Quelle: Leipziger Literatur-Zeitung, Nr. 97 (22. 4. 1815), Sp. 769-776. (Übersicht über alle Vorlagen)

769

Verzeichniss der im Sommerhalbjahre 1815 auf der Universität Leipzig vom 1. May an zu haltenden Vorlesungen.

Hodegetik des akad. Lebens und Studiums trägt Hofr. u. DP. O. Beck, 3 U. 6 T., in den ersten 3 Wochen öffentl. vor.

I. Allgemeine und Einleitungs-Wissenschaften.

I. Rationale Wissenschaften.

A. Philosophische.

1. Empirische Psychologie,

als Einleitung in dieselben, P. E. Wendt, nach seinen Sätzen, 8 U. 4 T.

2. Eigentliche und zwar theoretische Philosophie,

P. O. Krug, 7 U. 6 T.

a) Logik und Metaphysik,

Hofr. und P. O. D. Platner, 8 U. 4 T.

Logik insbesondere, P. E. Wendt, nach s. Sätzen, 8 U. 2 T.

b) Religionsphilosophie oder natürliche Theologie,

P. E. Wendt, nach s. Sätzen, 11 U. 2 T.

Derselbe trägt von der Philosophie des Christenthums den allgem. Theil, 3 U. 2 T. öffentlich vor.

c) Philosophie der Natur und Religion,

P. E. D. Höpfner, 10 U. 4 T.

3. Allgem. pract. Philosophie,

P. E. Wendt, 11 U. 4 T.

Insbesondere philos. Rechtslehre oder Naturrecht,

Hofr. P. O. Wieland, Natur- u. Völkerrecht nach s. Sätzen. 7 U. 4 T.

P. E. Wendt, nach s. Compendium (Grundzüge der philosoph. Rechtslehre, Leipzig bey Barth, 1811.), 7 U. 4 T.

D. Günther Naturrecht, 3 U. 4 T.

D. Wiesand Natur- und Völkerrecht, nach s. Sätzen, 4 U. 2 T.

Angewandte pract. Philosophie.

a) Populäre Philosophie über den Menschen und das menschl. Leben,

Hofr. P. O. D. Platner, 11 U. Mont.

b) Philosoph. Staatswissenschaften.

α) Allgemeines Staatsrecht,

Hofr. P. O. Wieland, nach s. Sätzen, 7 U. 2 T.

β) Finanzwissenschaft,

P. O. Arndt, nach s. Sätzen, 11 U. Mont. u. Dienst. öffentl.

γ) Cameralwissenschaft.

M. Pohl, die Kameralpraxis, nach Sturms Lehrbuche der Kameralpraxis. (Jena 1810), 9 U. 4 T.

δ) Policeywissenschaft.

P. O. Arndt, nach s. Sätzen, 9 U. 4 T. privatim; ingl. die Stadt- und Landwirthschaftspolicey, nach s. Sätzen, 11 U. Donn. und Freit. öffentl.

D. Gerstäcker Policeywissenschaft nach s. iuris politiae primae lineae, spec. I. (b. Joachim) 3 U. 2 T.

c) Pädagogik und Volksunterricht.

M. Lindner methodisch-praktische Uebungen in der Unterrichtskunst, verbunden mit katechet. Versuchen und einer Anweisung zur vortheilhaften Verwaltung der verschiedenen Schulämter, 2 U. 4 T.; ingl. prakt. religiöse Erklärung der Lebensge770schichte (oder Lehre) Jesu, nach den 4 Evang. 7 U. 2 T.

4. Aesthetik.

P. O. Krug, 8 U. Donn. u. Freit. öffentl.

P. O. Clodius, 8 U. Mont. u. Donn. öffentl.

M. Michaelis, nach s. Entwurfe, 2 T. in zu best. St.

Angewandte Aesthetik.

