Quelle: Universitätsbibliothek Leipzig, Sign.: Univ. 899 (Übersicht über alle Vorlagen)

[a]

VERZEICHNIS DER IM SOMMER-HALBJAHRE 1912 AN DER UNIVERSITÄT LEIPZIG ZU HALTENDEN VORLESUNGEN.


Der Anfang des Semesters ist auf den 15. April, der Schluß auf den 17. August festgesetzt. Immatrikulationsfrist: 15. April bis mit 24. Mai.


LEIPZIG

IN KOMMISSION BEI ALEXANDER EDELMANN,

UNIVERSITÄTS-BUCHHÄNDLER.

[b]

Inhalts-Verzeichnis.

[...]

1

A. Systematische Übersicht der Vorlesungen.

Vorbemerkungen:

Die Vorlesungen sind grundsätzlich nur bei dem Fache verzeichnet, dem sie angehören. Auf Vorlesungen, welche, an sich einem anderen Fache angehörig, zu bestimmten Fächern engere Beziehung haben, ist unter diesen in kleinem Druck in beschränktem Umfange hingewiesen. Nur für Philosophie und Geschichte sind solche Hinweisungen unterlassen, da diese Gegenstände, als der allgemeinen akademischen Bildung angehörig, sonst in jeder Abteilung zu zitieren gewesen wären. Im übrigen werden die Angaben des Kleindrucks durch das Schlagwortverzeichnis der Vorlesungen, dessen genauere Durchsicht jedem Studierenden empfohlen wird, noch wesentlich ergänzt. So ist z. B. die Übersicht der einleitenden und einführenden Vorlesungen diesem Verzeichnis unter dem Stichwort "Einführende und einleitende Vorlesungen und Übungen" zu entnehmen.

Sämtliche Vorlesungen, Seminar- und Institutsübungen, bei denen nichts anderes vermerkt ist, werden im Universitätsgebäude (Albertinum, Johanneum, Paulinum und Bornerianum) abgehalten. Die Hörsäle und der Anfang der Vorlesungen werden von jedem Dozenten in den ersten Tagen des Semesters durch Anschlag am Schwarzen Brett im Albertinum bekannt gegeben.

Unter "täglich" sind nur die Wochentage zu verstehen.


I. Theologische Fakultät.

Enzyklopädie und Methodologie der Theologie als Einführung in das Studium der Theologie: D. th. et ph. Thieme, P. E., Mo., Do. u. So. 7-8 U. Vorm., privatim.

Einleitung ins Alte Testament (Die Literatur des alten Israel): D. th. et ph. Kittel, P. O., tägl. (außer Mi.) 12 bis 1 U., privatim.

Biblische Theologie des Alten Testaments: D. th. et ph. Guthe, P. E., tägl. (außer Mi.) 12-1 U., privatim.

Erklärung der Genesis: D. th. et ph. Guthe, P. E., Mo., Di., Do. u. Fr. 11-12 U., privatim.

Erklärung der Psalmen: D. th. et ph. Kittel, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 11-12 U., privatim.

2

Das heutige Palästina und das Land der Bibel (mit Lichtbildern): D. th. et ph. Guthe, P. E., Do. 6-7 U., publice.

Die Ausgrabungen in Palästina und ihre Bedeutung für die Bibelforschung: Lic. th. D. ph. Jeremias, Mi. 11 bis 12 U., privatim.

Einleitung ins Neue Testament: D. th. et ph. Heinrici, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 10-11 U., privatim.

Neutestamentliche Theologie (Urchristliche Religionsgeschichte): Lic. th. D. ph. H. Windisch, Mo. bis Fr. 10-11 U., privatim.

Erklärung des Matthäusevangeliums: D. th. Rendtorff, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Erklärung des Evangeliums Johannis: D. th., jur., LL. et ph. Gregory, P. O. Hon., Di. bis Fr. 7-8 U. Vorm., privatim.

Erklärung des Römerbriefs: D. th. Ihmels, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 10-11 U., privatim.

Auslegung des 1. Korintherbriefes: D. th. et ph. Schnedermann, P. E., Mo., Di., Do. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Erklärung des I. Petrusbriefs und des Jakobusbriefs: D. th. Althaus, P. O. des., Mi. u. So. 10-11 U., privatim.

Erklärung des Hebräerbriefs: D. th. et ph. Heinrici, P. O., Mo. u. Do. 9-10 U., privatim.

Gleichnisse Jesu zur Einführung in die Methodik der Parabelexegese: D. th. Rendtorff, P. O., Mi. 9-10 U., publice.

Geschichte der alten Kirche: D. th., jur. et ph. Hauck, P. O., Mo. bis Fr. 8-9 U., privatim.

Kirchengeschichte des Mittelalters bis zu Gregor VII.: Lic. th. D. ph. H. Hoffmann, Mi. u. So. 8-9 U., privatim.

Kirchengeschichte des Mittelalters seit Gregor VII.: D. th. et ph. Brieger, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 8-9 U., privatim.

Staat und Kirche im 19. Jahrhundert: Lic. th. D. ph. Hermelink, Mi. 11-12 U., privatim.

Ultramontanismus und Modernismus: Lic. th. D. ph. Hermelink, Mi. 10-11 U., privatim.

Luthers Kleiner Katechismus, historisch erklärt und systematisch beurteilt: D. th. et ph. Thieme, P. E., So. 11-12 U., privatim.

Dogmatik I.: D. th. Althaus, P. O. des., Mo. bis Fr. 11-12 U., privatim.

Dogmatik II.: D. th. Ihmels, P. O., Mo. bis Fr. 9 bis 10 U., privatim.

Geschichte der Christologie und Soteriologie in der 3neueren Zeit. Ergänzungsvorlesung für die Hörer der Dogmatik II: D. th. Ihmels, P. O., Mi. 12-1 U., gratis.

Christliche Ethik: D. th. et ph. Schnedermann, P. E., tägl. (außer Mi.) 11-12 U., privatim.

Symbolik: D. th., jur. et ph. Hauck, P. O., Mo. bis Fr. 7-8 U. Vorm., privatim.

Christusmythe, Christusweissagung und geschichtlicher Christus: Lic. th. D. ph. Jeremias, Mi. u. So. 10-11 U., privatim.

Jesus und Buddha: Lic. th. D. ph. Jeremias, So. 9 bis 10 U., privatim.

Praktische Theologie, I. (Prinzipienlehre, Liturgik, Homiletik): D. th. Rendtorff, P. O., Mo. bis Fr. 8-9 U., privatim.

Entwicklungsstufen der Heidenmission, dargestellt an der Mission auf den deutschen Südsee-Inseln (mit Lichtbildern): D. th. Paul, P. O. Hon. des., Mi. u. So. 11 bis 12 U., privatim.

Mission und Kolonialpolitik in ihren Beziehungen zu einander: D. th. Paul, P. O. Hon. des., Mo. 5-6 U., publice.

Volksgeist und Religion: D. th., jur., LL. et ph. Gregory, P. O. Hon., Mo. 6-7 U., publice.


Hebräische Übungen (Proseminar) für jüngere (auch erste) Semester: D. th. et ph. Kittel, P. O. (kursorische Lektüre der Bücher Samuelis nach Kittel, Biblia Hebr., unter grammatischem Gesichtspunkt), Mo. 7¾-9¼ U. Ab., privatissime, sed gratis.

Alttestamentliches Seminar (Universitätsstr. 13. II), privatissime, sed gratis: D. th. et ph. Kittel, P. O., a) Abteilung für Vorgeschrittenere: Kanon und Text des Alten Testaments, Fr. 5½-7 U.; b) Abteilung für Anfänger unter Leitung von Lic. th. D. ph. Kramer: Hebräische Elementargrammatik als Vorbereitung aufs Hebraicum, in noch zu best. Zeit; c) Abteilung für spätjüdische Wissenschaft unter Leitung von Lektor Kahan: 1) Neuhebräische Übungen (Lektüre ausgewählter Stücke der Mischna und Einführung in die Grammatik der Mischnasprache), in noch zu best. Zeit; 2) Targumische Übungen (Interpretation des Targum zum ersten Buch der Psalmen), in noch zu best. Zeit.

Alttestamentliche Gesellschaft: Messianische Weissagungen, zweite Hälfte (mit schriftlichen Arbeiten): D. th. et ph. Guthe, P. E., Do. 7¾-9¼ U. Ab., privatissime, sed gratis.

4

Hebraicum der Lausitzer Predigergesellschaft: D. th. et ph. Guthe, P. E., in noch zu best. Stunde, privatissime, aber gratis.

Septuagintalektüre (Apokryphen): Lic. th. D. ph. H. Windisch, So. 9-10 U., privatissime et gratis.

Übungen des Neutestamentlichen Seminars (Universitätsstr. 13. I): 1. Joh.: D. th. et ph. Heinrici, P. O., Di. 5-7 U., privatissime, aber gratis.

Biblico-theologicum der Sorabia (Lausitzer Predigergesellschaft): D. th. et ph. Heinrici, P. O., in noch zu best. Stunde, privatissime, aber gratis.

Neutestamentlich-exegetische Gesellschaft: Besprechung biblisch-theologisch wichtiger Stellen, verbunden mit schriftlichen Arbeiten: D. th., jur., LL. et ph. Gregory, P. O. Hon., Dienst. 3½-5 U., privatissime, aber gratis.

Exegetische Gesellschaft Neuen Testaments: D. th. et ph. Schnedermann, P. E., Do. 7½-9 U. Ab., privatissime, sed gratis.

Neutestamentliche Übungen (2. Korintherbrief): Lic. th. D. ph. H. Windisch, Do. 3½-5 U., privatissime et gratis.

Kirchengeschichtliches Seminar (Paulinum II): Die Wittenberger Unruhen 1521/22: D. th. et ph. Brieger, P. O., Mo. u. Fr. 4-5 U., privatissime, aber gratis.

Kirchengeschichtliches Proseminar: Der junge Luther: D. th. et ph. Brieger, P. O., Fr. 5-6 U., privatissime, aber gratis.

Kirchengeschichtliche Übungen: Die altchristliche Gemeindeverfassung: D. th., jur. et ph. Hauck, P. O., So. 7-9 U. Vorm., privatissime, aber gratis.

Kirchengeschichtliche Übungen (Leipzigs kirchliches Leben im Mittelalter und in der Reformation, mit Anleitung zu ortsgeschichtlichen Studien): Lic. th. D. ph. Hermelink, Do. 7¾-9¼ U. Ab., gratis.

Seminar für systematische Theologie I (Paulinum, Treppe B I): Die Hauptfragen der Gotteslehre in geschichtlicher Beleuchtung: D. th. Ihmels, P. O., Mi. 5 bis 7 U., privatissime, sed gratis.

Seminar für systematische Theologie II (Paulinum, Treppe B II): Die Theologie der Augsburgischen Konfession und ihrer Apologie: D. th. Althaus, P. O. des., Fr. 5-7 U., privatissime, sed gratis.

5

Dogmatisches Repetitorium: D. th. et ph. Thieme, P. E., Do. 4-5 U., privatissime, aber gratis.

Homiletisches Seminar: D. th. Rendtorff, P. O., Do. 5-7 U., privatissime, aber gratis.

Katechetisches Seminar: Der neu zu berufende Professor, Mi. 3-5 U., privatissime, aber gratis.

Katechetisch-didaktische Gesellschaft (methodische Anleitung zum Religionsunterricht) : D. th. et ph. Schnedermann, P. E., Mi. 3-5 U., privatissime, sed gratis.

Seminar für Pädagogik (für Studierende der Theologie zur Einführung in die Schulkunde und Schulpraxis): Praktische pädagogische Übungen und Besuche von Lehr- und Erziehungsanstalten: D. ph. Frenzel, Direktor des Königl. Lehrerseminars, Schulrat, cand. rev. min. (vom Königlichen Kultusministerium beauftragt), Di. 3-5 U., privatissime et gratis.

Liturgische Übungen für Theologen (mit einer fakultativen und unentgeltlichen Übungsstunde): D. ph. Seydel, So. 8-9 U. Vorm., privatim (im Musikübungssaal Ritterstr. 12. Erdg. I.).


Die Vorlesungen werden vom 23. April an beginnen.

Kirchenrecht u. Eherecht: S. 6.

Staatsbürgerkunde (für Hörer aller Fakultäten): S. 7.

Die Vorbereitung des Christentums in der Antike: S. 23.

Pädagogik: S. 23/24.

Babylonisch-Assyrisch: S. 27.

Babylonische Kultur u. Religion, II: S. 27.

Die aramäischen Papyrus aus Elepliantine: S. 27.

Syrisch: S. 27.

Hebräische Syntax: S. 27.

Einführung in den Koran, etc.: S. 27.

Leben und Lehre des Propheten Mohammed: S. 27.

Geschichte des alten Orients: S. 32.

Allgemeine Geschichte im Zeitalter der Reformation u. Gegenreformation: S. 33.

Praktischer Kursus in rednerischer Stimmbildung u. Vortragskunst, etc.: S. 39/40.


II. Juristische Fakultät.

Einführung in die Rechtswissenschaft: D. jur. Jaeger, P. O., Mo. bis Do. 8-9 U., privatim.

Rechtsphilosophie und vergleichende Rechtswissenschaft: D. jur. et ph. Holldack, Mo. u. Di. 5-6 U., privatim.

Geschichte der vorderasiatischen Rechtsquellen: D. jur. 6et ph. Holldack, Mo. 6-7 U., privatim, aber für die Hörer der Vorlesung über Rechtsphilosophie etc. gratis.

Römische Rechtsgeschichte und römischer Zivilprozeß: D. jur. Siber, P. O., Di. u. Mi. 12-1 u. Fr. u. So. 10 bis 11 U., privatim.

System des römischen Privatrechts: D. jur. et ph. Mitteis, P. O., Do. bis So. 11-1 U., privatim.

Pandekten als Grundlage des bürgerlichen Rechts: D. jur. Siber, P. O., tägl. (außer Do.) 11-12 u. Mo. 12-1 U., privatim.

Deutsche Rechtsgeschichte: D. jur., th. et ph. Sohm, P. O., Mo. bis Do. 10-11 U., privatim.

Grundzüge des deutschen Privatrechts: D. jur. Ehrenberg, P. O., Mo. bis Do. 9-10 U., privatim.

Deutsches bürgerliches Recht (Allgemeiner Teil): D. jur. Siber, P. O., Do., Fr., So. 12-1 u. Do. 11-12 U., privatim.

Deutsches bürgerliches Recht (Schuldrecht): D. jur. Strohal, P. O., Mo. bis Do. 9-10 U., privatim.

Transportrecht: D. jur. Planitz, Mo. u. Di. 5-6 U., privatim.

Recht der unerlaubten Handlungen: D. jur. Planitz, So. 9-10 U., privatim.

Deutsches bürgerliches Recht (Sachenrecht): D. jur. Strohal, P. O., Mo. bis Do. 10-11 U., privatim.

Deutsches bürgerliches Recht (Familienrecht): D. jur. Jaeger, P. O., Fr. u. So. 7-9 U. Vorm., privatim.

Deutsches bürgerliches Recht (Erbrecht): D. jur., th. et ph. Sohm, P. O., Fr. u. So. 10-12 U., privatim.

Königlich Sächsisches Landesprivatrecht: D. jur. Strohal, P. O., Fr. 9-10 U., privatim.

Handels-, Wechsel- und Schiffahrtsrecht: D. jur. Ehrenberg, P. O., Mo. bis Fr. praecise 4-5 U., privatim.

Urheber- und Verlagsrecht: D. jur. Planitz, Fr. u. So. 12-1 U., privatim.

Preßrecht: D. jur. von Zahn, So. 9-10 U., privatim.

Kirchenrecht und Eherecht: D. jur., th. et ph. Sohm, P. O., tägl. 9-10 U., privatim.

Allgemeine Staatslehre: D. jur. Otto Mayer, P. O., Di., Mi. u. Do. 9-10 U., privatim.

Deutsches Reichs- und Landesstaatsrecht: D. jur. Otto Mayer, P. O., Mo. bis Fr. 10-11 U., privatim.

Deutsches und sächsisches Verwal7tungsrecht; Verwaltung des Innern, I. Teil (nach einem für die Hörer gedruckten Grundrisse): D. jur. Häpe, P. O. Hon., Mo. bis Do. 9-10 U., privatim.

Völkerrecht: D. jur. Otto Mayer, P. O., Di. u. Mi. 11 bis 12 U., privatim.

