen Untersuchen von Nahrungs- und Genußmitteln: D. ph. Miehe, P. E., So. 9-12 U., privatim, im Botanischen Institut, Linnéstr. 1.

Praktische Übungen im Zoologischen Laboratorium: D. ph. et med. Chun, P. O., drei- bezw. sechstägig: a) Zootomischer Kurs für Anfänger, b) Mikroskopischer Kurs für Fortgeschrittene, tägl. 9-1 U., privatim, im Zoologischen Institut, Talstr. 33.

Handfertigkeitsunterricht in der Werkstätte des Physikalischen Instituts (Linnéstr. 5): Im Auftrage des Institutsdirektors durch Universitätsmechaniker Donner, So. 3-6 U.

Geschichte der deutschen Einheitsstenographie-Bestrebungen mit einem Überblick über die wichtigeren deutschen Stenographie-Systeme der Neuzeit (zugleich als Vorbereitung auf die staatliche Prüfung für Stenographielehrer): Lektor für Stenographie R. Weinmeister, Fr. 6 bis 7 U., publice.

Die Gabelsbergersche Satzkürzung in Theorie und Praxis (für Hörer aller Fakultäten): Lektor für Stenographie R. Weinmeister, Di. 6-7 U., privatim.

58

Allgemeiner Akademischer Turnabend an der Universität Leipzig (A. T. A.):

(Gemietete Universitäts-Turnhalle, Otto-Schill-Str. 6.)

Turnen: Geräte, Frei- und volkstümliche Übungen, Schwedische Gymnastik

Damen: Mo. u. Do. | 645-745 nachm. | privatim

Mo. u. Do. | 545-645 nachm. | privatim

Herren: Mi. u. So. | 545-745 nachm. | privatim

Di. u. Fr. | 8-930 ab. nachm. | privatim

Alle Sonderveranstaltungen (Schwimmen, Eislaufen, Fußball, Fechten usw.) werden zu Semesterbeginn am Schwarzen Brett und in der "Akademischen Zeitschrift für Leibesübungen" bekannt gegeben.

Praktische Lehrübungen der Akad.-wissenschaftlichen Turnlehrervereinigung, So. 5-6 U. nachm., publice.

Leiter: Universitäts- und Oberturnlehrer D. ph. Kuhr.

Turnen an Geräten und Freiübungen in mehreren nach Fertigkeit geteilten Riegen unter Leitung von D. ph. Weigand, Phil. P. E., Di. u. Fr. 12-1 U. in der Städt. Turnhalle, Leplaystr. Eintritt jederzeit ohne besondere Anmeldung. (Semesterkarte 3.50 M. in der Turnhalle).

Der staatliche Turnlehrerkursus für Studierende beginnt in diesem Jahre am 1. November 1913 ab. 7 Uhr im Königlichen Lehrerseminar, Zimmer Nr. 82. Er erstreckt sich auf zwei Semester. Am Ende des zweiten Semesters legen die Teilnehmer ihre Prüfung an der Turnlehrerbildungs-Anstalt in Dresden ab. Die Teilnahme am Kursus ist kostenlos. Leiter: Seminaroberlehrer Groh, Oberturnlehrer, Fichtestr. 31. II. r. 1) Unterricht in allen Übungsarten des deutschen Turnens; Geschichte und Literatur, Systematik und Methodik des Turnens; Lehrübungen in allen Jahrgängen; Gerätkunde, Mi. 7-10 U. ab. u. So. 4-7 U. im Kgl. Lehrerseminar, Leipzig-Connewitz, Elisenstr. 150. - 2) Durch D. med. Jäger: Physiologische Anatomie, So. 8-9 U. vorm., im Anatom. Institut., Liebigstr. 13.

Hospitieren Studierender ist zu jeder Zeit gestattet.

Näheres wird einige Tage vor Beginn des Kursus am Schwarzen Brett und in den Tageszeitungen bekannt gegeben.

59

Fechtunterricht: Universitäts-Fechtmeister Roux. (Universitäts-Fechtboden Ritterstr. 12. II.)

Reitunterricht: Universitäts-Stallmeister Sack, Kramerstr. 5. I.


Bibliotheken und Sammlungen.

Die Universitätsbibliothek (Beethovenstr. 6) ist geöffnet alle Wochentage von 9-1 Uhr und (mit Ausnahme des So.) von 3-5 U., der Lesesaal derselben täglich von 9-1 U. u. von 3-6 U., die Bücher-Ausgabe und -Annahme täglich von 11-1 und (mit Ausnahme des So.) von 3-5 U.

Anträge auf Anschaffung von Büchern werden jederzeit von dem der betreffenden Fakultät angehörenden Mitgliede der Bibliotheks-Kommission entgegengenommen.

Die Akademische Lesehalle (Universitätsstraße Nr. 7/9) ist Wochentags von 9 U. früh bis 9 U. abends, Sonntags von 11-3 U. geöffnet.

Die Bücherausgabe der Stadtbibliothek (Neumarkt 9) und der damit verbundenen Pölitzschen Bibliothek ist Mi. u. So. von 4-7 U., an den übrigen Tagen von 11-1 U., geöffnet.

Der Lesesaal der Stadtbibliothek (Neumarkt 9) ist tägl. von 10-1 U., außerdem Di. u. Fr. von 3-6 U. und Mi. u. So. von 4-8 U. geöffnet.

Die Theologische Studentenbibliothek, Fridericianum, Schillerstr. 7. II., ist Mo. u. Do. von 3-4 Uhr geöffnet.

Das Antiken-Museum (Eingang Albertinum Nr. 1) ist Sonntags von 11-1 U., die kirchlich-archäologische Sammlung (Paulinum, am Bornerianum III) Mi. von 9-10 U., das zoologische Museum (Talstr. 33) Sonntags 11-1 U., das Universitäts-Herbarium (Linnéstr. 1) täglich vormittags von 9-12 U., der botanische Garten (Linnéstr. 1) täglich, das mineralogische Museum (Talstr. 35) So, von 11-1 U. dem Publikum geöffnet.