P. O. Hermann trägt Metrik, 11 U. 4 T. vor.

P. O. Clodius Poetik, nach s. Entwurfe einer systemat. Poetik, 8 U. Dienst. u. Freyt. öffentl.

P. E. Rost Rhetorik, 4 U. Mont. u. Dienst.

Die Uebungen der ästhet. Gesellschaft wird P. E. Wendt in den best. St. privatiss. leiten.

Philosoph. Uebungen wird Derselbe zu best. Z. privatiss., und M. Beier zu bel. St. privatiss. anstellen.

B. Mathemat. Wissenschaften.

1. Reine Mathematik.

P. O. Mollweide Arithmetik und Geometrie, 10 U. 4 T. privatim; ingl. Anwendung der Algebra auf die Geometrie, 2 U. 4 T. öff.

2. Angewandte.

Ders. lehrt theoret. Astronomie, 4 U. 6 T.

Eine Encyklopädie der Kriegswissenschaften trägt P. O. Krug 8 U. Sonn. n. s. Lehrb. unentg. vor.

II. Empirische Wissenschaften.

A) Naturwissenschaften,

a) theoretische.

1. Physik.

P. O. D. Gilbert theoret. und experimentale Naturlehre, nach s. Lehrbuche, 9 U. 4 T.

2. Chemie.

P. O. D. Eschenbach Experimentalchemie, 9 U. 4 T.; ingl. chem. Experimente, 9 U. 2 T.

P. O. D. Gilbert theoret. und Experimentalchemie nach den neuesten Entdeckungen, 11 U.

Ders. wird über Licht und Wärme, 10 U. 4 T. öffentl. Vorlesungen halten.

Ein Examinatorium stellt D. u. P. O. Eschenbach über die Chemie, 8 U. 2 T. an.

3. Naturgeschichte.

P. E. D. Schwägrichen trägt Zoologie, 8 U. 4 T.; Zootomie, 9 U. 4 T. vor; die Entomologie, 11 U. 2 T. öffentl.; und die system. u. physiolog. Botanik, 7 U. 4 T.; ingl. öffentl. die praktische, 5 U. Mittw. und Freit.

Mineralogie lehrt P. O. D. Ludwig nach s. Handb., 11 U. 2 T.

4. Prakt. Naturwissenschaften.

a) Landwirthschaft.

M. Pohl, die gesammte Landwirthschaft nach Beckmanns Grundsätzen der deutschen Landwirthschaft) (6. Aufl. Göttingen 1806), 8 U. 6 T.; ingl. landwirthschaftliche Baukunde, nach s. Sätzen, 10 U. 2 T.; endlich die Landwirthschaft der Geistlichen, nach s. Sätzen, 9 U. 4 T., letztere unentg.

Ders. trägt die Forstcultur nach s. Sätzen, 11 U. 4 T. vor.

M. Lux die Heerdenkrankheitskunde, oder über die Seuchen der zum Landbau dienenden Thiere, 3 U. 4 T.

Technologie lehrt M. Pohl nach Hermbstädts Grundriss etc. (Berl. bey Maurer 1814). 11 U. 2 T.

B) Hist. Wissenschaften.

1. Eigentl. Geschichte.

a) Allgem. Geschichte,

Hofr. u. P. O. Beck, vom Anfang 771der Völker bis auf die Theilung der Caroling. Monarchie, J. Chr. 843, nach s. kurzgefassten Anleit. zur Weltgeschichte, 10 U. 6 T.

Hofr. u. P. O. Wieland allgem. Weltgeschichte, nach s. Sätzen, 10 U. 6 T.

b) Specialgeschichte,

α) römische:

Hofr. u. P. O. Kruse Leben des Cicero und Geschichte der Römer von den gracchischen Unruhen an bis zur Regierung des August, 10 U. 4 T. öffentl.

β) Der neuern Staaten.

Hofr. u. P. O. Wieland sächsische Geschichte nach s. Sätzen, 11 U. 4 T. öffentl.

OHGR. P. O. D. Weisse sächs. Geschichte nach s. Anl. zur Geschichte der sächs. Staaten, 9 U. 2 T.