Deutscher Zivilprozeß (nach als Manuskript für die Hörer gedrucktem Grundriß): D. jur. et th. Wach, P. O., Mo. bis So. 8-9 U. u. So. 7-8 U. Vorm., privatim.

Besondere Verfahrensarten der Zivilprozeßordnung (nach einem für die Hörer gedruckten Leitfaden): D. jur. Jaeger, P. O., Mo. 7-8 U. Vorm., privatim.

Die Zwangsvollstreckung in das bewegliche und unbewegliche Vermögen: D. jur. Stein, P. O. Hon., Mo. u. Do. 11-12 U., privatim.

Konkursrecht (nach einem für die Hörer gedruckten Leitfaden): D. jur. Jaeger, P. O., Di. bis Do. 7-8 U. Vorm., privatim.

Geschichte des deutschen Strafrechts: D. jur. von Zahn, Di. u. Do. 4-5 U., publice.

Gemeines deutsches Strafrecht (nach seinem Grundriß des deutschen Strafrechts, 7. Aufl., Leipzig 1907): D. jur. et ph. Binding, P. O., Mo. bis Do. 11-1 U., privatim.

Deutscher Strafprozeß: D. jur. et th. Wach, P. O., Mo. bis Fr. 7-8 U. Vorm., privatim.


Staatsbürgerkunde (für Hörer aller Fakultäten): D. jur. Beer, P. E., Di. u. Mi. 6-7 U., privatim.

Staatsrecht der amerikanischen Union: D. ph. Reinsch, Prof. an der Universität Wisconsin, Madison, als Gast der Universität, Mo. 5-7 U., privatim.


Kursorische Lektüre der Institutionen Justinians (zur Einführung für Anfänger und als Repetitorium für Geübtere): D. jur. Häpe, P. O. Hon., Mo. 5-7 U., privatim.

Pandekten-Exegese mit schriftlichen und mündlichen Übungen: D. jur. Stintzing, P. E., Mi. 6-8 U., privatim.

Übungen zur vergleichenden Rechtsgeschichte der mittelalterlichen Mittelmeerkulturen, für Juristen und Historiker: D. jur. et ph. Holldack, Di. 8-9½ U. Ab., privatissime, sed gratis, im Institut für Kultur- und Universalgeschichte (Goldner Bär, Universitätsstr. 11).

Übungen zur deutschen Rechtsgeschichte, für Historiker und Juristen: D. jur. Planitz, Mi. 9½-11 U., privatissime, 8sed gratis, im Institut für Kultur- und Universalgeschichte (Goldner Bär, Universitätsstr. 11).

Mündliche und schriftliche Übungen im deutschen bürgerlichen Recht (für Anfänger): D. jur. et ph. Mitteis, P. O., Do. 5-7 U., privatim.

Mündliche und schriftliche Übungen im deutschen bürgerlichen Recht (für Vorgerücktere): D. jur. Strohal, P. O., Do. 5-7 U., privatim.

Ausgewählte Quellen zur Geschichte des Zivilprozeßrechts: D. jur. Stein, P. O. Hon., in zu best. Stunde, privatissime, aber gratis.

Zivilprozeß-Praktikum: D. jur. Jaeger, P. O., Mi. 5 bis 7 U., privatim.

Anfänger-Übungen zur Einführung in die Prozeßpraxis (als Ergänzung der Vorlesung über Zivilprozeßrecht): D. jur. Stein, P. O. Hon., Mo. 6-7 U., privatissime.

Praktikum des Handels-, Wechsel- und Schiffahrtsrechts (mit schriftlichen Arbeiten): D. jur. Ehrenberg, P. O., Fr. 5-7 U., privatim.

Strafrechts-Praktikum, mit mündlichen und schriftlichen Übungen: D. jur. et th. Wach, P. O., Di. 5 bis 7 U., privatim.

Strafrechtsrepetitorium: D. jur. von Zahn, Fr. 5 bis 7 U., privatim


Forensische Psychiatrie, mit Krankenvorstellung: S. 16.

Kriminalpsychologie: S. 16.

Gerichtliche Medizin: S. 19.

Der Staat und seine Entwicklungsgesetze: S. 23.

Die Erklärung der Menschenrechte: S. 35

Stimmbildung und Redeübungen: S. 39/40.

Vorlesungen über Volkswirtschafts- und Verwaltungslehre: S. 40.

Landwirtschaftliche Produktionslehre, speziell für Juristen: S. 41.

Das Reichstierseuchen- und das Reichsfleischbeschaugesetz, etc.: S. 42.


III. Medizinische Fakultät.

Propädeutische Fächer.

Einführung in das Studium der Medizin (Studienplan): D. med. et LL. D. Spalteholz, P. E., an einem der ersten Tage des Semesters, publice, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13. Näheres durch Anschlag.

Chemisches Praktikum für Mediziner: D. ph. et med. Hantzsch, P. O., mit D. ph. Schaefer, sechsstündig, an 92 Tagen, nach Vereinbarung, privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Chemisches Praktikum für Mediziner und Zahnärzte: D. ph. Paal, P. O. des., sechsstündig nach Vereinbarung, privatim, im Laboratorium für angewandte Chemie, Brüderstr. 34.

Physikalisches Praktikum für Mediziner: D. ph. nat. et med. Wiener, P. O., mit D. ph. Füchtbauer, So. 9-12 U., privatim, im Physikalischen Institut, Linnéstr. 5.

Einführung in die mathematische Behandlung der Naturwissenschaften (Analytische Geometrie, Differential- und Integralrechnung) mit Übungen, für Studierende der Medizin und der Naturwissenschaften, insbesondere der Chemie: D. med. et ph. O. Fischer, P. E., Mo., Mi. u. Do. 6-7 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Chemisches Praktikum für Mediziner, halbtägig: D. med. et ph. Siegfried, P. E., tägl. 9-1 oder (außer So.) 2-6 U., privatim, im Physiolog. Institut, Liebigstr. 16.

Besprechung der wichtigsten Grundlagen der anorganischen Chemie für Anfänger: S. 47.

Sonstige Vorlesungen über Naturwissenschaften (Physik, Chemie, Botanik, Zoologie etc.): S. 46-53.

Anatomie.

Entwicklungsgeschichte mit Demonstrationen: D. med. Rabl, P. O., Mo., Mi. u. Fr. 10-11 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Topographische Anatomie: D. med. Rabl, P. O., Di., Do. u. So. 12-1 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Arbeiten für Geübtere im Anatomischen Institut (Liebigstr. 13): D. med. Rabl, P. O., Mo. bis Fr. 3-5 U., privatissime et gratis.

Systematische Anatomie des Menschen (Knochen und Gelenke): D. med. et LL. D. Spalteholz, P. E., Di., Do. u. So. 10-11 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Allgemeine Gelenklehre (im Anschluß an die Vorlesung über systematische Anatomie des Menschen [Knochen und Gelenke] von D. med. et LL. D. Spalteholz, P. E.): D. med. et ph. O. Fischer, P. E., Mo. 5-6 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Histologische Übungen: D. med. et LL. D. Spalteholz, P. E. und D. med. Held, P. E. des., Gruppe I: Mo. u. 10Do. 2-5 U.; Gruppe II: Di. u. Fr. 2-5 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Anatomische Besprechungen: D. med. et LL. D. Spalteholz, P. E., Mi. 2-4 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Situsdemonstrationen: D. med. et LL. D. Spalteholz, P. E., So. 2-4 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Allgemeine Histologie: D. med. Held, P. E. des., Di., Do. u. So. 11-12 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Feinerer Bau des Zentralnervensystems und der Sinnesorgane: D. med. Held, P. E. des., Fr. 6-7½ U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Anatomie des Beckens: D. med. Sieglbauer, in 1 zu vereinbar. Stunde, privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Embryologische Übungen: D. med. Sieglbauer, Mi. 7-9 u. So. 8-9 U. Vorm., privatissime, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Physiologie.

Physiologie des Kreislaufs, der Atmung, Ernährung und Absonderung: D. med. et ph. Hering, P. O., mit D. med. von Brücke, tägl. 9-10 U., privatim, im Physiologischen Institut, Liebigstr. 16.

Arbeiten für Geübtere im Physiologischen Institute (Liebigstr. 16): D. med. et ph. Hering, P. O., Mo. bis Fr. 10-1 u. 3-5 U., privatissime, aber gratis.

Physiologische Chemie (im Anschluß an die Vorlesung: Physiologie des Kreislaufs usw. von D. med. et ph. Hering, P. O.): D. med. et ph. Siegfried, P. E., Di. u. Do. 10 bis 11 U., privatim, im Physiolog. Institut, Liebigstr. 16.

Physiologisch-chemisches Praktikum, ganz- oder halbtägig: D. med. et ph. Siegfried, P. E., tägl. 9-1 u. (außer So.) 2-6 U., privatissime, im Physiolog. Institut, Liebigstr. 16.

Physiologisches Praktikum: D. med. et ph. Siegfried, P. E., mit D. med. von Brücke u. D. med. Dittler, dreimal wöchentlich 4-6 U., privatim, im Physiologischen Institut, Liebigstr. 16.

Physiologie und Hygiene der Milch, für Mediziner, Tierärzte und Landwirte: D. med. Seiffert, Di. 5-6 U., privatim, im Universitätsgebäude.

11

Physiologische Besprechungen: D. med. Dittler, Mo. 2-4 U., privatim, im Physiolog. Institut, Liebigstr. 16.

Pathologische Anatomie. Allgemeine Pathologie.

Allgemeine Pathologie und pathologische Anatomie: D. med. et ph. Marchand, P. O., tägl. 11-12 U., privatim, im Pathologischen Institut, Liebigstr. 26.

Praktischer Kurs der pathologischen Histologie: D. med. et ph. Marchand, P. O., Di. u. Fr. 2-4 U., privatim, im Pathologischen Institut, Liebigstr. 26.

Pathologisch-anatomischer Demonstrations- u. Sektionskurs: D. med. et ph. Marchand, P. O., mit D. med. Versé, Mo., Mi., Do. u. So. 8-9½ U., privatim, im Pathologischen Institut, Liebigstr. 26.

Arbeiten im Pathologischen Institut (Liebigstr. 26) für Geübtere: D. med. et ph. Marchand, P. O., tägl. 8-1 u. (außer So.) 2-6 U., privatissime, aber gratis (ausschl. Institutsgebühr).

Über Mißbildungen: D. med. Kaestner, P. E., Di. 6-7 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Tierische Parasiten und ihre Bedeutung für die menschliche Pathologie: D. med. Löhlein, Mo. u. Do. 3-4 U., privatim, im Patholog. Institut, Liebigstr. 26.

Übungen in der mikroskopischen Diagnostik der Geschwülste: D. med. Versé, Mi. (evtl. Do.) 2-4 U., privatim, im Pathologischen Institut, Liebigstr. 26.

Pathologisch-anatomische Besprechungen: D. med. Versé, Mo. 7-8 U. Nachm. (od. So. 5-6 ) U.U.), privatim, im Patholog. Institut, Liebigstr. 26.

Übungen in der Serodiagnostik (Wassermannsche Reaktion etc.): D. med. Huebschmann, Do. nachm. nach Verabred., privatim, im Patholog. Institut, Liebigstr. 26.

Pharmakologie und Pharmazie.

Pharmakologie mit der Arzneiverordnungslehre: D. med. Boehm, P. O., Mo. bis Fr. 3-4 U., privatim, im Pharmakolog. Institut, Liebigstr. 10.

Praktische Übungen in der mikroskopischen Untersuchung offzineller Drogen und Pflanzenpulver (Pharmakognostisches Praktikum): D. med. Boehm, P. O., Di. bis 12Fr. 10-12 U., privatim, im Pharmakolog. Institut, Liebigstr. 10.

Experimentelle Arbeiten im Pharmakologischen Institut (Liebigstr. 10) für Fortgeschrittenere: D. med. Boehm, P. O., tägl., ganztägig, privatissime, sed gratis.

Über Antiseptika und Desinfektionsmittel: D. med. et ph. Gros, Di. 6-7 U., privatim, im Pharmakolog. Institut, Liebigstr. 10.

Pharmazeutisch-chemisch-toxikologisches Praktikum: D. ph. et med. Hantzsch, P. O., mit D. ph. Schaefer, ganz- u. halbtäg., tägl. 8-12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Pharmazeutisch-chemisch-toxikologisches Praktikum: D. ph. Paal, P. O. des., ganz- u. halbtäg., tägl. 8-12½ u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Laboratorium für angewandte Chemie, Brüderstr. 34.

Physikalisches Praktikum für Pharmazeuten: D. ph. nat. et med. Wiener, P. O., mit D. ph. Scholl, P. E. u. D. ph. Füchtbauer, So. 9-12 U., privatim, im Physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Innere Medizin.

Medizinische Poliklinik (Ambulanz): D. med. Hoffmann, P. O., tägl. (außer Mi.) 2-3 U., privatim, im Medizinisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

Distrikts-Poliklinik: D. med. Hoffmann, P. O., tägl. 8-10 U., privatim, im Medizinisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

Spezielle Therapie: D. med. A. Hoffmann, P. O., Do. 9-11 U., privatim, im Medizinisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

Medizinische Klinik (Liebigstr. 22): D. med. von Strümpell, P. O., tägl. (außer Do.) 9½-11 U., privatim.

Kurs der Krankheiten Harnorgane: D. med. Kollmann, P. E., Mi. 6-7 U. (2. Hälfte des Semesters), privatissime, in der Privatpoliklinik, Königstr. 14. I.

Kursus der Perkussion und Auskultation für Geübtere (in Gruppen): D. med. Rolly, P. E., Gruppe 1: Do. 8-10 U., Gruppe 2: So. 3-5 U., Gruppe 3: Nach Vereinbarung, privatim, in der Medizinischen Klinik, Liebigstr. 22.

Physikalische Therapie mit praktischen Übungen in der Technik der Hydrotherapie und Massage: D. med. 13Rolly, P. E., Mi. 5-7 U., privatim, in der Medizinischen Klinik, Liebigstr. 22.

Bäderlehre: D. med. Rolly, P. E., Do. 12-1 U., privatim, für die Hörer der physikalischen Therapie aber gratis, in der Medizinischen Klinik, Liebigstr. 26.

Röntgenverfahren in der inneren Medizin: D. med. von Criegern, an zu verabred. Stunden, privatim, im Medizinisch-poliklin. Institut, Nürnberger Str. 55. Eg.

Ausgewählte Kapitel aus dem Gebiete der Herzkrankheiten: D. med. von Criegern, Di. 4-5 U., publice, im Medizinisch-poliklin. Institut, Nürnberger Str. 55. Eg.

Kursus der Perkussion und Auskultation für Anfänger (in Gruppen): D. med. Stadler, Mo. 7-8, Do. u. Fr. 7 bis 9 U. Vorm., privatim, in der Medizin. Klinik, Liebigstr. 22.

Klinische Propädeutik (enzyklopädische Einführung in die Medizinische Klinik): D. med. Stadler, Di., Mi. u. So. 7-8 U. Vorm., privatim, in der Medizin. Klinik, Liebigstr. 22.

Kursus der klinisch-chemischen und -mikroskopischen Untersuchungsmethoden am Krankenbett: D. med. Ebstein (im Auftrage von D. med. von Strümpell, P. O.), So. 2 bis 4 U., privatim, in der Medizinischen Klinik, Liebigstr. 22.

Kursus der Röntgenlehre mit besonderer Berücksichtigung der inneren Medizin: D. med. Albracht (im Auftrage von D. med. von Strümpell, P. O.), wöchentlich 1 Doppelstunde in zu verabred. Zeit, privatim, in der Medizinischen Klinik, Liebigstr. 22.

Chirurgie.

Chirurgische Klinik (Liebigstr. 20): D. med. Payr, P. O. des., tägl. (außer Do.) 8-9½ U., privatim.

Chirurgischer Operationskurs: D. med. Payr, P. O. des., tägl. (außer So.) 5-7 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Chirurgische Poliklinik mit orthopädischen Übungen: D. med. et sc. Tillmanns, P. E., Mo., Di. u. Do. 2-3 U., privatim, im Kinderkrankenhause, Platzmannstr. 1.

Chirurgie des Kindesalters. Klinische und poliklinische Operationen und Demonstrationen im Operationssaale des Kinderkrankenhauses (Platzmannstr. 1): D. med. et sc. Tillmanns, P. E., So. 5-6½ U., publice.

Poliklinik der orthopädischen Chirurgie (Nürnberger Str. 57, Gartengeb. Erdg.): D. med. Kölliker, P. E., Mo., Mi. u. So. 4-5 U., privatim.

14

Verbandkurs mit Operations- und Instrumentenlehre: D. med. Kölliker, P. E., Mi. 6-7 U., privatim, in der Poliklinik für orthopäd. Chirurgie, Nürnberger Str. 57, Gartengeb. Erdg.

Kriegschirurgie und Feldsanitätsdienst: D. med. Kölliker, P. E., Mo. 6-7 U., publice, in der Poliklinik für orthopäd. Chirurgie, Nürnb. Str. 57, Gartengeb. Erdg.

Zahnärztliche Poliklinik (Extraktionskursus) für Mediziner: D. ph. Dependorf, P. E., Do. 8-9 U., privatissime, im Zahnärztl. Institut, Nürnberger Str. 57.

Chirurgische Poliklinik (Nürnberger Str. 55): D. med. Heineke, P. E., tägl. (außer Do.) 11-12 U., privatim.

Allgemeine Chirurgie: D. med. Heineke, P. E., Do. 11-12 U., privatim, im Chirurgisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

Chirurgische Operationslehre (II. Teil): D. med. Frhr. von Lesser, Mi. 5-6 U., publice, in der Privatpoliklinik für chirurgisch Kranke, Albertstr. 13. I.

Chirurgischer Verbandkursus mit besonderer Berücksichtigung der Knochenbrüche und der Verrenkungen (sechswöchig): D. med. Frhr. von Lesser, Mo. u. Fr. 5-6 U., privatim, in der Privatpoliklinik f. chirurg. Kranke, Albertstr. 13. I.

Ausgewählte Kapitel aus der Nierenchirurgie: D. med. Wagner, zweimal wöchentl. zu noch zu best. Zeit, privatim, im Patholog. Institut, Liebigstr. 26.

Chirurgische Propädeutik und kleine Chirurgie: D. med. Läwen, Mo., Mi. u. Fr. 12-1 U., privatim, in der Chirurg. Klinik, Liebigstr. 20.

Aus den Grenzgebieten der operativen Chirurgie: D. med. Sick, Fr. 6½-7¼ U., publice, in der Poliklinik für orthopäd. Chirurgie, Nürnberger Str. 57, Gartengeb. Erdg.

Frakturen und Luxationen: D. med. E. Heller (im Auftrage von D. med. Payr, P. O. des.), Mo., Mi. u. Fr. 4-5 U., privatim, in der Chirurg. Klinik, Liebigstr. 20.

Topographische Anatomie am Lebenden: D. med. E. Heller (im Auftrage von D. med. Payr, P. O. des.), Di. u. Do. 4-5 U., privatim, in der Chirurg. Klinik, Liebigstr. 20.

Chirurgischer Verbandkursus mit praktischen Übungen in der gesamten Verbandlehre: D. med. Frangenheim (im Auftrage von D. med. Payr, P. O. des.), Di. u. Do. 4-5 u. So. 12-1 U., privatim, in der Chirurg. Klinik, Liebigstr. 20.

15

Gynäkologie.

Geburtshilflich-gynäkologische Klinik und Poliklinik: D. med. Zweifel, P. O., täglich 7-8 U. Vorm., privatim, in der Universitäts-Frauenklinik, Stephanstr. 7.

Gynäkologische Diagnostik: D. med. Skutsch, So. 5 bis 6½ U., privatim, in der Privatpoliklinik, Königstr. 14.

Kurs geburtshilflicher Operationen: D. med. Skutsch, Mo. u. Fr. 6-7¾ U., privatim, im Medizinisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

Geburtshilfliche Propädeutik: Einführung in die Physiologie und Pathologie der Schwangerschaft und Geburt, mit Demonstrationen: D. med. Lichtenstein, Di., Do. u. Fr. 5-6 U., privatim, in der Universitäts-Frauenklinik, Stephanstr. 7.

Geburtshilfliche Operationslehre mit Übungen am Phantom: D. med. Lichtenstein, Mo., Di., Do. u. Fr. 4-5 U., privatim, in der Universitäts-Frauenklinik, Stephanstr. 7.

Augenheilkunde.

Klinischer Unterricht in der Augenheilkunde: D. med. Sattler, P. O., tägl. (außer Do.) 12-1 U., privatim, in der Heilanstalt für Augenkranke, Liebigstr. 14.

Augenspiegelkursus (sechswöchig): D. med. Schroeter, P. E., zweistünd., an zu best. Tagen 6-7 U., privatim, Nonnenmühlgasse 8. I. (Wohnung).

Funktionsprüfung der Augen: D. med. Schroeter, P. E., Mi. 2-3 U., publice, Nonnenmühlgasse 8. I. (Wohnung).

Die Refraktionsanomalien und Funktionskrankheiten des Auges (Star, Glaukom usw.): D. med. Schoen, P. E., zweistündig, an zu best. Tagen u. Stunden, publice, in der Privatpoliklinik für Augenkranke, Königstr. 14. I.

Augenärztliche Propädeutik, sämtliche Untersuchungsmethoden einschl. Augenspiegelkursus: D. med. Schoen, P. E., Mo. u. Fr. (Mi. u. So.) 6-7 U. u. Di. u. Do. 6-8 oder 7-9 U., privatim, in der Privatpoliklinik für Augenkranke, Königstr. 14. I.

Augenspiegelkursus: D. med. O. Schwarz, P. E., an zwei zu best. Tagen 6-7 U., privatim, im Medizinisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

Die Bedeutung der Augenstörungen für die Diagnose der Nervenkrankheiten: D. med. O. Schwarz, P. E., Do. 8½-9½ U., publice, in der Privatpoliklinik für Augenkranke, Königstr. 14. I.

16

Kolleg über die Beziehungen der Augenerkrankungen zu Allgemeinleiden (mit Krankenvorstellungen und Demonstrationen): D. med. Arth. Birch-Hirschfeld, P. E., Mo. 7-8 U. Ab., publice, in der Heilanstalt für Augenkranke, Liebigstr. 14.

Augenspiegelübungen für Anfänger und Fortgeschrittene, ev. in 2 Gruppen: D. med. Arth. Birch-Hirschfeld, P. E., zweimal wöchentl. nach Verabred., privatim, in der Heilanstalt für Augenkranke, Liebigstr. 14.

Funktionsprüfung der Augen mit praktischen Übungen im Brillenbestimmen etc.: D. med. Bielschowsky, P. E., Do. 9-11 U., privatim, in der Heilanstalt für Augenkranke, Liebigstr. 14.

Propädeutischer Kurs in der Augenheilkunde: D. med. Wolfrum, Mi. 5-6 und So. 3-4 U., privatim, in der Heilanstalt für Augenkranke, Liebigstr. 14.

Operationskurs in der Augenheilkunde: D. med. Wolfrum, Mo. u. Do. 4-5 U., privatim, in der Heilanstalt für Augenkranke, Liebigstr. 14.

Arbeiten im Laboratorium der Augenklinik für Fortgeschrittenere: D. med. Seefelder, tägl. 4-6 U., privatissime, sed gratis, in der Heilanstalt für Augenkranke, Liebigstr. 14.

Ausgewählte Kapitel aus der Pathologie des Auges (mit klinischen und anatomischen Demonstrationen): D. med. Seefelder, an noch zu best. Stunde, privatim, in der Heilanstalt für Augenkranke, Liebigstr. 14.

Nervenkrankheiten und Psychiatrie.

Psychiatrische Klinik (Windmühlenweg 20): D. med., ph. et sc. Flechsig, P. O., Mo. u. Do. 3-4 u. Mi. 4-5 U., privatim.

Forensische Psychiatrie mit Krankenvorstellung: D. med., ph. et sc. Flechsig, P. O., So. 4-6 U., privatim, in der Psychiatrischen und Nervenklinik, Windmühlenweg 20.

Elektrodiagnostik und -Therapie, mit praktischen Übungen: D. med. G. Köster, P. E., Do. 4-5 U., privatim, im Medizinisch-poliklin. Institut, Nürnberger Str. 55.

Kriminalpsychologie: D. med. Döllken, P. E., Di. 5-6 U., publice.

17

Neurosen (einschließlich Hypnotismus): D. med. Döllken, P. E., Fr. 5-7 U., privatissime, in der Wohnung (Georgiring 9).

Psychiatrie mit Demonstrationen: D. med. Schütz, So. 5-7 U., privatim, im Hygienischen Institut, Liebigstr. 24.

Unfallnervenkrankheiten: D. med. Quensel, 1stündig nach Verabred., publice, in der Privatpoliklinik für Nervenkrankheiten, Königstr. 14. I.

Neurologische Diagnostik (mit Demonstrationen): D. med. Klien, Mi. 6-7 U., privatim, in der Psychiatrischen u. Nervenklinik, Windmühlenweg 20.

Übungen in der neurologischen Diagnostik: D. med. Klien, Do. 6-7 U., publice, in der Psychiatrischen u. Nervenklinik, Windmühlenweg 20.

Einleitung in die Histologie und Histopathologie der Großhirnrinde: D. med. et ph. von Nießl-Mayendorf, 1½ Stunde wöchentlich nach Übereinkunft, privatim.

Gehirn und Auge mit Demonstrationen: D. med. et ph. von Nießl-Mayendorf, einstündig nach Übereinkunft, publice.

Einführung in die experimentelle Psychopathologie mit praktischen Übungen: D. med. Gregor, sechswöchentlich, zweistündig nach Übereinkunft, privatim, in der Psychiatrischen u. Nervenklinik, Windmühlenweg 20.

Untersuchung von Geisteskranken: D. med. Gregor, in einer noch zu vereinb. Stunde, privatim, in der Psychiatrischen und Nervenklinik, Windmühlenweg 20.

Kinderkrankheiten.

Klinik und Poliklinik für Kinderkrankheiten: D. med. Soltmann, P. O. Hon., tägl. (außer Do.) 4-5 U., privatim, im Kinderkrankenhaus, Platzmannstr. 1.

Herz- und Lungenkrankheiten der Kinder: D. med. Soltmann, P. O. Hon., Mi. 5-6 U., publice, im Kinderkrankenhause, Platzmannstr. l.

Pathologie und Therapie der chronischen Infektionskrankheiten des Kindesalters: D. med. Lange, P. E., Di. u. Fr. 6-7 U., privatim, in der Privat-Poliklinik, Königstr. 14. I.

Ernährung, Ernährungsstörungen und Ernährungs18therapie im Kindesalter: D. med. Hohlfeld, Di. 5-6 U., publice, im Kinderkrankenhaus, Platzmannstr. 1.

Kursus der klinischen Mikroskopie und Bakteriologie: D. med. Hohlfeld, Fr. 5-6½ U., privatissime, im Kinderkrankenhaus, Platzmannstr. 1.

Hautkrankheiten und Syphilis.

Klinische Vorlesungen über Hautkrankheiten und Syphilis, einschließlich Blennorrhöe und Komplikationen: D. med. Rille, P. O. Hon. des., Di., Mi. u. Fr. 3-4 U., privatim, in der Dermatolog. Klinik, Liebigstr. 20.

Praktische Übungen in der Diagnose der Haut- und Sexualkrankheiten: D. med. Rille, P. O. Hon. des., Mo. u. Do. 3-4 U., privatim (für die Hörer der klinischen Vorlesung gratis), in der Dermatolog. Klinik, Liebigstr. 20.

Spezielle Pathologie und Therapie der wichtigsten Hautkrankheiten für Fortgeschrittene: D. med. Riecke, P. E., Mi. 6-7 U., privatim, im Patholog. Institut, Liebigstr. 26.

Zeugungsfähigkeit beim Manne: D. med. Riecke, P. E., Mo. 6-7 U., privatim, im Pathol. Institut, Liebigstr. 26.

Spezielle Therapie der Geschlechtskrankheiten: D. med. Friedheim, 2mal wöch. zu noch zu best. Zeit, privatim, im Medizinisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

Allgemeine Dermatologie: D. med. Vörner, nach Vereinbarung, privatim, im Medizinisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

Kurs für Dermatologie: D. med. Vörner, nach Vereinbarung, privatim, im Medizinisch-poliklinischen Institut, Nürnberger Str. 55.

Ohren-, Nasen- und Halskrankheiten.

Untersuchungsmethoden und Praktikum der Ohren-, Nasen- und Halskrankheiten: D. med. A. Barth, P. E., tägl. (außer Do.) 10-11 U., privatim, in der Univers.-Klinik für Ohren-, Nasen- u. Halskrankheiten, Liebigstr. 20. I.

Ausgewählte Kapitel: D. med. A. Barth, P. E., Mi. 6 bis 7 U., gratis, in der Univ.-Klinik f. Ohren-, Nasen- u. Halskrankheiten, Liebigstr. 20. I.

Übungen in der Untersuchung von Hals, Nase und Ohr (für Anfänger): D. med. Heymann, an zwei zu verabred. Tagen 5-6 oder 6-7 U., privatim, in der Privatpoliklinik, Königstr. 14. I.

Stimmbildung, etc.: S. 39.

19

Hygiene.

Hygiene mit Demonstrationen: D. med. Frz. Hofmann, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 4-5 U., privatim, im Hygienischen Institut, Liebigstr. 24. II.

Bakteriologischer Kurs: D. med. Frz. Hofmann, P. O., Di. u. Do. 5-7 U., privatim, im Hygienischen Institut, Liebigstr. 24. II.

Schutzpockenimpfung und Impftechnik: D. med. Frz. Hofmann, P. O., Di. 11-12 U., privatim, im Hygienischen Institut, Liebigstr. 24. II.

Arbeiten im Hygienischen Institute (Liebigstr. 24) für Geübtere: D. med. Frz. Hofmann, P. O., tägl. 9-1 U., privatissime, aber gratis.

Schulhygiene und Schulkrankheiten: D. med. Lange, P. E., Mi. 6-7 U., publice.

Öffentliche Gesundheitspflege als angewandte Biologie: I. Lehre vom Leben. Für Studierende aller Fakultäten: D. med. Seiffert, Do. 5-6 U., publice, im Universitätsgebäude.

Auserwählte Kapitel aus dem Gebiete der Hygiene: D. med. Schmidt, in einer noch zu vereinb. Stunde, privatim, im Hygienischen Institut, Liebigstr. 24. II.

Über Tropenhygiene und Tropenkrankheiten mit Demonstrationen: D. med. Schmidt, in einer noch zu vereinbar. Stunde, privatim, im Hygienischen Institut, Liebigstr. 24. II.

Gerichtliche Medizin.

Gerichtliche Medizin (mit Demonstrationen): D. med. Kockel, P. E., Mo. u. Fr. 5-6 U., privatim, im Institut für gerichtl. Medizin, Johannisallee 28.

Gerichtsärztliches Praktikum, für Ärzte und Studierende: D. med. Kockel, P. E., ein- bis zweimal wöchentlich nach Verabredung, privatissime, im Institut f. gerichtliche Medizin, Johannisallee 28.

Arbeiten im Institut für gerichtliche Medizin (Johannisallee 28): D. med. Kockel, P. E., tägl. 9-12 U., privatissime, sed gratis.

Geschichte.

Geschichte der Medizin II. Teil. Mittelalter und Neuzeit: D. med. Sudhoff, P. E., Do. 6-7 U., publice, im kleinen Hörsaal des Zoolog. Instituts, Talstr. 33. Eg.

20

Arbeiten im historisch-medizinischen Seminar (Talstr. 33. II.): D. med. Sudhoff, P. E., tägl. 9-11 U., privatissime, sed gratis.


Staatsbürgerkunde (für Hörer aller Fakultäten): S. 7.


Privatinstitute, in welchen auch klinischer oder poliklinischer Unterricht erteilt wird über

a) Innere Medizin.

D. med. von Criegern: Privatpoliklinik für innere Kranke (Blücherstr. 45. Eg.), Mo. bis Fr. 9-10 U., privatim.

b) Chirurgie.

D. med. Frhr. von Lesser: Privatpoliklinik für chirurgisch Kranke (Albertstr. 13. I.), Mo., Mi. u. Fr. 12-1 U., privatim.

c) Gynäkologie.

D. med. Skutsch: Gynäkologische Privatpoliklinik (Königstr. 14. I.), tägl. 2½-3½ U., privatissime et gratis.

d) Augenkrankhelten.

D. med. O. Schwarz, P. E.: In der Privatpoliklinik für Augenkranke (Königstr. 14.1.): Funktionsprüfung der Augen, Mo. u. Fr. 8½-9½ U., privatim.

D. med. Küster: In der Privatheilanstalt für Augenkranke (Universitätsstr. 24. II.): Augenärztliches Praktikum, Di., Do. u. So. 11-12 U., privatissime.

e) Nervenkrankheiten und Psychiatrie.