Hofr. u. P. O. Kruse Geschichte der vornehmsten europ. Staaten, nach Meusel; 2 U. 4 T.

Cons. A. u. P. E. D. Diemer, die Geschichte Sachsens unter der Regierung des Königs Friedrich August des III., nach Weisse, 3 U. 2 T. öff.

γ) Literargeschichte.

P. O. Clodius, privat. in zu best. St.

δ) Geschichte der Philosophie.

P. O. Krug, Geschichte der alten Philosophie, nach s. Lehrbuche, 8 U. Mont. u. Dienst. öffentl.

ε) Archäologie oder Geschichte des Alterthms,

Hofr. u. P. O. Beck, nach s. Grundriss (b. Hinrichs), 4 U. 4 T. priv.

2. Geographie,

Hofr. P. O. Kruse neuere Geographie, Forts., 3 U. 4 T.

3. Philologie.

a) Morgenländ. Sprachen.

aa) Hebräische.

P. E. Krüger Anfangsgründe derselben, 2 U. 2 T.

bb) Syrische,

P. O. Rosenmüller in zu best. St.

cc) Arabische.

Ders., Anfangsgründe der arab. Sprache und Erklärung der Lokmanschen Fabeln in J. D. Michaelis arab. Grammatik, 2 T. in zu best. St.

dd) Persische.

Ders. in zu best. St.

b) Classische Philologie.

aa) Erklärung griech. Schriftsteller.

Hofr. u. P. O. Beck über des Demosthenes erste Philipp. Rede und vom Frieden, 3 U. Mont. und Donn. öffentl.

P. O. Hermann über des Hesiodus Theogonie, 11 U. 4 T. öffentl.

P. E. Schäfer, des Aeschines Rede gegen den Ctesiphon, 3 U. 2 T. öffentl.

M. Beier die ersten Bücher des Diogenes aus Laerte, 4 U. 2 T. unentg.

Die Uebungen der griech. Gesellschaft setzt P. O. Hermann in den best. Tag. und St. fort.

bb) Erklärung latein. Schriftsteller.

Hofr. und P. O. Beck, des Ovidius Elegie an Livia, 3 U. Dienst. u. Freit. öff.

P. E., und Rect. der Thomasschule Rost, üb. des Plautus Epidicus, 4 U. 2 T. öffentl.

M. Beier Cicero's Reden gegen Catilina, 4 U. 4 T.

Die Theorie des latein. Styls lehrt Hofr. P. O. Beck nach s. artis lat. scribendi praecepta (b. Barth), 9 U. 2 T.

Derselbe stellt öffentl. die Uebungen im Erklären alter Schriftsteller überh. Mittw. und Sonnabends, 3 und 4 U. im königl. philol. Seminarium an.

Uebungen im latein. Schreiben, Reden und Disputiren halten P. O. Clodius in zu best. St. privat. P. E. Rost, 5 U., Mittw. und Freytags;

M. Beier, Uebungen in philologischen Studien, zu bel. Z. privat.

4. Unterricht in neuern Sprachen.

a) im Deutschen.

P. E. Wendt deutsches Stilisticum für eine bestimmte Anzahl, in zu best. St.

b) Im Engl.

M. Michaelis, über Goldsmiths Vicar of Wakefield, zu bel. Z.

Lect. Winkelmann in zu bestimmend. St. öffentl.

c) Im Französ.

Lect. und Pred. Dumas, Cours de littérature française, mit Stylübungen und einer Conversationsstunde verbunden, 4 U. Mont. u. Donnerst. öffentl. - De Villers. - J. L. Bouc. - M. Kunze. - Pajen. -

772

II. Facultäts-Wissenschaften.

A) Vorlesungen über die theologischen Wissenschaften.

Theologische Methodologie. Can. P. O. D. Tittmann, 9 U. 4 T. öffentlich.

I. Theoret. Theologie.

1. Exeget. Theologie.

a) Propädeutischer Theil.

α) Einleitung in das A. T.

P. O. Rosenmüller Einleit. in die poet. Bücher des A. T., 1 U. Dienst. und Freit. öffentl.

β) Hermeneutik des N. T.