D. med. G. Köster, P. E.: In der Privatpoliklinik für Nervenkrankheiten (Königstr. 14. I.): Neuropathologische Demonstrationen und Übungen in der Untersuchung Nervenkranker, tägl. 2-3½ U., privatim, aber gratis.

D. med. Quensel: In der Privatpoliklinik für Nervenkrankheiten (Königstr. 14. I.): Demonstrationen und Übungen in der Untersuchung von psychischen und Nervenkrankheiten, Di., Do. u. So. 6-7 U., privatissime, aber gratis.

21

f) Hautkrankheiten, Syphilis und Krankheiten der Harnwege.

D. med. Kollmann, P. E.: Privatpoliklinik für Hautkrankheiten, Syphilis und Krankheiten der Harnwege (Königstr. 14. I.), Mo. u. Fr. 6-7 U., privatim.


Für Studierende der Zahnheilkunde:

(Die zahnärztlichen Vorlesungen und Übungen werden, soweit nicht ausdrücklich anders bemerkt ist, im Zahnärztlichen Institut, Nürnberger Str. 57, abgehalten.)

Poliklinik für Zahnkrankheiten: D. ph. Dependorf, P. E.: a) für Fortgeschrittene: Mo., Di. u. Fr. 8-9½ U.; b) für Anfänger (durch Hilfslehrer Zahnarzt Schuster): Mi. u. So. 8-9½ U., privatissime.

Operativer Kursus der konservierenden Zahnheilkunde (für Anfänger: Kursus am Phantom): D. ph. Dependorf, P. E. (mit Hilfslehrer Zahnarzt Schuster), Mo. bis Fr. 2-5 U., privatissime.

Arbeiten für Geübtere im histologischen und Röntgenlaboratorium: D. ph. Dependorf, P. E., in noch zu best. Zeit, privatissime.

Vorlesung über Pathologie und Therapie der Zahnerkrankungen: Im Auftrage des Direktors des Zahnärztl. Instituts durch Hilfslehrer Zahnarzt Schuster, Di. u. Fr. 5-6 U., privatim.

Die Bedeutung und Anwendung der Kataphorese in der Zahnheilkunde: Im Auftrage des Direktors des Zahnärztl. Instituts durch Hilfslehrer Zahnarzt Schuster, Do. 9-10 U., privatim

Vorlesung über Zahnfüllungsmethoden im Anschluß an den Phantomkursus: Im Auftrage des Direktors des Zahnärztl. Instituts durch Hilfslehrer Zahnarzt Schuster, in noch zu best. Stunden, privatim.

Hygiene der Zähne und Prophylaxe der Zahnerkrankungen: Im Auftrage des Direktors des Zahnärztl. Instituts durch Hilfslehrer Zahnarzt Schuster, in 1 noch zu best. Stunde, privatim.

Kursus der Zahnersatzkunde, zahnärztl. chirurg. Verbände, Resektionsprothesen, Obturatoren und der Orthodontie für Anfänger (mit Demonstrationen): Pfaff, P. E., Mo. bis Fr. 9-12 u. 2-6 u. So. 9-1 U., privatim.

22

Klinischer Kursus der Zahnersatzkunde, zahnärztl. chirurg. Verbände, Resektionsprothesen, Obturatoren und der Orthodontie nur für Fortgeschrittene (mit Demonstrationen): Pfaff, P. E., Mo. bis Fr. 9-12 u. 2-6 U., So. 9-1 U., privatim.

Klinisch-technisches und orthodontisches Praktikum nur für Fortgeschrittene (mit Demonstrationen): Pfaff, P. E., Mo. bis Fr. 9-12 u. 5-6 u. So. 9-1 U., privatim.

Die Zahn- und Kieferanomalien mit Einschluß der Mißbildungen des harten und weichen Gaumens, der Kieferbrüche und ihre Behandlung: Pfaff, P. E., Mo. 12-1 U., privatim.

Orthodontisches Kolloquium mit Einschluß der Röntgentechnik: Pfaff, P. E., Do. 5-6 U., publice.

Chemisch-physikalisches Praktikum unter spezieller Berücksichtigung der zahnärztlichen Materialienkunde: Pfaff, P. E. (mit D. ph. Schönbeck), Mi. 4-6 U., privatim.

Zahnärztlich-chirurgische Verbände und Prothesen mit besonderer Berücksichtigung der Kieferverbände und Resektionsprothesen: Im Auftrage des Direktors der techn. Abt. des Zahnärztl. Instituts durch Assistent Zahnarzt Nauenburg, Di. 9-10 U., privatim.

Über Kronen- und Brückenarbeiten: Im Auftrage des Direktors der techn. Abt. des Zahnärztl. Instituts durch Assistent Zahnarzt Gitzen, Fr. 9-10 U., privatim.


Systematische Anatomie des Menschen für Studierende der Zahnheilkunde: D. med. Held, P. E. des., Mo. bis So. 8-9 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

Einführung in die innere Medizin für Studierende der Zahnheilkunde: D. med. Stadler, Di. u. Fr. 11-12 U., privatim, in der Medizinischen Klinik, Liebigstr. 22.

Grundzüge der Physiologie des Menschen für Studierende der Zahnheilkunde: D. med. von Brücke, Di. bis Fr. 12-1 U., privatim, im Physiolog. Institut, Liebigstr. 16.

Spezielle pathologische Anatomie der Mundhöhle und ihrer Umgebung, für Studierende der Zahnheilkunde: D. med. Huebschmann, Mo. 5½ U. s. t. bis 6¼ U., privatim, im Patholog. Institut, Liebigstr. 26.

Praktischer Kursus der pathologischen Gewebelehre für Studierende der Zahnheilkunde: D. med. Huebschmann, Mi. 5½ U. s.t. bis 7 U., privatim, im Patholog. Institut, Liebigstr. 26.

23

Chirurgie der Mundhöhle für Studierende der Zahnheilkunde: D. med. Frangenheim (im Auftrage von D. med. Payr, P. O. des.), Di. u. Do. 12-1 U., privatim, in der Chirurg. Klinik, Liebigstr. 20.


IV. Philosophische Fakultät.

A. Philosophie.

Einführung in die Philosophie: D. ph. Dittrich, P. E., Mo. u. Do. 9-10 U., privatim.

Geschichte der griechischen Philosophie: D. ph. Volkelt, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 10-11 U., privatim.

Die Vorbereitung des Christentums in der Antike: D. ph. Salow, Mo. u. Do. 12-1 U., privatim.

Geschichte der neueren Philosophie bis Kant einschließlich: D. ph. Klemm, Di. u. Fr. 11-12 U., privatim.

Geschichte der neuesten Philosophie (seit Kant): D. ph. Bergmann, Mo. u. Do. 11-12 U., privatim.

Philosophie der Gegenwart: D. ph. Spranger, P. E. des., Di. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Der Staat und seine Entwicklungsgesetze: D. ph. Salow, Mi. 5-6 U., privatim.

Ethik: D. ph. Volkelt, P. O., Di. u. Fr. 6-7 U., privatim.

Geschichte der Ethik: D. ph. Barth, P. E., Mi. 3 bis 5 U., privatim.

Psychologie: D. ph., jur. et med. Wundt, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 5-6 U., privatim.

Psychophysische Maßmethoden: D. ph. Wirth, P. E., Di. u. Fr. 4-5 U., privatim.

Einführung in die Pädagogik: D. ph. Jungmann, P. O. Hon., Mo. u. Do. 6-7 U., privatim.

Pädagogische Theorien und Erziehungswesen im 19. Jahrhundert (Pädagogik II. Teil): D. ph. Spranger, P. E. des., Mo., Mi. u. Do. 8-9 U. Vorm., privatim.

24

Pädagogik auf experimenteller Grundlage: D. ph. Brahn, Mo., Di. u. Do. 4-5 U., privatim.

Rechtsphilosophie, etc.: S. 5.

Kriminalpsychologie, Hypnotismus, Psychopathologie, etc.: S. 16 /17.

Schulhygiene u. Schulkrankheiten: S. 19.

Stimmbildung, Vortrags- u. Redeübungen: S. 39/40.

Tierpsychologie: S. 49.


Philosophisches Seminar:

1) D. ph. Volkelt, P. O.: Goethes Lebensanschauung, Mi. 4-6 U., privatissime, gratis. - 2) D. ph. P. Barth, P. E.: Erklärung der Kritik der praktischen Vernunft Kants mit schriftlichen Arbeiten, Di. 8-9½ U. Ab., privatissime et gratis.

Psychologisches Laboratorium (Paulinum Tr. A III):

a) Einführungskursus zur experimentellen Psychologie (nur für Mitglieder des Instituts): Assistent Privatdozent D. ph. Klemm (im Auftrag des Direktors), So. 11-1 U.; b) Spezielle Arbeiten und Übungen der Teilnehmer: D. ph., jur. et med. Wundt, P. O., gemeinschaftlich mit D. ph. Wirth, P. E., Mo. bis Fr. 2-7 U. u. So. 2-4 U., privatissime, aber gratis (ausschließlich Institutsbeitrag).

Abteilung für experimentelle Pädagogik (Schillerstr 7. II.):

D. ph. Brahn: Arbeiten der Teilnehmer, Mo. bis Fr. 2-7 U., privatissime et gratis.


Einführungskurs in die experimentelle Pädagogik und angewandte Psychologie: D. ph. Brahn, Mo. 6-7½ U., privatissime et gratis.


Philosophisch-pädagogisches Seminar (Universitätsstr. 13. II.):

D. ph. Spranger, P. E. des.: Übungen (Aufgaben und Methoden der Kinderpsychologie), Mi. 7¾-9½ U. Ab., privatissime, gratis.

25

Praktisch-pädagogisches Seminar (in den Räumen des König- Albert-Gymnasiums, Parthenstr. 1, und des Thomasgymnasiums, Schreberstr. 9):

D. ph. Jungmann, P. O. Hon.: Übungen unter Mitwirkung von Prof. D. Lehmann (für Mathematik und Naturwissenschaften), und Prof. D. Hartmann (für Französisch und Englisch), Mi. u. So. 2-4 U., privatissime, aber gratis.

Übungen zur genetischen Kinderpsychologie: S. 36.

Übungen zur Geschichte der Begriffsbildung: S. 36/7.

B. Philologie.

Elemente der Sprachwissenschaft (Einführung in das wissenschaftliche Sprachstudium), besonders für klassische Philologen, Germanisten und Romanisten: D. ph. et LL. D. Brugmann, P. O., Mi. u. So. 8-9 U., privatim.

Phonetik: D. ph. et th. Sievers, P. O., Mi. u. So. 10-11 U., privatim.

a) Altklassische Philologie.

Einführung in das Griechische für Realgymnasialabiturienten und andere, I. Kurs: D. ph. Hirt, P. E., Mo. u. Do. 6-7 U., privatim.

Flexionslehre und Syntax der griechischen Sprache: D. ph. et LL. D. Brugmann, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 8-9 U., privatim.

Homer: D. ph. Zarncke, P. E., Di. u. Fr. 4-5 U., privatim.

Erklärung ausgewählter Abschnitte aus Thukydides: D. ph. et jur. Lipsius, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 11 bis 12 U., privatim.

Griechische Tragödie (mit Interpretationen): D. ph. Bethe, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Lateinisch für Anfänger aus allen Fakultäten (Formenlehre und leichtere Lektüre): D. ph. Süß, Mo., Di., Do. u. Fr. 6-7 U., privatim.

Sprachwissenschaftliche Erläuterungen zur lateinischen Schulgrammatik: D. ph. Hirt, P. E., Di. u. Fr. 4-5 U., privatim.

Properz, Einleitung und Interpretation: D. ph. Martini, P. E., Mo. u. Do. 5-6 U., privatim.

26

Tacitus und die Literatur seiner Zeit, nebst Interpretation der Annalen: D. ph. Heinze, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 3-4 U., privatim.

Römische Rechtsgeschichte und römischer Zivilprozeß: S. 6.

System des römischen Privatrechts: S. 6.


Philologisches Seminar und Proseminar (Bornerianum II):

I. Philologisches Seminar: 1) D. ph. Bethe, P. O.: Erklärung der Ilias und Besprechung schriftlicher Arbeiten, So. 11-1 U., publice. - 2) D. ph. et jur. Lipsius, P. O.: Erklärung von Ciceros Briefen an Atticus und Besprechung von Abhandlungen, Mi. 11-1 U., publice.

II. Philologisches Proseminar: 1) D. ph. Heinze, P. O.: Abt. A. (für Anfänger): Apulejus Metamorphosen, Fr. 6 bis 8 U., publice. - 2) D. ph. Bethe, P. O.: Abt. B. (für Vorgeschrittene): Platons Protagoras und schriftliche Arbeiten, Mo. 6-8 U., publice. - 3) D. ph. Martini, P. E.: Abt. C.: Griechische Stilübungen, Fr. 8-10 U. Ab., publice. - 4) D. ph. Süß: Abt. D.: Lateinische Stilübungen, Mi. 11 bis 1 U., publice.


Sprachwissenschaftliche Übungen im Indogermanischen Institut (Paulinum I): Erklärung von altgriechischen Dialektinschriften: D. ph. et LL. D. Brugmann, P. O., Do. 7 bis 9 U. Ab., privatissime, aber gratis.

Übungen über Aristoteles Rhetorik: D. ph. Süß, Mi. 6-7 U., privatissime, sed gratis.

Archäologische Übungen für Philologen (Bildwerke des troischen Sagenkreises): D. ph. Schreiber, P. E., So. 9-10 U., privatissime, sed gratis.


b) Orientalische Philologie.

Sanskrit-Grammatik für Anfänger, mit vergleichender Lautlehre: D. ph. et th. E. Windisch, P. O., Mo., Di. u. Do. 3-4 U., privatim.

Überblick über die vedische Literatur: D. ph. et th. E. Windisch, P. O., Fr. 3-4 U., privatim.

Böhtlingk's Chrestomathie: D. ph. et th. E. Windisch, P. O., Mo. 4-5 U., gratis.

27

Rigveda: D. ph. et th. E. Windisch, P. O., Di. 4 bis 5 U., gratis.

Pāli: D. ph. et th. E. Windisch, P. O., Do. 4-5 U., gratis.

Vergleichende Grammatik der altiranischen Sprachen (Avestisch und Altpersisch): D. ph. Lindner, P. E., So. 11-1 U., privatim.

Lektüre ausgewählter Stücke des Avesta: D. ph. Lindner, P. E., in noch zu best. Zeit, privatissime et gratis.

Altarmenische Lektüre: D. ph. Lindner, P. E., in noch zu best. Zeit, privatissime et gratis.

Babylonisch-Assyrisch, I. Kursus: D. ph. Weißbach, P. E., Mi. u. So. 8-9 U., privatim.

Babylonisch-Assyrisch, Lektüre leichterer Texte: D. ph. Zimmern, P. O., Mo. u. Do. 4-5 U., privatim.

Babylonische Kultur und Religion (mit Lichtbildern), II. Teil: D. ph. Zimmern, P. O., So. 10-11 U., privatim.

Die aramäischen Papyrus aus Elephantine: D. ph. Zimmern, P. O., Mo. 5-6 U., privatim.

Syrisch, Anfangskursus: D. ph. Zimmern, P. O., Do. 5-6 U., privatim.

Syrische Texte: D. ph. Aug. Fischer, P. O., Di. 4 bis 5 U., privatim.

Hebräische Syntax: D. ph. P. Schwarz, P. E., Mi. u. So. 9-10 U., privatim.

Arabische Syntax und Erklärung leichter Texte: D. ph. P. Schwarz, P. E., Mi. u. So. 8-9 U., privatim.

Einführung in die arabische Poesie: D. ph. P. Schwarz, P. E., Di. u. Fr. 5-6 U., privatim.

Einführung in den Koran und Lektüre ausgewählter Suren: D. ph. Aug. Fischer, P. O., Di. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Leben und Lehre des Propheten Mohammed: D. ph. Aug. Fischer, P. O., Fr. 4-5 U., privatim.

Durrat al-ghawwâs: D. ph. Stumme, P. O. Hon., Mi. 10-11 U., privatim.

Erklärung spanisch-arabischer Geschichtsquellen: D. ph. P. Schwarz, P. E., Di. u. Fr. 6-7 U., privatissime, gratis.

Äthiopisch: D. ph. Stumme, P. O. Hon., Mi. 9-10 U., privatim.

Türkisch: D. ph. Stumme, P. O. Hon., Di. u. Fr. 8 bis 9 U., privatim.

28

Ägyptisch, II. Kursus: D. ph. Steindorff, P. O., Mo. u. Do. 3-4 U., privatim.

Koptisch für Anfänger: D. ph. Steindorff, P. O., Di. u. Fr. 3-4 U., privatim.

Chinesische Lektüre 1. Kurs: D. ph. Conrady, P. E., Di. u. Do. 9-10 U., privatim.

Chinesische Lektüre 2. Kurs: D. ph. Conrady, P. E., Mi. 9-10 U. u. (im Grube-Zimmer der Universitätsbibliothek, Beethovenstr. 6) Fr. 9-11 U., privatim.

Überblick über die chinesische Literatur: D. ph. Conrady, P. E., Mi. 10-11 U., privatim.

Jesus und Buddha: S. 3.

Hebräische Elementargrammatik u. hebräische sowie targumische Übungen: S. 3/4.

Geschichte der vorderasiatischen Rechtsquellen: S. 5.

Byzantinische Literaturgeschichte, etc.: S. 31.


Assyriologische Gesellschaft (Semitistisches Institut, Paulinum I): Schwierigere babylonisch-assyrische und sumerische Texte: D. ph. Zimmern, P. O., Di. 8-9½ U. Ab., privatissime, aber gratis.

Arabische Gesellschaft (Semitistisches Institut, Paulinum I): Biographische Texte und alte Gedichte: D. ph. Aug. Fischer, P. O., Do. 6-7½ U., privatissime, sed gratis.

Neuarabische Übungen (im Semitistischen Institut): D. ph. Stumme, P. O. Hon., Mi. 2-4 U., gratis.

Hamitische Übungen (im Semitistischen Institut): D. ph. Stumme, P. O. Hon., Do. 2-4 U., gratis.

Ägyptologisches Seminar (Albertinum Erdg.): D. ph. Steindorff, P. O.: Ägyptische und koptische Lektüre, in noch zu best. Stunde, privatissime, sed gratis.


c) Deutsche Philologie.

Phonetik: D. ph. et th. Sievers, P. O., Mi. u. So. 10-11 U., privatim.

Deutsche Etymologie und Wortforschung: D. ph. von Bahder, P. E., Di. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Einführung ins Dänische und Lektüre eines leichten Textes: D. ph. Mogk, P. E., Mi. u. So. 8-9 U., privatim.

Deutsche Grammatik (Althochdeutsch, Mittelhochdeutsch, Neuhochdeutsch): D. ph. Hirt, P. E., Mo., Di., Do. u. Fr. 5-6 U., privatim.

Althochdeutsche Grammatik (für Anfänger): D. ph. Holz, P. E., Mo. u. Do. 4-5 U., privatim.

29

Geschichte der neuhochdeutschen Schriftsprache: D. ph. von Bahder, P. E., Mi. u. So. 9-10 U., privatim.

Geschichte der deutschen Literatur von Anfang bis ins 12. Jahrhundert: D. ph. Holz, P. E., Mo., Mi. u. Do. 3-4 U., privatim.

Einführung in das Studium des Nibelungenliedes: D. ph. et th. Sievers, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 10-11 U., privatim.

Geschichte der deutschen Literatur des ausgehenden Mittelalters (1250-1500): D. ph. et jur. Merker, Mo. u. Di. 8-9 U., privatim.

Geschichte der deutschen Literatur im Zeitalter der Reformation, der Renaissance und des Barock (1500 bis 1750): D. ph. A. Köster, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 12-1 U., privatim.

Geschichte der deutschen Literatur im Zeitalter der Romantik: D. ph. Witkowski, P. E., Di., Do. u. Fr. 4 bis 5 U., privatim.

Franz Grillparzer, Leben und Werke: D. ph. Witkowski, P. E., Mo. 4-5 U., privatim.

Deutsche Rechtsgeschichte: S. 6.

Goethes Lebensanschauung: S. 24.

Stimmbildung, Vortrags- u. Redeübungen: S. 39/40.


Deutsches Seminar und Proseminar (Johanneum I):

I. Übungen des Deutschen Seminars: 1) D. ph. et th. Sievers, P. O. (ältere Abteilung), Mi. 11-1 U., publice.-2) D. ph. A. Köster, P. O. (neuere Abteilung), Mo. 8 bis 10 U. Ab., publice.

II. Übungen des Deutschen Proseminars: 1) Ältere Abteilung: a) Althochdeutscher Kurs: D. ph. et th. Sievers, P. O.: Erklärung ausgewählter Prosatexte nach Braunes Althochdeutschem Lesebuch, So. 11-1 U., publice; daneben in seinem Auftrage unter besonderer Leitung: b) Althochdeutsche Elementarübungen, in zwei noch zu best. Stunden, publice; c) Mittelhochdeutscher Kurs: D. ph. Holz, P. E.: Lektüre von Hartmanns Gregorius, Mi. 5-7 U., publice; d) Nordischer Kurs: D. ph. Mogk, P. E.: Lektüre der Snorra Edda, Mi. 7½-9 U. Ab., publice. - 2) Neuere Abteilung: a) D. ph. A. Köster, P. O.: Lessings Hamburgische Dramaturgie, Di. 11-12 U., publice; b) D. ph. Witkowski, P. E.: Heinrich Heines Gedichte, Di. 3 bis 304 U., publice; c) D. ph. et jur. Merker: Lektüre und Erklärung von Murners Narrenbeschwörung, Mo. 6-7 U., publice.


Gotische Lektüre zur Einführung für Anfänger: D. ph. Hirt, P. E., Mi. u. So. 8-9 U., privatim.

Lektüre des Nibelungenliedes: D. ph. Holz, P. E., Mi. 4-5 U., privatim.

Mittelhochdeutsche Übungen (für Vorgerücktere): D. ph. von Bahder, P. E., Do. 9-10 U., privatissime, aber gratis.

Übungen im deutschen Stil (für Fortgeschrittenere, besonders für Ausländer): D. ph. Holz, P. E., Di. 8-10 U. Ab., privatissime.


d) Neuere Philologie.

Cymrisch (Lesen eines Textes): D. ph. et th. E. Windisch, P. O., Fr. 4-5 U., gratis.

Historisch-vergleichende Grammatik des Englischen: Geschichte der englischen Flexion: D. ph. Förster, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 12-1 U., privatim.

Geschichte der altenglischen (angelsächsischen) Literatur nebst Erklärung des Beowulf: D. ph. Förster, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 11-12 U., privatim.

Milton und seine Zeit: D. ph. Weyhe, P. E. des., Di. u. Do. 4-5 U., privatim.

Literarische Wallfahrten nach England: Stratford - Shakespeare; The Lakes - Wordworth; Scotland - Scott, Burns; London - Dickens (Vorträge in englischer Sprache mit Lichtbildern): Lektor Waterhouse, Di. 6-7 U., privatim.

Einführung in die englische Umgangssprache: Lektor Waterhouse, Mo., Di., Do. u. Fr. 10-11 U., privatim.

Historische Grammatik der französischen Sprache: D. ph. Settegast, P. E., Di., Do. u. Fr. 8-9 U., privatim.

Altfranzösische Grammatik II. Teil: Flexionslehre mit Übungen: D. ph. Weigand, P. E., Di. u. Fr. 8-9 U., privatim.

Geschichte der französischen Literatur im Mittelalter: D. ph. Ad. Birch-Hirschfeld, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Geschichte der französischen Literatur im XIX. Jahrhundert I. Teil. Die französische Romantik: D. ph. Friedmann, Mo., Mi. u. Fr. 6-7 U., privatim.

31

Le théâtre en France, à partir de 1850: Lektor Monod, Mo. u. Do. 6-7 U., privatim.

Interpretation ausgewählter Schriften Gabriele d'Annunzios (Prose scelte di Gabriele d'Annunzio, Milano, Treves 1909): D. ph. Friedmann, Di. u. Do. 3-4 U., privatim.

Byzantinische Literaturgeschichte im Rahmen der Staats- und Kulturentwicklung von Byzanz: D. ph. Dieterich, Mo. 4-5 U., privatim.

Historische Grammatik des Rumänischen I. Teil: Lautlehre: D. ph. Weigand, P. E., Mo. u. Do. 3-4 U., publice.

Praktische Grammatik des Bulgarischen (Fortsetzung): D. ph. Weigand, P. E., Mo. u. Do. 4-5 U., publice.

Vergleichende Grammatik der slavischen Sprachen: I. Lautlehre: D. ph. Leskien, P. O., Mo., Di. u. Do. 12 bis 1 U., privatim.

Ausgewählte Kapitel der russischen Syntax: D. ph. Scholvin, P. E., Mo. 5-6 U., privatim.

Russische Lektüre (Fortsetzung): D. ph. Scholvin, P. E., Di. 5-6 U., privatim.


Englisches Seminar.

D. ph. Förster, P. O.: a) Wissenschaftliche Abteilung: 1) Literargeschichtliche Übungen an Shakespeare, Di. 8-9½ U. Ab., privatissime, sed gratis. - 2) Proseminar unter Leitung von D. ph. Weyhe, P. E. des.: Übungen am Havelok, Fr. 4-6 U., privatissime, sed gratis. - b) Praktische Abteilung: Übungen im mündlichen und schriftlichen Gebrauch des Neuenglischen, unter Leitung des Lektors Waterhouse: 1. Sektion (für Fortgeschrittene), Mo. u. Do. 4-5 U.; 2. Sektion (für weniger Geübte), Mo. u. Do. 5-6 U., privatissime, sed gratis. - Weitere englische Debattier- und Übungskurse nach Bedarf.


Übungen im Vortrag englischer Prosa und Poesie (auf phonetischer Grundlage): Lektor Waterhouse, Mi. 6 bis 7 U., privatim.


32

Romanisches Seminar.

D. ph. Ad. Birch-Hirschfeld, P. O.: I. Abteilung: 1. Sektion: Lektüre und Erklärung von Rabelais' Gargantua und Pantagruel, mit schriftlichen Arbeiten, Do. 8 bis 9½ U. Ab., privatissime, aber gratis. - II. Abteilung: Praktische Übungen in der französischen Sprache unter Leitung des Assistenten Lektors Monod: 1. Sektion: Mi. 11¼-12¾ U.; 2. Sektion: Di. u. Fr. 3-4 U.; 3. Sektion: Di. 8-9½ U. Ab., privatissime, aber gratis.

Exercices pratiques de français (Prononciation. Lecture. Conversation), für Studierende aller Fakultäten: Lektor Monod, Mo. u. Do. 5-6 U., privatim.

Übungen zur altprovenzalischen und altcatalanischen Sprache und Literatur: D. ph. Friedmann, So. 9-10 U., privatissime, aber gratis.

Institut für rumänische Sprache (Querstr. 5. III.): Interpretation folkloristischer Texte: D. ph. Weigand, P. E., Mi. 7½-9 U. Ab., publice.

Institut für bulgarische Sprache (Querstr. 5. III.): Arbeiten zum Wörterbuche: D. ph. Weigand, P. E., So. 11½-1 U., publice.

Übungen im Lesen und Erklären slavischer Texte: D. ph. Leskien, P. O., Mi. 11-1 U., publice, im Indogermanischen Institut.

Übersetzungsübungen zur russischen Grammatik: D. ph. Scholvin, P. E., Do. 5-6 U., privatim.


C. Geschichte und Geographie.

Einleitung in das Studium der alten Geschichte: D. ph. Schulz, Di. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Geschichte des alten Orients: D. ph. Steindorff, P. O., Mi. u. So. 8-9 U., privatim.

Griechische Geschichte: D. ph. Gardthausen, P. E., Mo., Di., Do. u. Fr. 12-1 U., privatim.

Geschichte des griechischen Orients von Alexander bis zum Beginn der Ausbreitung der römischen Herrschaft: D. ph. Soerensen, P. E., Mo. 12-1 U., publice.

33

Erklärung des Monumentum Ancyranum: D. ph. Gardthausen, P. E., Mi. 10-11 U., publice.

Römische Staatsaltertümer: D. ph. Schulz, Di. u. Fr. 8-9 U., privatim.

Lateinische und deutsche Paläographie: D. ph. Seeliger, P. O., Mo., Di. u. Do. 8-9 U., privatim.

Europäische Geschichte des Mittelalters im Überblick: D. ph. et LL. D. Lamprecht, P. O., Di. u. Fr. 6-7 U., privatim.

Die Entstehung der romanisch-germanischen Staatenwelt: D. ph. Scholz, P. E., Di. u. Fr. 4-5 U., privatim.

Geschichte der mittelalterlichen Weltanschauung: D. ph. Schmeidler, Mi. 5-6 U., privatim.

Deutsche Geschichte vom Interregnum bis zum Tode Maximilians I.: D. ph. Schmeidler, Mi. u. So. 11-12 U., privatim.

Historische Chronologie des Mittelalters und der Neuzeit: D. ph. Seeliger, P. O., Fr. 8-9 U., privatim.

Geschichte der deutschen Hansa: D. ph. Strieder, Fr. 4-5 U., privatim.

Allgemeine Geschichte im Zeitalter der Reformation und Gegenreformation (1500-1650): D. ph. Brandenburg, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 11-12 U., privatim.

Deutsche Wirtschaftsgeschichte im Überblick: D. ph. Doren, P. E., Di., Do. u. Fr. 10-11 U., privatim.

Deutsche Sozial- und Verfassungsgeschichte der neueren und neuesten Zeit: D. ph. Seeliger, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Geschichte Bismarcks: D. ph. Herre, Di. u. Fr. 5 bis 6 U., privatim.

Deutsche Kulturgeschichte der jüngsten Vergangenheit und Gegenwart: D. ph. et LL. D. Lamprecht, P. O., Mo. u. Do. 6-7 U., privatim.

Die Entstehung der modernen Weltmächte: D. ph. Salomon, P. E., Mi. 4-5 U., privatim.

Politik (Hauptprobleme des modernen Staatslebens und Grundlagen des Parteiwesens): D. ph. Brandenburg, P. O., Mo. u. Do. 5-6 U., privatim.

Einführung in das politische Verständnis der Gegenwart: D. ph. et LL. D. Lamprecht, P. O., Mi. 6-7 U., privatim.

Sächsische Geschichte: D. ph. Kötzschke, P. E., Mo. u. Do. 4-5 U., privatim.

34

Quellenkunde der sächsischen Geschichte nebst Anleitung zum historischen Studium auf sächsischen Archiven: D. ph. Kötzschke, P. E., Do. 3-4 U., privatim.

Amerikanische Kultur und Politik der jüngsten Vergangenheit und Gegenwart: D. ph. Reinsch, Prof. an der Universität Wisconsin, Madison, als Gast der Universität, Mi. 5-6 U., publice.

Chinesische Geschichte I: Die Urzeit: D. ph. Conrady, P. E., Di. u. Do. 10-11 U., privatim.

Staat und Kirche im 19. Jahrhundert: S. 2.

Kirchenrecht und Eherecht: S. 6.

Allgemeine Staatslehre: S. 6.

Staatsbürgerkunde (für Hörer aller Fakultäten): S. 7.

Staatsrecht der amerikanischen Union: S. 7.

Babylonische Kultur und Religion: S. 27.

Die Literatur des alten Israel: S. 1.

Leben und Lehre des Propheten Mohammed: S. 27.

Erklärung spanisch-arabischer Geschichtsquellen: S. 27.


Gletscher und Eiszeit: D. ph. et ès lettres Partsch, P. O., Mo. u. Di. 6-7 U., privatim.

Geographie des Deutschen Reiches: D. ph. et ès lettres Partsch, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 12-1 U., privatim.

Die geographische Verbreitung der Industrie und der einzelnen Industrien: D. ph. Friedrich, P. E., Mo. u. Do. 6-7 U., privatim.

Einführung in die Völkerkunde: D. ph. Weule, P. E., Mo. u. Do. 4-5 U., privatim.

Ethnographie von Amerika mit Einschluß der alten Kulturvölker: D. ph. Weule, P. E., Di. u. Fr. 4-5 U., privatim.

Das heutige Palästina und das Land der Bibel: S. 2.

Mission auf den deutschen Südsee-Inseln (mit Lichtbildern): S. 3.


Historisches Institut.

A. Seminar für alte Geschichte (Bornerianum II).

Übungen in der alten Geschichte durch den neu zu berufenden Professor.