Domh. D. u. P. O. Keil, 3 U. 6 T. und 8 U. 2 T., nach s. Compend.

b) Eigentl. Exegese.

α) Erklär. der Bücher des A. T.

P. O. Rosenmüller, über auserlesene Weissagungen des Jesaias, 1 U. Mont. und Donn. öff.

P. E. Krüger Erklär. der class. Stellen des A. T., 4 U. 4 T.

M. Plüschke Erklärung auserlesener Stellen der histor. Bücher des A. T., verbunden mit Analyse der schwerern gramm. Formen, 2 U. 2 T. unentg.

β) Erklärung der Bücher des N. T.

Domh. P. O. D. Keil, über den Brief an die Römer, 8 U. 4 T. öffentl.

Canon. D. P. O. Tittmann Erklärung der 3 ersten Evang., synoptisch, 11 U. 4 T.

Hofr. u. P. O. Beck, 7 U. 6 T. über den Brief Pauli an die Römer und 1. an die Kor. Forts. des Cursus*). In dem Universitäts-Lections-Verzeichniss sind diese Vorlesungen aus Versehen weggelassen.

P. E. D. Höpfner über die evang. Abschnitte, Forts. vom Dreyeinigkeitsfeste an, 11 U. 4 T.; ingl. über die class. Beweisstellen des N. T., welche von Jesu, dem Erlöser der Menschen handeln, 8 U. 2 T. öffentl.

P. E. Krüger, Erklärung der Erzählung des Matthäus, Cap. XXVI-XXVIII von den letzten Schicksalen Jesu, mit Vergleichung der übrigen Evangelisten, 7 U. 2 T. öffentl.

2. Histor. Theologie.

a) Christliche Kirchen- und Religions-Geschichte.

Cons. Ass. P. O. D. Tzschirner, vom Anfang der christl. Kirche bis zur Reformation, 10 U. 6 T. u. 2 U. 2 T.

P. E. D. Höpfner allgem. Geschichte der christl. Kirche auf ein Jahr, 1 U. 4 T.

b) Christl. Dogmengeschichte.

M. Illgen trägt christl. Dogmengeschichte der mittlern und neuern Zeit nach Münschers Lehrbuch (Marb. 1811) 9 U. 2 T. unentgeldl. vor. Die histor. theol. Gesellschaft wird er in den best. St. leiten.

3. Dogmat. systemat. Theologie.

a) Dogmatik.

P. E. Krüger nach s. Sätzen, 9 U. 6 T.

Examinir-Uebungen über die Dogmatik halten: Domh. D. Keil, 4 U. 6 T., nach Ammon (summa theol. Christ. 2te Ausg. Can. P. O. D. Tittmann, 10 U. 4 T. M. Illgen, 4 T. zu bel. Z.

b) Symbolik.

M. Illgen wird die Augsb. Confess. oder ein anderes symbol. Buch zu bel. Z. erklären.

II. Prakt. Theologie.

1. Homiletik

lehrt Cons. Ass. D. Tzschirner, 11 U. 4 T. öff.

P. E. D. Höpfner gibt Anleit. zur Ausarbeitung der Predigten, 9 U. 4 T.

Homiletische Uebungen stellen an P. O. D. Tzschirner in zu best. St. D. Bauer, 11 U. 2 T.

M. Goldhorn Uebungen theils mit der Lausitzer Predigergesellschaft, theils mit andern Theologen, Donn. u. Freyt., 4 U. und in zu best. St.

Theol. Disputirübungen halten P. O. D. Tzschirner in zu best. St. P. E. Krüger privat.

und M. Plüschke ein theol. Examinatorium in zu best. St.

773

B) Vorlesungen über die Rechts-Wissenschaften.

Encyklopädie und Methodologie.