35

B. und C. Seminare für historische Hilfswissenschaften, mittlere und neuere Geschichte (Bornerianum I).

Vorkurse:

Einführung in die Kenntnis und Benutzung der Quellen und Behandlung einfacher methodischer Fragen. Drei Parallelkurse: 1) D. ph. Herre, Mi. 7¾-9¼ U. Ab., privatissime, sed gratis. 2) D. ph. Strieder, Fr. 7¾-9¼ U. Ab., privatissime, sed gratis. 3) D. ph. Schmeidler, Do. 7¾-9¼ U. Ab., privatissime, sed gratis.

Hauptkurse:

1) D. ph. Seeliger, P. O.: Übungen zur Geschichte des Mittelalters, Di. 7¾-9¼ U. Ab., privatissime, sed gratis.

2) D. ph. Scholz, P. E.: Übungen zur Geschichte des früheren Mittelalters, Di. 7¾-9¼ U. Ab., privatissime, sed gratis.

3) D. ph. Salomon, P. E.: Die Erklärung der Menschenrechte, Mi. 8½-10 U. Vorm., privatissime, sed gratis.

4) D. ph. Brandenburg, P. O.: Die politischen Parteien im 19. Jahrhundert, vornehmlich in Deutschland, Mi. 8½ bis 10 U. Vorm., privatissime, sed gratis.


Institut für Kultur- und Universalgeschichte (Goldner Bär, Universitätsstr. 11).

I. Einführende Kurse.

1) D. ph. Koehler: Einführung in die Bücherkunde der Geschichtswissenschaft und deren Grenzwissenschaften, gemeinschaftliche Lektüre ausgewählter Stücke aus der neueren Geschichtsschreibung. Für Anfänger, insbesondere jüngere Teilnehmer des Vorkurses, Mo. 8-9½ U. Ab.

2) D. ph. et LL. D. Lamprecht, P. O.: Anleitung zum Studium der Geschichte überhaupt: Lektüre von Quellen zur Geschichte des deutschen Mittelalters, Einführung in die Elemente der Quellenforschung (sogenannter Vorkurs), So. 9½-11 U. Vorm. Mit dieser Übung sind mehrere Quelleneinprägungskurse durch besondere Repetenten verbunden.

36

3) D. ph. Kötzschke, P. E.: Einführung in das Studium wirtschafts- und sozialgeschichtlicher Quellen, Fr. 8-9½ U. Ab.

4) D. jur. Planitz: Übungen zur deutschen Rechtsgeschichte, für Historiker und Juristen, Mi. 9½-11 U.

II. Hauptkurse.

A. Kurse zur Einzelforschung (singuläre Methode).

1) D. ph. Mogk, P. E.: Altgermanische Riten, Fr. 7½ bis 9 U. Ab.

2) D. ph. et LL. D. Lamprecht, P. O.: Kulturgeschichtliche Übungen über Stoffe des deutschen Mittelalters unter Heranziehung verwandter Stoffe aus anderen nationalen Entwicklungen, Mi. 11½-1 U.

3) D. ph. Biermann, P. E.: Übungen zur Geschichte der sozialen und politischen Parteien Deutschlands (Fortsetzung zu den Übungen des W.-S. 11/12), So. 9½-11 U.

4) D. ph. Conrady, P. E.: Übungen zur Kulturgeschichte der Chou-Zeit an der Hand des Chou-li und ngi-li, Do. 5½-7 U.

5) D. ph. Doren, P. E.: Übungen zur Geschichte der Renaissance, insbesondere in Italien, Do. 7½ U. s.t. bis 8¾ U. Ab.

6) D. ph. Reinsch (Prof. an der Universität Wisconsin, Madison, als Gast der Universität): Übungen zur Geschichte der amerikanischen Diplomatie, So. 11½-1 U.

B. Vergleichende Kurse.

1) D. ph. Kretzschmar: Übungen zur genetischen Kinderpsychologie: Entstehung und Entwicklung der kindlichen Denkprozesse, Di. 6-7½ U.

2) D. ph. Dieterich: Byzantinische Realien in ihrem Einfluß auf das Abendland, Mi. 6-7½ U.

3) D. jur. et ph. Holldack: Übungen zur vergleichenden Rechtsgeschichte der mittelalterlichen Mittelmeerkulturen, für Juristen und Historiker, 8-9½ U. Ab.

4) D. ph. et med. Schneider, P. E.: Übungen zur Geschichte der Begriffsbildung, Mi. 8-9½ U. Ab.

Sämtliche Kurse werden privatissime, sed gratis abgehalten.

Außer den genannten Kursen werden auch noch stattfinden: a) Übungen zur französischen Kulturgeschichte durch einen französischen Historiker, Lehrsprache franzö37sisch und b) Übungen zur englischen und amerikanischen Kulturgeschichte durch einen englischen und einen amerikanischen Historiker, Lehrsprache englisch.

Das Institut veröffentlicht einen ausführlichen Lehr- und Arbeitsplan mit besonderer Anweisung über den zweckmäßigen Besuch der in ihm stattfindenden Übungen. In diesem Plane wird auch das Genauere über die soeben unter a und b genannten Übungen mitgeteilt werden. Abdrücke des Planes werden von der Institutsverwaltung unentgeltlich, auch auf dem Wege der Zusendung durch die Post, verabfolgt.


Seminar für Landesgeschichte und Siedelungskunde (Goldner Bär, Universitätsstr. 11).

D. ph. Kötzschke, P. E.: Einführung in das historische Verständnis des deutschen Siedlungswesens (mit Berücksichtigung der vorgeschichtlichen Zeit); siedelungskundliche Ausflüge, Fr. 2½-4 U. [auf Wunsch zu anderer Zeit], privatissime, Bibliotheksbeitrag.


Übungen auf dem Gebiete der altorientalischen Geschichte: D. ph. Weißbach, P. E. (im Semitistischen Institut), Fr. 6-8 U. Ab., privatissime et gratis.


Geographisches Seminar (Paulinum II).

D. ph. et ès lettres Partsch, P. O.: 1) Abteilung für Vorgeschrittene, Mi. 11-1 U., publice. - 2) Abteilung für Anfänger (unter Mitwirkung des Assistenten des Seminars), Fr. 4-5 U., publice.

D. ph. Friedrich, P. E.: Übungen für die Studierenden der Handelshochschule: 1) Für Anfänger: Das Wichtigste aus der physischen Geographie als Grundlage der Wirtschaft, Mo. 4-5 U.; 2) für Fortgeschrittene: Wiederholungskursus der Länderkunde, Do. 4-5 U., privatissime, aber gratis.


Ethnologisches Kolloquium: Behandlung ausgewählter Kapitel aus dem Gebiet der Völkerkunde: D. ph. Weule, P. E., Mo. 7-8 U. Ab., privatissime, sed gratis.

Leitung wissenschaftlicher Arbeiten im Museum für Völkerkunde (Königsplatz), tägl. in zu best. Stunden, privatissime, sed gratis. Meldung daselbst.


38

D. Kunstwissenschaften.

Einführung in die Methodik der Kunstbetrachtung (mit lnterpretationen im Museum der bildenden Künste): D. ph. Schreiber, P. E., Do. 9-10 U., publice.

Troja, Mykenae und Kreta (zur Einführung in die Urgeschichte der griechischen Kunst und Kultur): D. ph. Schreiber, P. E., Di. u. Fr. 6-7 U., privatim.

Griechische Kunstgeschichte vom 5. bis zum 2. Jahrhundert v. Chr.: D. ph. Studniczka, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 10-11 U., privatim.

Die Anfänge der Renaissance: D. ph. Schmarsow, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 11-12 U., privatim.

Geschichte des Holzschnitts und Kupferstichs im 15. und 16. Jahrhundert: Im Auftrage von D. ph. Schmarsow, P. O., durch den Assistenten des Kunsthistor. Instituts, in noch zu best. Zeit, privatim.

Die Ausgrabungen in Palästina, etc.: S. 2.


Ägyptologisches Seminar (Albertinum Erdg.).

D. ph. Steindorff, P. O.: Archäologische Übungen über Götter- und Königsdarstellungen in der ägyptischen Kunst, in 1 noch zu best. Stunde, privatissime, sed gratis.


Archäologisches Seminar (Albertinum Erdg.).

D. ph. Studniczka, P. O.: Römische Wandgemälde, Mi. 3-5 U., privatissime, sed gratis.


Übungen im Erklären von antiken Bildwerken aus der Heraklessage für Studierende aller Fakultäten: D. ph. Studniczka, P. O., Mi. 9-10 U., publice.

Archäologische Übungen für Philologen (Bildwerke des troischen Sagenkreises): D. ph. Schreiber, P. E., So. 9 bis 10 U., privatissime, sed gratis.


Kunsthistorisches Institut (Albertinum I.):

Forschungsabteilung: Untersuchungen zur Kunstgeschichte des Mittelalters: D. ph. Schmarsow, P. O., So. 8 bis 10 U., privatissime.

Kunsthistorisches Seminar: Einführungsabteilung (unter Leitung des Assistenten): Die Technik der graphischen Künste, zu noch zu best. Zeit, mit Gängen in die Museen und die Akademie, privatissime.


39

Im Auditorium des Collegium musicum (Universitätsstr. 13. Erdg. r.):

Einführung in die Musikwissenschaft (Umfang, Ziele, Methoden, Quellenkunde, Kritik): D. ph. Schering, Di. u. Fr. 9-10 U., privatim

Allgemeine Musikgeschichte: D. ph. et mus. Riemann, P. O. Hon., Mo. u. Do. 10-11 U., privatim.

Geschichte des Orchesters und der Instrumentation (im Umriß): D. ph. Schering, Do. 9-10 U., privatim.

Zur Vorbereitung auf die Bühnenfestspiele in Bayreuth im Sommer 1912, II: 1) Das Leben Richard Wagners: D. jur. et ph. Prüfer, P. E., Mo. u. Do. 11-12 U., privatim. - 2) Das Bühnenweihfestspiel Parsifal und die Meistersinger von Nürnberg, mit Erläuterungen am Flügel: D. jur. et ph. Prüfer, P. E., Di. u. Fr. 12-1 U., publice.


Collegium musicum (Universitätsstr. 13. Erdg. r.).

Musikwissenschaftliches Seminar: D. ph. et mus. Riemann, P. O. Hon.: A) Ältere Abteilung: Paläographische Übungen und Einführung in die ältere Musiktheorie. Vorträge und Referate, Di. 10¼-11¾ U., publice. - B) Neuere Abteilung: Analyse von Tonsätzen seit Bach. Vorträge und Referate. Bearbeitung von Generalbaßwerken, So. 10¼-11¾ U., publice.

Historische Kammermusikübungen: Im Auftrage von D. ph. et mus. Riemann, P. O. Hon., geleitet von D. ph. Schering, Do. 8-10 U. Ab., publice.


Musikwissenschaftliche Übungen: D. jur. et ph. Prüfer, P. E.: a) Lektüre ausgewählter Kapitel aus den wichtigsten Bayreuther Schriften R. Wagners, Mi. Nachm. an noch zu best. Stunden, privatissime, aber gratis, in der Wohnung Schwägrichenstr. 6.

Musikwissenschaftliche Übungen: D. ph. Schering: Gemeinsames Studium Gluckscher Partituren, Mi. 9½ bis 11 U., privatissime, im Auditorium des Collegium musicum (Universitätsstr. 13. Erdg. r.).


Praktischer Kursus in rednerischer Stimmbildung und Vortragskunst: D. ph. Seydel, Di. u. Fr. 6-7 U., privatim. - 40Hierzu ein Parallelkursus, Mo. u. Do. 5-6 U., privatim (für beide Kurse wird zu noch zu best. Zeit je eine fakultative und unentgeltliche Übungsstunde durch eine studentische Hilfskraft abgehalten).

Vortragsübungen für Vorgeschrittenere: D. ph. Seydel, Do. 4-5 U., privatim.

Übungen in deutscher Rede (Vorträge, freies Sprechen und Disputation): D. ph. Seydel, Mo. 6-7 U., publice.

(Sämtliche Übungen für Studierende aller Fakultäten).


E. Staats- und Kameralwissenschaften.

Allgemeine Volkswirtschaftslehre (Theoretische Nationalökonomie): D. ph. et jur. Bücher, P. O., Mo. bis Fr. 7 bis 8 U. Vorm., privatim.

Spezielle Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftspolitik (Praktische Nationalökonomie): D. ph. et oec. publ. Stieda, P. O., Di. bis So. 8-9 U., privatim.

Geschichte der Nationalökonomie einschl. Sozialismus (zugleich als Einführung und Ergänzung der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre): D. ph. Eulenburg, P. E., Mo. u. Do. 5-6 U., privatim.

Finanzwissenschaft: D. ph. et oec. publ. Stieda, P. O., Di. bis Fr. 9-10 U., privatim.

Statistik, II. Teil: Wirtschaftsstatistik: D. jur. Schmid, P. O., Di. bis Do. 11-12 U., privatim.

Handels- und Verkehrspolitik: D. ph. Eulenburg, P. E., Di. u. Fr. 5-6 U., privatim.

Bank-, Börsen- und Versicherungspolitik: D. ph. Biermann, P. E., Mo. u. Do. 6-7 U., privatim.

Verwaltungslehre, II. Teil: Die Verwaltung des wirtschaftlichen Lebens: D. jur. Schmid, P. O., Mo. bis Do. 10-11 U., privatim.

Geschichte, Organisation und Technik des Zeitungswesens: D. ph. et jur. Bücher, P. O., Mo. u. Do. 3-4 U., privatim.

Volkswirtschaft der Vereinigten Staaten (mit Demonstrationen durch das Epidiaskop): D. ph. Plenge, P. E., Mi. (an 7 Abenden des Semesters) 7-9 U., privatim.

Die geographische Verbreitung der Industrie, etc.: S. 34


41

Landwirtschaftliche Betriebslehre: D. ph. Kirchner, P. O., Mo., Di., Do. u. Fr. 10-11 U., privatim, im Landwirtschaftlichen Institut, Johannisallee 21.

Die Entstehung der modernen Landwirtschaft: D. ph. Löhnis, P. E., Do. 5-6 U., privatim.

Landwirtschaftliche Produktionslehre (für Studierende aller Fakultäten, speziell für Juristen): D. ph. Löhnis, P. E., Mi. 5-6 U., publice.

Welt-Produktion und -Handel landwirtschaftlicher Erzeugnisse: D. ph. Kirchner, P. O., Di. 11-12 U., privatim, im Landwirtschaftl. Institut, Johannisallee 21.

Spezielle Pflanzenbaulehre (Getreide, Hülsenfrüchte und Handelsgewächse): D. ph. Falke, P. E., Mo., Di., Mi. u. Fr. 12-1 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Pflanzenzüchtung und Saatgutbehandlung: D. ph. Falke, P. E., Mi. u. So. 10-11 U., privatim, im Landwirtschaftl. Institut, Johannisallee 21.

Kultur der Wiesen und Weiden, mit Übungen im Erkennen und Bestimmen der Gräser: D. ph. Strecker, P. E., Mo. u. Di. 9-10 U., privatim, im Landwirtschaftl. Institut, Johannisallee 21.

Obst- und Formobstbau in Garten und Feld: Lehrer für Obst- und Gartenbau Grabbe, Mo. u. Do. 4-5 U., privatim, im Landwirtsch. Institut, Johannisallee 21.

Gemüsebau in Garten und Feld nebst Verwertung; Samengemüsebau und feldmäßiger Anbau von Gewürzkräutern: Lehrer für Obst- und Gartenbau Grabbe, Mo. u. Do. 3-4 U., privatim, im Landwirtschaftl. Institut, Johannisallee 21.

Einrichtung und Unterhaltung von Zier- und Parkgärten, inkl. Grundlehren über Pflege der Zimmerpflanzen: Lehrer für Obst- und Gartenbau Grabbe, So. 8-9 U., privatim, im Landwirtsch. Institut, Johannisallee 21.

Praktische Geometrie mit Übungen im Feldmessen und Nivellieren: D. ph. Strecker, P. E., Mi. 5-7 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Bonitierung und Kartierung des Bodens: D. ph. Strecker, P. E., Do. 12-1 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Landwirtschaftliche Maschinenkunde: D. ph. Strecker, P. E., Mi. u. Fr. 11-12 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Spezielle Tierzuchtlehre (Pferde- und Schafzucht): D. 42ph. Falke, P. E., Di., Mi. u. Fr. 4-5 U., privatim, im Landwirtsch. Institut, Johannisallee 21.

Gewinnung und Verwertung der Milch: D. ph. Kirchner, P. O., Mo. u. Do. 11-12 U., privatim, im Landwirtschaftl. Institut, Johannisallee 21.

Das Reichstierseuchen- und das Reichsfleischbeschaugesetz in ihrer Bedeutung für die Landwirtschaft, nebst einer Besprechung der wichtigsten Tierseuchen und tierischen Schmarotzer: D. ph. Eber, P. E., Mo. bis Fr. 8 bis 9 U., privatim, im Veterinärinstitut, Linnéstr. 11.

Erfolge der angewandten exakten Rechnung in der Landwirtschaft: D. ph. Howard, P. E., Mi. u. Do. 9-10 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Die historischen und pädagogischen Grundlagen der landwirtschaftlichen Unterrichtsanstalten (für Mitglieder des "Pädagogischen Seminares für Landwirtschaftslehrer"): Prof. D. ph. John, Di. 8-9 U., gratis, im Landw. Institute, Johannisallee 21.

Unterrichtslehre für Landwirtschaftslehrer (für Mitglieder des "Pädagogischen Seminares für Landwirtschaftslehrer"): Prof. D. ph. John, Fr. 8-9 U., gratis, im Landwirtschaftl. Institute, Johannisallee 21.

Physiologie und Hygiene der Milch, für Mediziner, Tierärzte u. Landwirte: S. 10.

Tierische Parasiten, etc.: S. 11.

Über Antiseptika u. Desinfektionsmittel: S. 12.


Vereinigte staatswissenschaftliche Seminare (Paulinum Tr. B III):

Abteilung für Nationalökonomie.

D. ph. et jur. Bücher, P. O.: Kursus für Vorgeschrittene, Di. 6-8 U., privatissime et gratis. - Außerdem in seinem Auftrage: Vorbereitungskurse für Anfänger (sämtlich privatissime et gratis): 1) D. ph. Plenge, P. E.: Theoretische Abteilung, Do. 7½-9½ U. Ab. 2) D. ph. Eulenburg, P. E.: Praktische Abteilung, So. 8-10 U. Vorm. 3) D. jur. Teschemacher: Finanzwissenschaftliche Abteilung, Mo. 7-9 U. Ab. 4) Rechtsanwalt Professor D. jur. Wörner: Übungen über deutsche Arbeiterversicherung, Mi. 7-9 U. Ab.435) Handelslehrer D. ph. Pape: 1) Einführung in das Verständnis der systematischen Buchhaltung, Fr. 7-9 U. Ab.; 2) Einführung in die Technik des Bankbetriebes, Di. 8-9 U. Ab.

Abteilung für Statistik und Verwaltungslehre.

D. jur. Schmid, P. O.: Übungen, Fr. 5-7 U., privatissime et gratis.


Volkswirtschaftliches Seminar (Ritterstr. 24.)

1) D. ph. et oec. publ. Stieda, P. O.: a) Übungen für Anfänger, Di. 6½-8 U. Ab., privatissime, aber gratis; b) Übungen für Fortgeschrittene, So. 9-11 U., privatissime, aber gratis.

2) D. ph. Biermann, P. E.: Übungen über Bank- und Börsenwesen, Mo. 7½-9 U. Ab., privatissime, sed gratis.


Landwirtschaftliches Laboratorium: D. ph. Kirchner, P. O.: A. Großes Praktikum, Mo. bis Fr. 8-1 u. 2-5 U.; B. Kleines Praktikum, Mo. bis Fr. 8-1 oder 2-5 U., privatissime, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Landwirtschaftlich-bakteriologisches Laboratorium: D. ph. Kirchner, P. O., mit D. ph. Löhnis, P. E.: A. Großes Praktikum, Mo. bis Fr. 9-5 U.; B. Kleines Praktikum, Mo. bis Fr. 9-1 oder 1-5 U., privatissime, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Demonstrationen auf dem Versuchsfelde des Landwirtschaftlichen Instituts in Oberholz: D. ph. Kirchner, P. O., So. Nachm., publice.

Übungen für Pflanzenzüchter: D. ph. Falke, P. E., a) für Anfänger, Mi. u. Fr. 5-7 U., privatim; b) für Vorgeschrittene, tägl. (außer So.) 8-1 u. 3-7 U., privatim, im Landw. Institut, Johannisallee 21.

Übungen im Seminar für angewandte Tierzuchtlehre (Johannisallee 21): D. ph. Falke, P. E., Mo. 5-7 U., privatim.

Praktische Übungen für Tierzüchter: D. ph. Falke, P. E., in noch zu best. Zeit, privatissime, sed gratis.

Demonstrationen für Landwirte (unter besonderer Berücksichtigung der bei Unglücksfällen und plötzlichen Erkrankungen erforderlichen ersten Hilfeleistung): D. ph. 44Eber, P. E., So. 8-10 U., privatim, im Veterinärinstitut, Linnéstr. 11.

Betriebswissenschaftliche Übungen (Wirtschaftseinrichtung und Taxation): D. ph. Falke, P. E., Di. 5-7 U., privatim.

Praktikum für landwirtschaftliche Buchführung: D. ph. Howard, P. E.: a) für Anfänger, b) für Vorgeschrittenere, je 6-8stündig, an noch zu vereinbarenden Nachmittagsstunden, privatissime.

Praktische Übungen in der Übungsschule (Fachschule für Land- und Gartenbau) des "Pädagogischen Seminares für Landwirtschaftslehrer" (für dessen Mitglieder): Prof. D. ph. John, Di. u. Fr. 4-7 U., gratis, im Gebäude der 1. Bezirksschule, Nürnberger Str. 53. Die Übungen erstrecken sich für jeden Teilnehmer auf Hospitieren, Besprechungen und wöchentlich wenigstens 2 Stunden eigenen Unterrichts und richten sich nach dem Stundenplane der Fachschule.

Kulturtechnisches und maschinelles Praktikum: D. ph. Strecker, P. E., in noch zu best. Zeit, privatim, im Landwirtschaftl. Institut, Johannisallee 21.

Technische Exkursionen: D. ph. Strecker, P. E., an noch zu best. Tagen, publice.

Landwirtschaftliche Exkursionen: D. ph. Falke, P. E., So. an noch zu best. Tagen, publice.


F. Mathematik und Astronomie.

(Die mathematischen Vorlesungen und Übungen werden, soweit nicht ausdrücklich anders bemerkt ist, im Mathematischen Institut, Talstr. 35, abgehalten.)

Algebraische Analysis (zur Einführung in die Differential- und Integralrechnung): D. ph. Herglotz, P. O., Mo. u. So. 11-12 U., privatim.

Analytische Geometrie der Ebene: D. ph. Koebe, P. E., Mo., Di., Fr. u. So. 12-1 U., privatim.

Algebraische Kurven, insbes. der 3. und 4. Ordnung: D. ph. Rohn, P. O., Mo., Mi., Do. u. So. 9-10 U., privatim.

Gewöhnliche Differentialgleichungen: D. ph. Herglotz, P. O., Di. bis Fr. 11-12 U., privatim.

Einführung in die Zahlentheorie: D. ph. König, Di. u. Fr. 12-1 U., privatim.

45

Einleitung in die Funktionentheorie (Erster Teil): D. ph. Koebe, P. E., Mi. u. Do. 12-1 U., privatim.

Anwendungen der elliptischen Funktionen: D. ph. et scient. nat. O. Hölder, P. O., Di., Mi. u. Fr. 10-11 U., privatim.

Elliptische Modulfunktionen: D. ph. et scient. nat. O. Hölder, P. O., Mo., Do. u. So. 10-11 U., privatim.

Darstellende Geometrie: D. ph. Rohn, P. O., Di. u. Fr. 9-10 U., privatim.

Wahrscheinlichkeitsrechnung und Kollektivmaßlehre: D. ph. Bruns, P. O., Mo. u. So. 11-1 U., privatim.

Praktische Meteorologie mit Übungen: D. ph. von Oettingen, P. O. Hon., Mi. 6-7 U., privatim, im Universitätsgebäude.

Praktische Geometrie, etc.: S. 41.

Mathematische Ergänzungen zur Vorlesung über Experimentalphysik für Mathematiker: S. 46.


Mathematisches Seminar: 1) D. ph. et scient. nat. O. Hölder, P. O.: Übungen für Vorgeschrittene in Funktionentheorie, Fr. 3-5 U., privatissime, et gratis. 2) D. ph. Rohn, P. O.: a) Übungen zu den algebraischen Kurven, Mo. 8-9 U., privatissime, aber gratis. - b) Übungen zur darstellenden Geometrie (mit D. ph. König), Mo. 3 bis 5 U., privatim. - 3) D. ph. Herglotz, P. O.: Übungen über gewöhnliche Differentialgleichungen, Do. [aller 14 Tage] 3 bis 5 U., privatissime, sed gratis. - 4) D. ph. Koebe, P. E.: Übungen zur analytischen Geometrie der Ebene, Do. [aller 14 Tage] 3-5 U., privatissime, sed gratis.

Praktische Übungen in der Sternwarte (Stephanstr. 3): D. ph. Bruns, P. O., in zu best. Stunden, privatissime, sed gratis.

Praktikum zur Instrumentenkunde für Studierende der angewandten Mathematik: D. ph. Bruns, P. O., an 4 zu best. Nachmittagen, privatissime.


G. Naturwissenschaften.*)

Einführung in die mathematische Behandlung der Naturwissenschaften (Analytische Geometrie, Differential- und Integralrechnung) mit Übungen, für Studierende der Medizin und der Naturwissenschaften, insbesondere der 46Chemie: D. med. et ph. O. Fischer, P. E., Mo., Mi. u. Do. 6-7 U., privatim, im Anatomischen Institut, Liebigstr. 13.

*) Siehe Vorbemerkung Seite 1.

Einleitung in die theoretische Physik (Wellen, Diffusion, Potential): D. ph. Des Coudres, P. O., Di. bis Fr. 7-8 U. Vorm., privatim, im Theoretisch-physikal. Institut, Eingang Linnéstr. 5.

Experimentalphysik I. (Mechanik, Wärme, Akustik): D. ph. nat. et med. Wiener, P. O., Mo. bis Fr. 8-9 U., privatim, im Physikalischen Institut, Linnéstr. 5.

Mathematische Ergänzungen zur Vorlesung über Experimentalphysik für Mathematiker: D. ph. nat. et med. Wiener, P. O., So. 8-9 U., privatim, im Physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Praxis der Kälteerzeugung: D. ph. Lilienfeld, Do. 6 bis 7 U., publice, im Physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Ausgewählte Kapitel der Optik (Interferenzmethoden, Interferentialrefraktor, elliptische Polarisation, Metalloptik) in experimenteller Behandlung: D. ph. Scholl, P. E., Mo. 6-7 U., privatim, im Physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Einführung in die Elektrotechnik mit Besichtigungen großer industrieller Anlagen: D. ph. Fredenhagen, Di. u. Mi. 8-9 U., privatim, im Theoretisch-physikal. Institut, Eingang Linnéstr. 5.

Elektrodynamische Anwendungen der Vektoranalysis: D. ph. Marx, P. E., Mi. 5-6 U., privatim, im Physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Kinetische Gastheorie: D. ph. Füchtbauer, Di. 6 bis 7 U., privatim, im Physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Anwendung der physikalischen Chemie auf technische Probleme: D. ph. Le Blanc, P. O., Fr. 12-1 U., privatim, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Physikalisch-chemische Thermodynamik: D. ph. Drucker, P. E. des., Mo. u. Do. 8-9 U., privatim, im Physikal.-chem. Institut, Linnéstr. 2.

Methoden der wissenschaftlichen Photographie: D. ph. Schaum, P. E., Di. 5-6 U., privatim, im Physikal.-chem. Institut, Linnéstr. 2.

Überblick über die theoretische und technische Elektrochemie, mit Demonstrationen: D. ph. Le Blanc, P. O., Di., Mi. u. Do. 9-10 U., privatim, im Physikalisch-chem. Institut, Linnéstr. 2.

Ausgewählte Kapitel der elektrochemischen Technik: D. ph. Schall, P. E., Mi. 12-1 U., privatim, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

47

Physikalisch-chemische Meßmethoden (Einführung in das Physikalisch-chemische Praktikum): D. ph. Böttger, P. E., Di. 12-1 U., privatim, im Physikal.-chem. Institut, Linnéstr. 2.

Analytische Chemie, unter Berücksichtigung ihrer theoretischen Grundlagen (mit Demonstrationen): D. ph. Schaefer, Mo. u. Di. 5-6 U., privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Allgemeine und angewandte Chemie. Anorganischer Teil: D. ph. G. Heller, P. E., Mo. u. Do. 12-1 U., privatim, im Laboratorium für angew. Chemie, Brüderstr. 34.

Anorganische Chemie: D. ph. et med. Hantzsch, P. O., Mo. bis Fr. 9-10 U., privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Ergänzung zur anorganischen Chemie: D. ph. et med. Hantzsch, P. O., So. 8-9 U., privatissime et gratis, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Besprechung der wichtigsten Grundlagen der anorganischen Chemie für Anfänger: D. ph. Böttger, P. E., Mo. 6-7 U., privatim, im Physikal.-chem. Institut, Linnéstr. 2.

Neuere Forschungen in der anorganischen Chemie: D. ph. Sieverts, Di. 11-12 U., privatim, im Laboratorium für angew. Chemie, Brüderstr. 34.

Über das Massenwirkungsgesetz: D. ph. J. Wagner, P. E., Mi. 5-6 U., privatim, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Technik der Experimentalchemie und Demonstration von Schulversuchen: D. ph. J. Wagner, P. E., Fr. 5 bis 6 U., privatim, für Teilnehmer am chemischen Praktikum für Lehrer gratis, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Chemische Technologie; Brenn- und Leuchtstoffe, sowie ausgewählte anorganische Betriebe, mit Exkursionen: D. ph. Rassow, P. E., Mi. u. Do. 2-3 U., privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Technische Gasanalyse, mit praktischen Übungen: D. ph. Rassow, P. E., Di. 8-9 U., privatim.

Allgemeine organische Chemie, für Vorgerücktere: D. ph. Scheiber, Mi. 11-1 U., privatim, im Laboratorium für angewandte Chemie, Brüderstr. 34.

Organische Chemie mit besonderer Berücksichtigung ihrer Anwendung: D. ph. Paal, P. O. des., Mo. bis Fr. 489-10 U., privatim, im Laboratorium für angew. Chemie, Brüderstr. 34.

Organische Experimentalchemie: Die aromatischen Verbindungen: D. ph. Stobbe, P. E., Do. u. Fr. 12-1 U., privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Untersuchung von Nahrungsmitteln und Gebrauchsgegenständen (mit Berücksichtigung der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen): D. ph. Waentig, Mi. 5-6 U., privatim, im Laboratorium für angew. Chemie, Brüderstr. 34.

Die maßanalytischen Bestimmungen des neuen Deutschen Arzneibuchs (5. Ausgabe): D. ph. Deußen, Mo. 5-6 U., privatim, im Laboratorium für angew. Chemie, Brüderstr. 34.

Pharmakologie mit der Arzneiverordnungslehre: D. med. Boehm, P. O., Mo. bis Fr. 3-4 U., privatim, im Pharmakolog. Institut, Liebigstr. 10.

Gesteinskunde. Übersicht des Gesamtgebietes. Mit Übungen: D. ph. Rinne, P. O., Mo. u. Do. 10-12 U., Übungen Mi. 10-11 U., privatim, im Institut für Mineralogie und Petrographie, Talstr. 35.

Bildung und Umbildung von Mineralien und Gesteinen: D. ph. Nacken, P. E. des., Di. u. Fr. 5-6 U., privatim, im Institut für Mineralogie und Petrographie, Talstr. 35.

Deutschlands Eisenindustrie (für Hörer aller Fakultäten): D. ph. Rinne, P. O., So. 12-1 U., publice, im Institut für Mineralogie und Petrographie, Talstr. 35.

Chemische Petrographie Sachsens: D. ph. Bergt, Mi. 6-7 U., publice, im Institut für Mineralogie und Petrographie, Talstr. 35.

Die kristallinen Schiefer: D. ph. Bergt, Mi. 5-6 U., privatim, im Institut für Mineralogie und Petrographie, Talstr. 35.

Die jungvulkanischen Gebiete Europas (mit Ausschluß der deutschen Vorkommen): D. ph. Reinisch, P. E., Mo. 6-7 U., privatim, im Institut für Mineralogie und Petrographie, Talstr. 35.

Vulkanologie: D. ph. Felix, P. E., Mi. 6-7 U., privatim, im Mineralog. Hörsaal, Talstr. 35. I.