OHGR. D. u. P. E. Wenck, nach s. Lehrbuche, 2 U. 4 T.,

D. Teucher nach s. Sätzen, 2 U. 2 T., unentg.

D. Friderici, nach Eisenhart, 2 U. 2 T.

I. Die philosoph. Rechtslehre s. oben unter den philosoph. Wissenschaften.

II. Positive Rechtswissenschaft.

A) Theoretische.

1. Civilrecht.

a) Römisches.

aa) Geschichte und Alterthümer des röm. Rechts.

Domh. P. O. D. Stockmann, 10 U. 6 T.

OHGR. P. O. D. Haubold in Verbindung mit den Institutionen, nach s. Abrisse (Institutiones iuris Romani historico-dogmaticae, Lips. 1814), 9 U. 6 T., 11 U. 3 T. (Dienst., Donn. und Freit.) und 7 U. 2 T.; ingl. Alterthümer des röm. Rechts nach demselben Abrisse, 8 U. 2 T.,

Cons. Ass. D. Diemer, nach Stockmanns Ausg. des Bachschen Lehrbuchs, 10 U. 4 T.

OHGR. D. Wenck, das Wichtigste der innern Geschichte des röm. Rechts, besonders in Beziehung auf Privatrecht, Dienst. und Freit., 3 U. unentgeltl.; ingl. Rechtsgeschichte nach Hugo, 8 U. 6 T.

bb) Gesetzerklärung.

OHGR. P. E. D. Wenck über die Titel der Pandekten und des Codex de verborum significatione, nach einem Abdrucke der Cramerschen Rec., 3 U., Mont. und Donn. öffentl.

cc) System.

α) Institutionen.

Domh. P. O. D. Rau, nach Heineccius, 10 U. 4 T. öffentl.

Domh. D. Stockmann nach demselben, 11 U. 4 T. öffentl.

OHGR. D. Haubold in Verbindung mit der Rechtsgeschichte, nach s. Instit. iuris Rom. hist. dogm., 9 U. 6 T., 11 U. 3 T. (Dienst., Donnerst. und Freit.) und 7 U. 2 T.

OHGR. D. Wenck, 7 U. 6 T. D. Bauer, 9 U. 6 T., Reg. Rath D. Beck, 8 U. 6 T., D. Feder, 9 U. 4 T., Dr. Wiesand, 3 U. 4 T., D. Hahmann, 3 U. 4 T., M. Reichel, I. V. B., 9 U. 6 T. nach Heineccius.

β) Pandekten.

Ord. Dhr. D. Biener, nach Heineccius, 9 U. 10 U. 5 T.

OHGR. D. Müller, nach demselben, 7 u. 2 U. 6 T.

Bacc. Liekefett nach seiner Erläuterung der Pandekten, Leipz. bey Rabenhorst, 8 u. 2 U. 6 T.

M. Reichel, nach Hellfeld, 7 und 2 U. 6 T.

b) Deutsches Privatrecht.

OHGR. D. P. O. Weisse, nach Runde, 8 U. 6 T.

c) Königl. sächs. Privatrecht.

OHGR. D. Haubold Forts., nach s. Sätzen, 10 U. 4 T. öffentl.

Einzelne Lehren und specielle Theile des Civilrechts.

a) Die Lehre von den gerichtlichen Klagen und Einreden,

OHGR. D. Kees, nach Böhmer, 9 U. 4 T.

b) Die Lehre des Civil- und Canonischen Rechts über die Verwandtschaften u. ihre Grade,

D. H. K. Haase, 2 T. unentgeltl.

c) Die Lehre vom Pfande,

Ders. eben so.

d) Die Lehre von der Intestat-Erbfolge,

Ders. eben so.

e) Erbrecht.

D. Feder über das sächs. Erbrecht, nach s. Sätzen, 8 U. 2 T.

f) Handels- und Wechselrecht.

D. Teucher Wechselrecht, nach Püttmann, 2 U. 4 T.

M. Reichel über das Handels- und Wechselrecht, nebst dem Wechselprocess, nach s. Sätzen, 4 U. 2 T.

2. Oeffentliches Recht.

a) Criminalrecht.