Geologischer Bau des Königreichs Sachsen (Erzgebirgische Provinz): D. ph. et sc. Credner, P. O., Do. 6-7 U., publice, im Mineral. Hörsaal, Talstr. 35. I.

49

Paläontologie: D. ph. et sc. Credner, P. O., Mi., Do. u. Fr. 5-6 U., privatim, im Mineral. Hörsaal, Talstr. 35. I.

Allgemeine Botanik: D. ph., rer. nat. med. et sc. Pfeffer, P. O., tägl. 7-8 U. Vorm., privatim, im Botanischen Institut, Linnéstr. 1.

Systematische Botanik mit Berücksichtigung der offizinellen Pflanzen: D. ph. Miehe, P. E., Di. u. Fr. 6 bis 7 U., privatim, im Botanischen Institut, Linnéstr. 1.

Die Vegetation der Tropen mit Berücksichtigung der tropischen Kulturpflanzen (mit Demonstrationen): D. ph. Miehe, P. E., Mi. 6-7 U., privatim, im Botanischen Institut, Linnéstr. 1.

Allgemeine Morphologie der höheren Pflanzen: D. ph. Nathansohn, P. E., Mi. u. So. 8-9 U., privatim, im Botanischen Institut, Linnéstr. 1.

Allgemeine Zoologie: D. ph. et med. Chun, P. O., Mo. bis Fr. 12-1 U. nebst Demonstrationen Fr. 6-7 U., privatim, im Zoolog. Institut, Talstr. 33.

Spezielle Zoologie: Reptilien, Vögel und Säugetiere: D. ph. Woltereck, P. E., Mo. u. Do. 4-5 U., privatim, im Zoolog. Institut, Talstr. 33.

Die wirbellosen Tiere der Heimat. Mit Exkursionen: D. ph. Simroth, P. E., Di. u. Mi. 6-7 U., privatim, im Zoolog. Institut, Talstr. 33.

Naturgeschichte der Insekten: D. ph. et med. Steche, Di., Do. u. Fr. 8-9 U., privatim, im Zoolog. Institut, Talstr. 33.

Biologie des Meeres und des Süßwassers. Mit Exkursionen: D. ph. Woltereck, P. E., So. 12-1 U., privatim, im Zoolog. Institut, Talstr. 33.

Tierpsychologie: D. ph. Hempelmann, Fr. 3-4 U., privatim, im Zoolog. Institut, Talstr. 33.

Angewandte Kolloidchemie: D. ph. Ostwald, So. 12 bis 1 U., privatim, im Laboratorium für angewandte Chemie, Brüderstr. 34.


Selbständige physikalische Arbeiten für Vorgeschrittene: D. ph. Des Coudres, P. O., mit D. ph. Fredenhagen, tägl. 8-12 U. u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Theoretisch-physikalischen Institut, Eingang Linnéstr. 5.

50

Selbständige physikalische Arbeiten für Vorgeschrittene (halb- oder ganztägig): D. ph. nat. et med. Wiener, P. O., mit D. ph. Scholl, P. E. u. D. ph. Füchtbauer, täglich 8-12 U. u. (außer So.) 2-6 U., privatissime, im Physikalischen Institut, Linnéstr. 5.

Physikalisches Praktikum: D. ph. nat. et med. Wiener, P. O., mit D. ph. Füchtbauer, an einem, zwei oder drei Halbtagen, Di., Mi. u. Do. 2-5 U., privatim, im Physikalischen Institut, Linnéstr. 5.

Physikalisches Praktikum für Pharmazeuten: D. ph. nat. et med. Wiener, P. O., mit D. ph. Scholl, P. E., u. D. ph. Füchtbauer, So. 9-12 U., privatim, im Physikal. Institut, Linnéstr. 5.

Physikalisches Kolloquium: D. ph. nat. et med. Wiener, P. O. und D. ph. Des Coudres, P. O., Fr. 5-7 U., privatim und gratis, im Physikalischen Institut, Linnéstr. 5.

Physikalisch-chemischer Einführungskurs: D. ph. Le Blanc, P. O., mit D. ph. Schall, P. E. und D. ph. Drucker, P. E. des., vier- od. achtstündig, Mo. od. Di., privatim, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Physikalisch-chemisches Praktikum (ganztägig, für Anfänger auch halbtägig): D. ph. Le Blanc, P. O., mit D. ph. Böttger, P. E. und D. ph. Drucker, P. E. des., tägl. 8 bis 12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Physikalisch-chemisches Kolloquium: D. ph. Le Blanc, P. O., mit D. ph. Schaum, P. E., D. ph. Böttger, P. E. und D. ph. Drucker, P. E. des., Do. 5½-7 U., privatissime et gratis, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Photochemisch-photographisches Praktikum (ganztägig): D. ph. Le Blanc, P. O., mit D. ph. Schaum, P. E., tägl. 8-12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Physikal.-chem. Institut, Linnéstr. 2.

Photochemisch-photographische Übungen: D. ph. Le Blanc, P. O., mit D. ph. Schaum, P. E., So. 9-1 U., privatim, im Physikal.-chem. Institut, Linnéstr. 2.

Chemisches Vollpraktikum für Fortgeschrittene: D. ph. et med. Hantzsch, P. O., mit D. ph. Stobbe, P. E., D. ph. Rassow, P. E. u. D. ph. Schaefer, täglich 8-12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatissime, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

51

Chemisches Vollpraktikum für Vorgerücktere: D. ph. Paal, P. O. des., mit D. ph. G. Heller, P. E., D. ph. Deußen, D. ph. Scheiber, D. ph. Sieverts u. D. ph. Waentig, täglich 8-12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Laboratorium f. angew. Chemie, Brüderstr. 34.

Analytisches und anorganisches Praktikum: D. ph. et med. Hantzsch, P. O., mit D. ph. Schaefer, a) ganztägig, tägl. 8-12½ u. (außer So.) 2-6 U., privatim; b) halbtägig, Mo. bis Fr. 8-12½ oder 2-6 U., privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Chemisches Praktikum, ganz- und halbtägig: D. ph. Le Blanc, P. O., mit D. ph. Böttger, P. E., tägl. 8-12½ u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Chemisches Praktikum, ganz- und halbtägig: D. ph. Paal, P. O. des., tägl. 8-12½ u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Laboratorium f. angewandte Chemie, Brüderstr. 34.

Chemisches Praktikum für Lehrer (Schulversuche, Analyse, Präparate), ganz- und halbtägig oder achtstünd. nach Übereinkunft: D. ph. J. Wagner, P. E., tägl. 8½-12½ und (außer So.) 2-6 U., privatim, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Didaktische Besprechungen zum chemischen Praktikum für Lehrer (Einführung): D. ph. J. Wagner, P. E., So. 9 bis 10 U., privatissime, aber gratis, im Physikalisch-chemischen Institut, Linnéstr. 2.

Chemisch-technisches Praktikum (ganz- u. halbtägig): D. ph. Paal, P. O. des., mit D. ph. G. Heller, P. E., tägl. 8-12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Laboratorium f. angewandte Chemie, Brüderstr. 34.

Chemisch-technologisches Praktikum, ganz- oder halbtägig: D. ph. Rassow, P. E., tägl. 8-12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatissime, im Chem. Laboratorium, Liebigstr. 18.

Pharmazeutisch-chemisch-toxikologisches Praktikum: D. ph. et med. Hantzsch, P. O., mit D. ph. Schaefer, ganz- u. halbtägig, tägl. 8-12½ U. und (außer So.) 2 bis 6 U., privatim, im Chemischen Laboratorium, Liebigstr. 18.

Pharmazeutisch-chemisch-toxikologisches Praktikum: 52D. ph. Paal, P. O. des., ganz- u. halbtägig, tägl. 8 bis 12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Laboratorium für angewandte Chemie, Brüderstr. 34.

Praktische Übungen in der mikroskopischen Untersuchung offizineller Drogen- und Pflanzenpulver (Pharmakognostisches Praktikum): D. med. Boehm, P. O., Di. bis Fr. 10-12 U., privatim, im Pharmakolog. Inst., Liebigstr. 10.

Experimentelle Arbeiten im Pharmakologischen Institut (Liebigstr. 10) für Fortgeschrittenere: D. med. Boehm, P. O., täglich, ganztägig, privatissime, sed gratis.

Physiologisch-chemisches Praktikum, ganz- oder halbtägig: D. med. et ph. Siegfried, P. E., tägl. 9-1 und (außer So.) 2-6 U., privatissime, im Physiolog. Institut, Liebigstr. 16.

Arbeiten auf dem Gebiete der Nahrungsmittelchemie: D. ph. Paal, P. O. des., ganz- und halbtägig, tägl. 8 bis 12½ U. u. (außer So.) 2-6 U., privatim, im Laboratorium für angewandte Chemie, Brüderstr. 34.

Mineralogisches Praktikum für Anfänger (Ausübung krystallographischer Untersuchungsmethoden): D. ph. Rinne, P. O., So. 9-11 U., privatim, im Institut für Mineralogie u. Petrographie, Talstr. 35.

Mineralogisch-petrographisches Praktikum für Vorgeschrittenere. Eingehendes Studium mineralogischer und petrographischer Methoden; ev. anschließend Anleitung zu mineralogischen oder petrographischen Untersuchungen: D. ph. Rinne, P. O., tägl. 8-1 u. (außer So.) 3-7 U., privatissime, im Institut für Mineralogie u. Petrographie, Talstr. 35.

Petrographische Arbeiten im Felde; mit Exkursionen: D. ph. Reinisch, P. E., Mo. u. Di. 5-6 U., privatim, im Institut für Mineralogie und Petrographie, Talstr. 35.

Geologisch-paläontologisches Kolloquium: D. ph. et sc. Credner, P. O., So. 10-12 U., privatissime, sed gratis, im Paläontolog. Institut, Talstr. 35. II.

Geologische und paläontologische Übungen: D. ph. Felix, P. E., Fr. 2-5 U., privatissime, sed gratis, im Paläontolog. Institut, Talstr. 35. II.

Geologische Exkursionen und Praktika: D. ph. et sc. Credner, P. O., zu noch zu best. Zeiten, publice, im Paläontolog. Institut, Talstr. 35. II.

53

Mikroskopische Übungen für Anfänger: D. ph., rer. nat., med. et sc. Pfeffer, P. O., Di. u. Fr. 10-12 U., privatim, im Botanischen Institut, Linnéstr. 1.

Botanisches Laboratorium (Linnéstr. 1) für Vorgeschrittenere: D. ph., rer. nat., med. et sc. Pfeffer, P. O., täglich Vorm., privatissime.

Bakteriologisches Praktikum: D. ph. Miehe, P. E., Mo. 3-6 U., privatim, im Botanischen Institut, Linnéstr. 1.

Übungen im Pflanzenbestimmen: D. ph. Miehe P. E. Do. 6-7½ U., privatim, im Botanischen Inst., Linnéstr. 1.

Übungen zur Kryptogamenkunde: D. ph. Buder, Mi. 3-6 U., privatim, im Botan. Institut, Linnéstr. 1.

Botanische Exkursionen: D. ph. Miehe, P. E., an besonders bekanntzugeb. So. Nachm., publice.

Kryptogamen-Exkursionen: D. ph. Buder, nach vorheriger Verabredung, privatissime, sed gratis.

Praktische Übungen im Zoologischen Laboratorium (Talstr. 33.): D. ph. et med. Chun, P. O., sechstägig resp. dreitägig, tägl. 9-1 U., privatim: a) Zootomischer Kurs für Anfänger, b) Mikroskopischer Kurs für Fortgeschrittene.

Entomologische Exkursionen: D. ph. Steche, an jeweils zu best. Sonntagen, privatissime, sed gratis.


Geschichte der Stenographie: Lektor für Stenographie D. med. Blachstein, Fr. 5-6 U., publice.

Die Redeschrift des Gabelsbergerschen Systems mit schnellschriftlichen Übungen: Lektor für Stenographie D. med. Blachstein, Di. 5-6 U., publice.

Allgemeiner Akademischer Turnabend an der Universität Leipzig (A. T. A.):

1) Turnen: Geräte, Freiübungen, Schwed. Gymnastik für Herren: Turnhalle, für Damen: Sportraum} Dorotheenstr. 6, Montag u. Donnerstag 545-745 privatim.

2) Turnspiele: Faust-, Schleuder-, Schlag-, Fußball-, Tennisspiel usw., Leichtathletik, volkstümliche Übungen, für Damen und Herren: Spielplatz L.-Lindenau Mittwoch, Sonnabend 615-815 privatim.

Sonderveranstaltungen (Ausländerturnabend, Fecht-, Ring-, Schwimmübungen usw.) werden zu Semesteranfang in den "Offiziellen Mitteilungen des A. T. A." bekanntgegeben.

54

3) Turnspielkursus und praktische Lehrübungen der Akad. wissenschaftl. Turnlehrervereinigung; voraussichtlich wird noch ein besonderer Vorturner-und Spielkursus während der Osterferien abgehalten; Näheres siehe: Anschlag am Schwarzen Brett, "Offizielle Mitteilungen" u. "Ordnung für den A. T. A. an der Universität Leipzig". Sonnabend 5-6 gratis. Leiter: Universitäts- und Oberturnlehrer D. ph. Kuhr.

Turnen an Geräten und Freiübungen in mehreren nach Fertigkeit geteilten Riegen unter Leitung von D. ph. Weigand, Phil. P. E., Di. u. Fr. 12-1 U. in der Städt. Turnhalle, Turnerstr. 2. Eintritt jederzeit ohne besondere Anmeldung. (Semesterkarten 2.50 M., Monatskarten 75 Pf. in der Turnhalle).

Staatlicher Turnlehrerkursus für Studierende (gratis); Leiter: Seminaroberlehrer Groh, Oberturnlehrer: 1) Unterricht in allen Übungsarten des deutschen Turnens; Geschichte und Literatur, Systematik und Methodik des Turnens; Lehrübungen in allen Jahrgängen; Gerätkunde, Mi. 7-10 U. Ab. u. So. 4-7 U. Ab. im Kgl. Lehrerseminar, Leipzig-Connewitz, Elisenstr. 150. - 2) Durch D. med. Jäger: Physiologische Anatomie, So. 8-9 U. Vorm., im Anatom. Institut, Liebigstr. 13.

Eintritt und Beginn: Anfang November. Hospitieren Studierender zu jeder Zeit gestattet. Näheres wird zu Beginn des Kursus am Schwarzen Brett und in den Leipziger Zeitungen bekanntgegeben.

Fechtunterricht: Universitäts-Fechtmeister Roux. (Universitäts-Fechtboden Ritterstr. 12. II.)

Reitunterricht: Universitäts-Stallmeister Sack, Kramerstr. 5. I.


Bibliotheken und Sammlungen.

Die Universitätsbibliothek (Beethovenstr. 6) ist geöffnet alle Wochentage von 9-1 Uhr und (mit Ausnahme des So.) von 3-5 U., der Lesesaal derselben täglich von 9-1 U. u. von 3-6 U., die Bücher-Ausgabe und -Annahme täglich von 11-1 und (mit Ausnahme des So.) von 3-5 U.55Anträge auf Anschaffung von Büchern werden jederzeit von dem der betreffenden Fakultät angehörenden Mitglieds der Bibliotheks-Kommission entgegengenommen. Die Akademische Lesehalle (Universitätsstraße Nr. 7/9) ist Wochentags von 8 U. früh bis 8 U. abends, Sonntags von 11-3 U. geöffnet. Die Bücherausgabe der Stadtbibliothek (Neumarkt 9) und der mit derselben verbundenen Pölitzschen Bibliothek ist Mi. u. So. von 4-7 U., an den übrigen Tagen von 11-1 U. geöffnet. Der Lesesaal der Stadtbibliothek (Neumarkt 9) ist tägl. von 10-1 U., außerdem Di. u. Fr. von 3-6 U. und Mi. u. So. von 4-8 U. geöffnet. Die Theologische Studentenbibliothek, Paulinum II. Geschoß (Beginenhaus), ist Mo. u. Do. von 2½ bis 3½ Uhr geöffnet. Das Antiken-Museum (Eingang Albertinum Nr. 1) ist Sonntags von 11-1 U. (Di. 3-5 nur für Studierende), die kirchlich-archäologische Sammlung (Paulinum, am Bornerianum III) Mi. von 9-10 U., das zoologische Museum (Talstr. 33) Mi. von 2-4 U., das Universitäts-Herbarium (Linnéstr. 1) täglich vormittags von 9-12 U., der botanische Garten (Linnéstr. 1) täglich, das mineralogische Museum (Talstr. 35) So. von 11-1 U. dem Publikum geöffnet.