OHGR. D. Weisse, ein Jahr hindurch, nach Anleitung des Püttmannischen Compendium, 11 U. 4 T. öffentl.

D. Kupfer über die wichtigsten Capitel aus dem Criminalrechte, 2 T.

b) Lehnrecht.

Domh. D. Rau, 11 U. 5 T. (mit Ausschluss des Mont.) OHGR. D. Müller, 9 U. 6 T., öff. OHGR. D. Weisse, 9 U. 4 T., sämmtlich nach Böhmer.

c) Kirchenrecht.

OHGR. D. und P. E. Müller, nach Böh774mer, 8 U. 6 T.

b) Praktische Rechtswissenschaften.

1. Process, nebst Geschichte desselben.

Ord. Domh. D. Biener Geschichte des gerichtl. Processes, 8 U. 4 T. öff. ingl. Criminalprocess, nach Püttmann, 11 U. 3 T.

Cons. Ass. D. Junghans Civilprocess, mit Durchsicht gefertigter Ausarbeitungen erläutert, 1 U. Mont. und Donnerst.

D. Hahmann über den gemeinen sächs. Process, nach Pfotenhauer, 4 U. 4 T.

D. Rüling Civilprocess, nach s. Sätzen, mit Beysp., 3 U. 4 T.

D. Schreckenberger über den ordentl. Process, nach Pfotenhauer, und über den summar. nach s. Sätzen, 4 U. 6 T.

D. Friderici über den summar. Process, nach s. Sätzen, 4 U. 4 T.

D. Kupfer Criminalprocess nach Pfotenhauers elementa iuris crim., 4 T.

D. K. A. Haase über den ordentl., sowohl gemeinen als sächs. Process, nach s. Sätzen, 7 U. 6 T.; ingl. über den summar. Process, nach s. Sätzen, 2 U. 4 T.

Bacc. Liekefett über den ordentl. und summar. Process, nach s. vollständ. Erläuterung etc., 3 U. 6 T.

M. Reichel über den gemeinen und sächs. Process, nach s. Sätzen, 8 U. 6 T.

2. Die Referir- und Decretirkunst

lehren OHGR. D. Kees nach s. Lehrbuche mit prakt. Ausarbeitungen, 8 U. 4 T.

Cons. Ass. D. Junghans, nach Hommels Anleit., mit Beurtheilung der Ausarbeitungen, 8 U. 4 T.; ingl. Anweisung im Kanzleistyl, 1 U. Dienst. und Freit. privatiss.

3. Notariatskunde,

M. Kretschmann, nach s. Sätzen, 7 U. 2 T.

Uebungen in der jurist. Praxis überhaupt.

D. Gerstäcker Anleit zu prakt. Ausarbeitungen, nach Ordnung des Processganges, 3 U. 4 T.

Bacc. Liekefett prakt. Ausarbeitungen, nach Hofr. Bischofs Handbuch des deutschen Kanzleystyls, 10 U. 6 T.

M. Kretschmann Uebungen in prakt. Aufsätzen für künftige Richter und Sachwalter, 1 U. 4 T.

Examinatorien und Disputirübungen.

1. Examinatorien.

a) über die gesammten Rechtswissenschaften oder einzelne Theile derselben.

Domh. D. Rau, 2 U. 2 T.

OHGR. D. Kees, über alle Theile des Rechts, mit Inbegriff der zu jedem Theil gehörigen Rechtsgeschichte, zu bel. St.

D. Teucher, über alle Theile der Rechtswissenschaft, zu bel. Z.

Reg. R. D. Beck zu bel. Z.

D. Wiesand, zu bel. Z.

D. Hahmann, zu bel. Z.

D. Schreckenberger, zu bel. Z.

D. Kritz, zu bel. Z.

M. Reichel, in zu best. St., privat.

M. Kretschmann, zu bel. T. und St.

b) über das Civilrecht insbesondere.

D. Bauer, nach s. Sätzen, zu bel. Z.

D. Kupfer, zu bel. Z.

aa) über die Institutionen.

OHGR. D. Wenck.

D. K. A. Haase.

Bacc. Liekefett, nach des Hrn. Ordin. Biener 2ter Ausg. des Heineccius, 9 U. 6 T. unentgeldl.

bb) über die Pandekten.

OHGR. D. Müller, zu bel. Z.

OHGR. D. Wenck, eben so.

D. Teucher, nach Haubolds Monogrammen, 3 U. 6 T.

D. Haase.

Bacc. Liekefett, nach Günther principiis iur. Rom. noviss. Jen. 1809. 11 U. 6 T. unentg.

c) über Criminalrecht, Lehnrecht und Kirchenrecht.

D. Bauer, nach s. Sätzen, zu bel. Z.

d) über den Process.

D. Teucher über den sächsisch. Process, 4 U. 2 T.

D. Bauer.

D. Haase.

2. Disputirübungen.

Domh. D. Rau, 10 U. 2 T.

Domh. D. Stockmann, 11 U. 2 T.

OHGR. D. Müller, zu bel. Z.

OHGR. D. Wenck, eben so.

D. Teucher.

D. Kritz.

C) Vorlesungen über die medicinischen Wissenschaften.

Literargeschichte der Arzney-Wissenschaft.

775

D. u. P. E. Puchelt, über die vorzüglichsten medicin. Schriften, 3 U. 2 T. öffentl.

I. Theoretisch-medicin. Wissenschaften.

1. Anatomie.

Hofr. P. O. D. Rosenmüller Knochen- und Bänderlehre, 10 U. 4 T., öffentl.; ingl. Gefäss- und Nervenlehre, 10 U. 2 T. privatim.

Eine Examinirübung über die gesammte Anatomie hält derselbe 7 U. 4 T.

2. Physiologie und Anthropologie

a) überhaupt.

Hofr. P. O. D. Platner allgem. Physiologie mit Anwendung auf die Pathologie, nach s. Sätzen, 9 U. 4 T. öffentl.; ingl. Anthropologie, nach s. Sätzen, 11 U. 2 T.

P. O. D. Kühn Physiologie nach Hildebrandt, 8 U. 6 T.

P. O. D. Jörg Physiologie, besonders vergleichende, 3 U. 6 T.

P. E. D. Puchelt Physiologie, 8 U. 4 T.

D. Wendler, dieselbe nach s. Sätzen, 8 U. 4 T.

b) über einzelne Capitel.

P. O. D. Ludwig ausgewählte Capitel der vergleichenden Physiologie, 10 U. 2 T.

P. O. D. Jörg Physiologie, Pathologie und Therapie des Kindes, 11 U. 2 T.

D. Wendler über den thier. Magnetismus und die verschiedenen Arten, ihn anzuwenden, 2 T. in zu best. St.

c) Diätetik.

P. E. D. Heinroth psychische Hygieine, 4 U. 2 T. öffentl.

3. Pathologie.

a) überhaupt.

Hofr. P. PO. D. Platner, s. Physiologie.

P. O. D. Kühn, nach Conradi, 7 U. 4 T.

b) Specielle, oder einzelne Capitel.

Hofr. D. Platner Pathologie der Augenkrankheiten, 5 U. 2 T.

P. O. D. Jörg, s. Physiologie b).

P. E. D. Eisfeld, über die organischen Brustkrankheiten, 11 U. 2 T. öffentl.

P. E. D. Haase, die gesammte specielle Pathologie, verbunden mit der gesammten speciellen Therapie, 11 und 2 U. 4 T. auf ein Jahr.

D. Richter über die Krankheiten der schwangern Weiber, Gebährenden und Wöchnerinnen, 2 T. in zu best. St.

II. Prakt. medicin. Wissenschaften.

1. Eigentliche Therapie oder Heilkunde.

a) allgemeine.

P. O. D. Ludwig, nach Ploucquet und s. Sätzen, 4 U. 4 T. öffentl.

P. E. D. Puchelt allgem. und besondere, auf ein Jahr berechnet, 5 U. 6 T.

D. Hahnemann Einleitung in die homöopathische Heilkunde, nach dem Organ der ration. Heilkunde, 2 U. 4 T.

b) specielle und über einzelne Capitel.

P. O. D. Clarus über die Fieberkrankheiten, 3 U. 4 T.

P. O. D. Jörg, s. Physiologie b).

P. E. D. Haase, die gesammte specielle Therapie, verbunden mit der gesammten speciellen Pathologie, 11 und 2 U. 4 T.; ingl. über die acuten Exantheme, 2 U. 2 T. öffentl.

P. E. D. Heinroth Theorie und Praxis der psych. Heilkunde, 4 U. 4 T.

Dr. Müller über die Exantheme, 11 U. 2 T.

D. Siegel über die Heilung der dynamischen Krankheiten des Auges und der dadurch entspringenden organischen Fehler, 3 U. Mittw., Donn., Freyt. u. Sonnab.

2. Chirurg. Wissenschaften.

a) Chirurgie selbst.

P. O. D. Kühn allgem. Chirurgie, nach Tittmann, 10 U. 4 T. öffentl.

D. v. Eckoldt allgem. Chirurgie, 10 U. 6 T.; ingl. über einzelne seltene Fälle der väterl. Praxis, 11 U. 2 T.

D. Kuhl Demonst. chir. Anweisungen in dem klin. Institute, 3 U. 2 T.; ingl. Examinirübungen über die chirurg. Operationen, 11 U. 4 T.

Die Verbandlehre tragen vor: Hofr. P. O. D. Rosenmüller, 1 U. 4 T. D. v. Eckoldt, in zu best. St. 4 T. D. Ritterich, 3 U. Mont. und Donn. D. Siegel, 4 U. 7762 T.

b) Entbindungskunst.

P. O. D. Jörg, 11 U. 4 T.; ingl. prakt. Anweisung im Trier'schen Institute, 7 U. 6 T. öffentl.

D. Richter Entbindungskunst nach Steins Handbuch, 3 U. 4 T.; ingl. Examinirübungen über Gegenstände dieser Kunst, zu bel. Z.

3. Klinik.

P. O. D. Clarus, im königl. klin. Institut im Jakobsspital, 8-10 U. 6 T. öffentl.

P. E. D. Puchelt poliklin. Uebungen, 2 U. 6 T.

D. Wendler Forts. der klin. Anweisungen an den Krankenbetten im Jakobsspital, 4 U. 4 T. unentgeltl.

4. Arzneymittellehre.

a) überhaupt.

D. Siegel nach s. Sätzen, 11 U. 4 T.

b) über einzelne Arzneymittel.

P. O. D. Eschenbach über die chem. Arzneymittel, 2 U. 4 T. öffentlich.

Experimental-Pharmacie lehrt Ders., 11 U. 4 T. und Receptirkunst in einer noch zu best. St.

5. Medicin. Polizey-Wissenschaft,

P. O. D. Ludwig, nach Hebenstreit, 9 U. 2 T.

6. Gerichtl. Arzneywissenschaft,

P. O. D. Kühn, für Juristen, nach Metzger, 3 U. 4 T.

P. O. D. Eschenbach hält med. Disputirübungen, 4 U. 2 T.

Uebrigens wird der Stallmeister Richter, der Fechtmeister Köhler, ingl. die Tanzmeister Olivier und Klemm, und der Univers. Zeichenmeister, wie auch Zeichner für anatom. und pathol. Gegenstände, Joh. Friedr. Schröter, auf Verlangen gehörigen Unterricht ertheilen. Auch können sich die Studirenden des Unterrichts der bey hiesiger Zeichnungs-, Maler- und Architectur-Academie angestellten Lehrer bedienen. - Wöchentlich zweymal, Mittwochs und Sonnabends, werden die öffentlichen Bibliotheken, als die Universitäts-Bibliothek von 10 bis 12 Uhr, und die Rathsbibliothek von 2 bis 4 Uhr, erstere auch in der Messe alle Tage geöffnet.